SHOCKGNOSIS bieten ihr Album „Of Tyrants and Martyrs“ kostenlos zum Download an SHOCKGNOSIS bieten ihr Album „Of Tyrants and Martyrs“ kostenlos zum Download an
Nicht nur Anhänger zeitgenössischer Spielarten des Metals werden ihre Freude an „Of Tyrants and Martyrs“ haben. Die Jungs von Shockgnosis schaffen es ihrer Musik... SHOCKGNOSIS bieten ihr Album „Of Tyrants and Martyrs“ kostenlos zum Download an

Nicht nur Anhänger zeitgenössischer Spielarten des Metals werden ihre Freude an „Of Tyrants and Martyrs“ haben. Die Jungs von Shockgnosis schaffen es ihrer Musik einen modernen Anstrich zu verpassen ohne Gefahr zu laufen traditionelle Death Metaller allzu sehr zu verschrecken.

Shockgnosis aus dem westlichen Ruhrgebiet bieten auf ihrem aktuellen Album „Of Tyrants and Martyrs“ Melodischen Death Metal in einer recht neumodischen Variante.

Gleich zu Beginn zeigt sich, was den Hörer die nächste halbe Stunde erwartet.

Die Kameraden um den Gitarristen und Gründungsmitglied Kai Koslik legen sich sofort ins Zeug. Unterstützt von Rene Hauffle lassen sie die Klampfen gehörig krachen. Shouter Christian Müller presst ordentlich seine Botschaften heraus und Christian Kather, seines Zeichens Schlagzeuger der Grindcorler „Japanische Kampfhörspiele“ zieht wie üblich das Leder von den Trommeln.Shockgnosis

Auf ihrem ersten, von vielen als Demo eingestuften, Werk „Startup Sequence“ waren noch vermehrt Einflüsse des Industrial –  Bereiches zu vernehmen. Oft ist in diesem Zusammenhang der Vergleich zu „Fear Factory“ zu hören. Nun hat man sich wieder ein wenig den althergebrachten Stilen genähert. Doch gelegentliche Sinthie- und FX-Ton-Einsätze untermauern die modern angehauchte Ausrichtung.

Bei Shockgnosis merkt man besonders wie stark der Produzent Einfluss auf das Gesamtbild haben kann. Verglich man das als Demo gehandelte Debüt zu Teilen mit Heaven Shall Burn ( u.a. von Alexander Dietz produziert), so sind nun in diesem Werk Parallelen zu Hatesphere zu erkennen (Produktion durch Jacob Bredahl).

Nicht nur Anhänger zeitgenössischer Spielarten des Metals werden ihre Freude an „Of Tyrants and Martyrs“ haben. Die Jungs von Shockgnosis schaffen es ihrer Musik einen modernen Anstrich zu verpassen ohne Gefahr zu laufen traditionelle Todesmetaller allzu sehr zu verschrecken.

Zu empfehlende Lieder:  das Eingangsstück „ Prophets / Liars / Murderer“, das futuristisch anmutend beginnende „Evidence of Fraud“ und das fetzige„The Ultimate State of Happiness“.

Ein wenig sticht auch der letzte Titel „ Black / White“ auf dem Album hervor.

Hier trifft eine klare, unaufgeregte Frauenstimme auf das gewohnt rotzige Geknurre.

Die Kombination ist zwar weder neu, noch rar, aber doch in dieser Art der Darbietung (erfrischend) selten.

KOSTENLOSER DOWNLOAD des Albums unter http://www.shockgnosis.de/

Review: Daniel Oestreich

Veröffentlichungsdatum:  21. Dezember  2016

Bandmitglieder:

Christian Müller – Gesang

Kai Koslik – Gitarre / Baß / Synths und FX

Rene Hauffle  – Gitarre bei Titel 2,6,8

Christoffer Kather – Schlagzeug

Julia Sinus – Gesang bei Titel 8

Diskographie:

2008 Startup Sequence

2016   Of Tyrants and Martyrs

Titelliste:

01. Prophets / Liars / Murderer 4:31

02. We are God 3:51

03. Evidence of Fraud 3:58

04. All Sinners burn slow 3:18

05. Chaos / Fear / Bloodshed 3:51

06. The Ultimate State of Happiness 4:02

07. Fosasken and Banished 4:33

08. Black / White 4:24

Verknüpfungen:

http://www.shockgnosis.de/ (Offizielle Seite)

https://www.facebook.com/Shockgnosis-400985816655318/?ref=page_internal

Weitere Releases findet Ihr unter dem Menüpunkt “Releases” auf Metalogy.de, dem etwas anderen Metal Magazin.

Wir würden uns sehr freuen, wenn du unsere Artikel, Termine und Beiträge in den sozialen Netzwerken teilen und die neue Metalogy.de Facebook Seite unter https://www.facebook.com/metalogy.de liken und deine Freunde dazu einladen würdest 

Denn Heavy Metal ist nicht nur eine Musikrichtung sondern eine Lebenseinstellung.

Vielen Dank für deinen Support. 

Das interessiert euch bestimmt auch:

Reviews