Review: Destroy Them – Use Hate (EP) Review: Destroy Them – Use Hate (EP)
Mit „Destroy Them“ hat sich eine aufstrebende Mannschaft aus deutschen Landen das Ziel gesetzt, dem traditionellen Thrash Metal neues Leben einzuhauchen. Review: Destroy Them – Use Hate (EP)

Mit „Destroy Them“ hat sich eine aufstrebende Mannschaft aus deutschen Landen das Ziel gesetzt, dem traditionellen Thrash Metal neues Leben einzuhauchen.

Heutzutage wollen viele Musiker einen eigenen Stil kreieren. Bloß nicht wie eine andere Band klingen. Bloß in keine Schublade passen. Soweit schön und gut.

„Destroy Them“ beweisen, dass man auch mit Altbewährtem immer wieder erneut auftrumpfen und erfreulich frisch klingen kann.

Auf der drei Lieder umfassenden EP „Use Hate“ geben „Destroy Them“ schon mal eine schmackhafte Kostprobe ihres Könnens.

Aggressiver, vor Giftigkeit strotzender, mit Speed – Elementen versehener Thrash Metal, der sich weitesgehend an den alt-rühmlichen Pfaden der Blütezeit des Genres orientiert, schallt dem Hörer entgegen. Trotz vorwiegend klassischer Ausrichtung werden aber auch erneuernde Einflüsse an den Tag gelegt. So schleicht sich beispielsweise im Abgang von „Use Hate“ sogar ein stimmungsvoller Chorgesang ein.Destroy Them - Use Hate (EP)

Eingefleischte Thrasher dürften hoffnungsfroh auf das blicken, was alles von den erstaunlicherweise noch vertragslosen Essener Buben zu erwarten ist. Denn sollte das Quartett am Ball bleiben, führt der Weg eines Freundes des ausgefeilten Gedroschenem ein Mal mehr nicht am Ruhrpott vorbei.

Anspielempfehlung: Beyond Force, Use Hate

Review: Daniel Oestreich

Besetzung:  Hendrik Tuschmann  – Gesang / Gitarre (Rhythmus), Chris Tsitsis – Gitarre (Lead), Marius Ickert –  Baß, Jerome Reil – Schlagzeug

Titelliste:

  1. Beyond Force 3:37
  2. Evil in Me 3:09
  3. Use Hate 4:01

Hörprobe auf Youtube von „Beyond Force“

Das interessiert euch bestimmt auch:

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de