Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
Metal-Review: CLOCKWORK – GOMBESSA

CLOCKWORK aus Aachen verschmelzen verschiedene Rock-Varianten mit einem ordentlichen Schuss Metal. Diese packende Mischung und jede Menge Leidenschaft haben CLOCKWORK in neun fesselnde Songs in ihr Debütalbum „Gombessa“ gepresst. Hier wird ausdrucksstark, facettenreich, energiegeladen und hochinteressant gerockt und metallisch Gas gegeben. Mit „Gombessa“ zeigen CLOCKWORK, wie spannend und mitreißend moderner Rock sein kann.

Read more
Metal-Review: UNE MISÈRE – Sermon

Am 1. November 2019 erschien das Album „Sermon“ der fünfköpfigen Band UNE MISÈRE aus Island. Mit einem von Natur aus harten Klang ordnet sich die Richtung irgendwo in dem weiten Raum zwischen Blackened Hardcore und aggressivem Metal ein. Mit ihrem Debut Album präsentieren UNE MISÈRE ihren düsteren  Sound der großen weiten Welt.

Read more
Metal-Review: SHADOWPATH – RUMOURS OF A COMING DAWN

“Rumours Of A Coming Dawn” ist das 2017er Debütalbum der Schweizer SHADOWPATH, das genreübergreifend symphonisch, todesmetallisch und progressiv klingt. Durch eine ausgereifte Sound-Balance erschaffen SHADOWPATH auf ihrem Erstling eine Welt aus süßlichen Melodien, düsterer Härte, epischer Kraft und gefühlsgetriebenen Höhen und Tiefen. Das starke Songwriting lässt „Rumours Of A Coming Dawn“ dabei locker mit anderen Genre-Größen mithalten und klingt sogar durchaus inspirierter und variabler.    

Read more
Metal-Review: SCARLET REBELS – SHOW YOUR COLOURS

SCARLET REBELS Machen richtig coolen Rock mit Southern Flair und beweisen das mit 14 klasse Songs auf ihrem Debütalbum „Show Your Colours“. Dabei sind SCARLET REBELS nur bedingt Newcomer, da sie vorher als V0iD bekannt waren. Bandname hin oder her – egal- „Show Your Colours“ enthält alles, was man sich von einem guten Rockalbum wünscht: Tolle Melodien,  knackige Riffs, mal flotte und mal gefühlvolle Songs und dazu ein wohliges Southern Rock Gefühl.

Read more
Metal-Review: AVIANA – EPICENTER

Mit ihrem zweiten Album „Epicenter“ und einem neuen Sänger meldet sich die Metalcore-Truppe AVIANA zurück. Die Schweden hauen dabei ein volles Metalcore-Brett mit gnadenlosen Shouts, fetten Breakdowns, progressiven Leadgitarren und 90er Nu-Metal-Inspiration raus.   

Read more
METAL-REVIEW: MEDIØKRIST – TRAUMWELT

MEDIØKRIST bedeutet so viel wie Durchschnittsmensch. Den Kampf genau dieses Durchschnittsmenschen bei seiner Selbstverwirklichung in der modernen Gesellschaft unter der Beeinflussung von Medien und Umwelt thematisieren MEDIØKRIST auf ihrem metallischen Debüt-Album „Traumwelt“.

Read more
Metal-Review: Xilla – Distant Minds

Dramatisch – melodisch – progressiv – Rock. Das Album „Distant Minds“ von Xilla ist genau das.

Read more
Metal-Review: DEWOLFF – LIVE & OUTTA SIGHT II

Die niederländischen Psychedelic- und Bluesrocker DEWOLFF waren letztes Jahr auf großer Tournee zu ihrem aktuellen Studioalbum „Thrust“. Aus Mitschnitten verschiedener Shows in ihrer Heimat hat das Trio nun ihr zweites Live-Album zusammengebastelt und im Juni unter dem Titel „Live & Outta Sight II“ in den Orbit gesendet.   

Read more
Metal-Review: GSCHROAMAULAD – IRGENDWANN

Englisch ist die Sprache des Rock. Das sehen GSCHROAMAULAD aus München anders und spielen kernigen und knackigen Hard-Rock mit bayrischen Texten. Dass diese Mundart auch gut zu harter Musik und nicht nur zu Volksmusik passt, beweisen GSCHROAMAULAD auf ihrem Debütalbum „Irgendwann“.       

Read more
Metal-Review: KÖNIG KOBRA – LEVEL FÜR LEVEL

Die Essener KÖNIG KOBRA verbreiten seit Mai 2019 mit ihrem Debütalbum „Level für Level“ jede Menge gute Laune. Elektrobeats, Punkrock, Synthiesound und Hardcore werden von KÖNIG KOBRA mit einer tanzbaren Rhythmik so verquirlt, dass den Songs ein riesiger Spaßfaktor eingeimpft wird. „Level für Level“ ist daher das perfekte Album gegen schlechte Laune und Langeweile.      

Read more