Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
ARRIVAL OF AUTUMN – Harbinger ARRIVAL OF AUTUMN – Harbinger
Wie düster der Herbst auch sein mag, so stellt er doch auch den Beginn eines neuen Kapitels dar. Genau solche Kontraste inspirieren auch ARRIVAL OF... ARRIVAL OF AUTUMN – Harbinger

Wie düster der Herbst auch sein mag, so stellt er doch auch den Beginn eines neuen Kapitels dar. Genau solche Kontraste inspirieren auch ARRIVAL OF AUTUMN aus Alberta, Kanada. Bei ihrem Debüt-Album „Harbinger“ prallen musikalisch präzise Metal-Klänge auf beeindruckende hohe Hooks, während die Texte nicht nur Platz für apokalyptische Symbolik, sondern auch für einen Schimmer Hoffnung bieten.

Das Quintett um Jamison Friesen (Leadgesang), Brendan Anderson (Leadgitarre), Ryan Sorensen (Rhythmusgitarre), Kevin Student (Bass) und Ty Fox (Schlagzeug) erforscht Dichotomie auf seinem Debütalbum „Harbinger“ via Nuclear Blast in vollem Umfang.

„Symbolisch betrachtet, steht die Ankunft des Herbstes für die Verfärbung der Blätter, den Geruch des Zerfalls und die nahende Trostlosigkeit des Winters“, meint Jamison gegenüber Nuclear Blast. „Und ebenjene kalte Jahreszeit lässt sich gut auf den Zustand des Geistes oder der Welt übertragen. Wie dem auch sei, manche Dinge müssen erst etwas von ihrer Schönheit verlieren, ehe sie anschließend in noch größerem Glanz erstrahlen können. Wir fühlen uns zu Kunst hingezogen, die diese Seite der Menschheit reflektiert und sie als Teil der Natur akzeptiert. Wir nehmen uns den Problematiken einfach direkt an.“

Die Musiker wuchsen „300 Kilometer vom nächsten Flughafen“ entfernt, in der Kleinstadt Grande Prairie, wo die Band auch gegründet wurde, auf. Inspiriert von METALLICA, LAMB OF GOD, TRIVIUM oder THE BLACK DAHLIA MURDER, stellte die Musik viel mehr als nur eine einfache Ablenkung vom faden Dorfleben und dem extrem langen Winter dar.

„Wenn du in einer öden Stadt im Nirgendwo wohnst, findest du dich schnell in einem Strudel schlechter Angewohnheiten wieder. Du brauchst einen starken Willen, um diesem zu entkommen“, fährt er fort. „Vor allem die Musik hat uns dabei geholfen.“

Die Jungs veröffentlichten auf eigene Faust zwei Scheiben, „Endless Nights“ und „Shadows“, und gewannen so die Aufmerksamkeit von Superproduzent Jason Suecof (ALL THAT REMAINS, MOTIONLESS IN WHITE, WHITECHAPEL). Er brachte ARRIVAL OF AUTUMN nicht nur zu Nuclear Blast, sondern kümmerte sich auch um die Aufnahmen für „Harbinger“. Suecof trieb die Band während der intensiven Aufnahmesessions zu Höchstleistungen an.

„Jason hat alles bis auf die Nieren geprüft“, so Jamison. „Wir konnten unglaublich viel von ihm lernen, was Songwriting angeht, sodass wir unsere Arbeitsweise erheblich verbessern konnten. Er hat wirklich das Beste aus uns herausgekitzelt.“

ARRIVAL OF AUTUMNs erste Single „The Endless“ ist ein wahrer Knüppeltrack. Knackige Riffs treffen auf brachiales Drumming und münden in einer reizvollen Hook.Arrival Of Autumn - Harbinger - Artwork

„Wir sind große Fans von „Westworld“, woher letztendlich auch die Idee für den Song stammt“, erklärt Jamison. „Der Track beleuchtet die menschliche Psyche und stellt fast schon unseren freien Willen infrage. Was motiviert uns? Haben wir einen freien Willen oder gehen wir schlicht unserem Alltag nach, ohne großartig über ihn nachzudenken?“

„Better Off Without“ hingegen  bietet einen metallischen Mahlstrom und der Text handelt davon „wie wir einst ein Gewissen erlangt, dieses aber mit der Stimme Gottes verwechselt haben.“ „Witness“ wartet wiederum mit fetten Grooves und einem coolen Chorus auf. Dieser klingt mindestens ebenso eindringlich wie die Thematik.

„Das Lied erzählt vom Überlebenskampf, während alles um einen herum zu zerfallen scheint. Die Geschichte spielt in einer fiktional-apokalyptischen Welt, die an die »Mad Max«-Filme angelehnt ist. Der Protagonist spürt, dass er ein Held sein kann, auch wenn die Situation schier aussichtslos erscheinen mag.“

„Ich erhoffe mir, dass unsere Botschaft die Leute zum Nachdenken anregt. Wie sie ihren Alltag gestalten, wie sie sie selbst sind und wie sie an ihren Überzeugungen festhalten“, so Jamison abschließend. „Macht euch nichts vor. Wenn ihr wisst, dass etwas nicht richtig läuft, dann versucht gar nicht erst die Sache zu vertuschen, nur um andere Leute zu beeindrucken. Beseitigt die Probleme und reißt euch zusammen. Ihr müsst einfach nur bessere Menschen sein, was einen echten „Hauruck“-Effekt hin zum Besseren auslösen kann.“

Fazit: Klargesang mit Shouts in feinster Machart, kraftvolle Hooks und tiefgründige Texte. Ein rundherum gelungenes kraftvolles und charismatisches Werk. ARRIVAL OF AUTUMN haben mit ihrem Debüt „Harbinger“ den metallischen Nagel auf Anhieb auf den Kopf getroffen.

Die Band:

Brendan Anderson | Gitarre

Jamison Friesen | Gesang

Ty Fox | Schlagzeug

Ryan Sorensen | Gitarre

Kevin Student | Bass

Tracklist:

1. Hurricane On The Horizon 3:43

2. End Of Existence 2:58

3. Witness 3:51

4. The Horror 3:24

5. Old Bones – New Blood 3:39

6. Better Off Without 4:33

7. Symbiotic 3:04

8. An Omen Of Loss 3:36

9. The Endless 3:49

10. Apocalyptic 3:30

www.arrivalofautumn.com

www.facebook.de/arrivalofautumn

Quelle: Nuclear Blast

Hörprobe/Video auf YouTube:

Das interessiert euch bestimmt auch:

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de