EP
Review: Destroy Them – Use Hate (EP)

Mit „Destroy Them“ hat sich eine aufstrebende Mannschaft aus deutschen Landen das Ziel gesetzt, dem traditionellen Thrash Metal neues Leben einzuhauchen.

Read more
Review: DOYLE BRAMHALL II – SHADES

DOYLE BRAMHALL II ist mit seinem Album “Shades” mal wieder auf Solopfaden unterwegs. Seine Erfahrungen als Gitarrist für Größen, wie Roger Waters, Elton John, Gregg Allman und Allen Toussaint, sowie als musikalische rechte Hand von Eric Clapton setzt er in „Shades“ in einen faszinierenden Mix aus dreckigem Blues, rauem Garagenrock, transzendentem Psychedelic und herzergreifenden Balladen um.

Read more
Review: Fiddler’s Green –  HEYDAY

HEYDAY, das mittlerweile 14. Studioalbum von Fiddler’s Green ist eine Mischung aus fetzigem Metal, tanzbarem irischem Folk und wütendem politischem Punkrock. Die ideale Grundlage, unserer Wut gegen die herrschenden Missstände Ausdruck zu verleihen.

Read more
Review: Coheed & Cambria – Vaxis – Act I: The Unheavenly Creatures

Nach einem Kurzaufenthalt in New York heben die vier abgespaceten Progger von Coheed & Cambria mit ihrem Album „Vaxis – Act I: The Unheavenly Creatures“ zum achten Abenteuer in ihr „The Armory Wars“ Universum ab. 

Read more
Review: RHAPSODY OF FIRE – THE EIGHTH MOUNTAIN

RHAPSODY OF FIRE reiten mit ihrem neuen Album “The Eighth Mountain” wieder volle Attacke. Die italienischen Symphonic Power Metaller bieten genau das, was man von Ihnen erwartet – Hymnischen Metal mit großem Pathos, epischen Refrains, opulenten Orchesterarrangements, rasenden Drums, rassigen Gitarren und viel technischen Raffinessen. Gleichzeitig stellen diese musikalischen Wirbelwinde den Beginn einer neuen, bandtypischen Saga dar. „The Eighth Mountain“ ist schlicht hymnischer Symphonic Power Metal vom Feinsten.

Read more
FOTOSTRECKE: Grailknights im Colos-Saal

Vorgestern lieferten GRAILKNIGHTS im Colos-Saal / Aschaffenburg neben geiler Musik auch eine enorm lustige Show ab. Die Stimmung war der absolute Hammer. Hier ein paar Erinnerungsfotos an den witzigen Gig.

Read more
Review: DIAMONDS & DICE – OUTTA CONTROL

Wenn fünf Bremer Bock haben, Rock-Musik zu machen und eine Band zu gründen, lassen sie dabei auch gerne mal die Affen raus. Das Projekt nennt sich dann DIAMONDS & DICE und sie hauen mit „Outta Control“ eine EP mit geilem Rock´n´Roll und jede Menge Eiern raus. Die Jungs selber bezeichnen den Sound wie ein Gorilla auf Steroiden, der von Malcom Young das Gitarrespielen gelernt hat. AIRBOURNE bzw. AC/DC lassen grüßen, was einfach mächtig viel Spaß bedeutet.

Read more
Review: SOILWORK – Verkligheten

„Verkligheten“ bedeutet in der schwedischen Sprache „Wirklichkeit“. Wir alle versuchen ihr zu entkommen. Verkligheten drückt aber auch unseren Versuch aus, an einen anderen Ort zu gelangen und all das auszudrücken, was zwischen hypnagogen Zuständen rauschenden Hyperrealismen entsteht. SOILWORK haben versucht mit ihrem neuen Werk „Verkligheten“ genau das auszudrücken.

Read more
Review:  LIZETTE & – IGNITE

LIZETTE & (gesprochen: LIZETTE AND) fusionieren gekonnt Elektronik und Rock. Das machen die Schweden auch auf ihrem aktuellen Album „Ignite“ nicht anders. Frontfrau, Mastermind und Produzentin LIZETTE beweist ihr ausgezeichnetes Gespür für die perfekte Mischung aus mitreißenden Industrialbeats und packenden Metal/Rockrhythmen. So geht „Ignite“ energiegeladen und gleichzeitig groovend und gefühlvoll mächtig in den Gehörgang.  

Read more
Review:  EVERGREY – THE ATLANTIC

Progressiv, dunkel atmosphärisch und melodisch groovend – das alles gleichzeitig bringen wenige Bands zustande. Die Göteborger EVERGREY beweisen auf ihrem neuen Album „The Atlantic“, dass sie genau das können. Gleich einer wilden Fahrt durch den stürmischen Atlantik führen EVERGREY den Metalhead durch verschiedene Metal-Gefilde aus Melodien und Stimmungen, was mal hart, mal emotional, mal groovend und mal progressiv ausfällt. Eine hochinteressante Fahrt, die sich niemand entgehen lassen sollte.

Read more