Die Doom Metaller DESOLATE PATHWAY mit neuem Album „Of Gods and Heroes“ Die Doom Metaller DESOLATE PATHWAY mit neuem Album „Of Gods and Heroes“
Mit ihrem zweiten Langspieler „Of Gods and Heroes“ übertrumpfen die Doom Metaller aus dem vereinigten Königreich die Erwartungen, die durch ihr Vorgängeralbum an sie... Die Doom Metaller DESOLATE PATHWAY mit neuem Album „Of Gods and Heroes“

Mit ihrem zweiten Langspieler „Of Gods and Heroes“ übertrumpfen die Doom Metaller aus dem vereinigten Königreich die Erwartungen, die durch ihr Vorgängeralbum an sie geknüpft wurden. Die Londoner Desolate Pathway zeigen sich nach dem großen Umbruch im Bandgefüge gestärkt und liefern mit „Of Gods and Heroes“ ein Album, das weitaus mehr als nur eine Fußnote im Doom Metal Bereich sein dürfte.

Fans der ersten Stunde mögen sie kaum wiedererkennen. Neben Gitarrist Vince Hempstead, der nun auch den Gesang übernimmt und Schlagzeugerin Mags ist niemand mehr von der Anfangsformation übrig. Was zunächst wie ein schlechte Nachricht klingen mag, entpuppt sich jedoch als vorteilhafter als zunächst gedacht.

Das Debütalbum „Valley of the King“ ist alles andere als schlecht, entstammen ihm doch Hochkaräter wie das Titel gebende Anfangsstück und das mit einer ordentlichen Heavy-Note versehene „Season of the Witch“. Doch genrebezogen läßt sich mit Sicherheit sagen, daß „Of Gods and Heroes“ das gelungenere Werk von beiden ist.

Desolate Pathway_Cover Art

Desolate Pathway_Cover

Es verkörpert so ziemlich alles, was man an ein Album dieser Sparte an Anspruch stellt. Fesselnde und zugleich treibende Rhythmen und einprägsame Melodien werden verfeinert mit gut eingesetzten, verspielten Soli.

Leicht melancholisch klagend, erzählend trägt Hempstead durch Griechische Mythen und Göttergeschichten mit vornehmlich nautischem Hintergrund und läßt den Hörer tief ins Geschehen eintauchen. Dazu trägt auch der punktgenaue Gesang bei, der den episch anmutenden Vorkommnissen erhöhte Ausdrucksstärke verleiht.

Es offenbart sich, daß die beiden verbliebenen Mitglieder Doom Metal nicht nur spielen, sie zelebrieren ihn. Denn selten hat man  Doom Metal erlebt, der so mitreißend und kraftvoll ist.

Die stärkste Phase des Albums reicht vom Kampf gegen das schlangenköpfige Ungeheuer in „Medusas Lair“ über die etwas flottere Sirenensaga „Enchanted Voices“, den beiden Meeresgottwürdigungen „Into the Realms of Poseidon“ und „Gods of the Deep“, bis einschließlich zur Pegasus-Hymne „The Winged Divinity“, die dem geflügelten Pferd gewidmet ist.

Hörprobe auf YouTube

Eventuell mag das Album beim ersten Hören nicht zur Gänze seine Magie entfalten. Aber je mehr man sich darauf einläßt, desto tiefer gelangt man in das in den Bann ziehende Reich der Götter der Tiefe.

Veröffentlichungsdatum:  17. Oktober 2016

Text: Daniel Oestreich

Bandmitglieder

Vince Hempstead: Gesang / Gitarre

Mags: Schlagzeug

Kostas Salomidis: Gitarre (Album-Gastauftritt)

Santaigo Osnaghi: Bass  (Album-Gastauftritt)

Addam Westlake

Ron McGinnis

Jonathan Seale

Dio Perez-Mavrogenis  – Bass (aktuell)

Diskographie

2014     Valley of the King

2016     Of Gods and Heroes

Titelliste

  1. Intro   0:37
  2. The Old Ferryman   5:12
  3. The Perilous Sea   4:46
  4. Medusa’s Lair   4:53
  5. Into the Realms of Poseidon 5:48
  6. Enchanted Voices   5:23
  7. Gods of the Deep   5:32
  8. The Winged Divinity   7:23
  9. Trojan War   5:00

Biographie

Desolate Pathway ist eine Epische Doom Metal Band. Gegründet durch den ehemaligen „Pagan Altar“- Gitarristen Vince Hemstead. Die Truppe aus London begann ihr Schaffen im April 2014. Starken Einfluss auf den Stil von Desolate Pathway nahmen Bands wie von Candlemass, Solitude Aeternus und Sorcerer.

Ihr Debutalbum „Valley of Kings“ erzählt mit viel Magie und Phantasiedie Geschichte des Prinzen Palidor und seiner zusammengewürfelten Armee, die ihren Weg zum Lichtthron erkämpfen.

Ihr zweites, 2016 erschienenes Werk „Of Gods and Heroes“, das sich mit der griechischen Mythologie befasst, schlägt eine etwas andere Richtung ein. Zwar bleibt man dem Genre eng verbunden. Doch der Strukturwandel innerhalb der Belegschaft ist deutlich zu spüren. Gitarrist Vince Hempstead übernimmt jetzt auch den Gesang mit und das in einer eine ganz anderen Stimmlage.

Web: https://www.facebook.com/desolatepathway

Weitere Releases findet Ihr unter dem Menüpunkt “Releases” auf Metalogy.de, dem etwas anderen Metal Magazin.

Wir würden uns sehr freuen, wenn du unsere Artikel und Termine in den sozialen Netzwerken teilen und die neue Metalogy.de Facebook Seite liken und deine Freunde dazu einladen würdest unter https://www.facebook.com/metalogy.de.

Denn Heavy Metal ist nicht nur eine Musikrichtung sondern eine Lebenseinstellung.

Vielen Dank für deinen Support. 

Das interessiert euch bestimmt auch:

Reviews