Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
Final Breath – Of Death And Sin Final Breath – Of Death And Sin
Das neue Album von Final Breath beleuchtet die sieben Todsünden in der heutigen Zeit beziehungsweise in düsteren Zukunftsvisionen. Es wird dazu passend vom genialen... Final Breath – Of Death And Sin

Das neue Album von Final Breath beleuchtet die sieben Todsünden in der heutigen Zeit beziehungsweise in düsteren Zukunftsvisionen. Es wird dazu passend vom genialen Cover-Artwork vom indonesischen Künstler „Megan Mushi“ abgerundet. „Of Death And Sin“ wurde am 19.10.2018 veröffentlicht. 

Der Sound von Final Breath entwickelt sich vom anfänglichen Melodic Death Metal mehr und mehr in Richtung Thrash. Schon in der Vergangenheit haben Final Breath ihren eigenen Sound entwickelt und führen diesen nun auch 2018 konsequent weiter. Old School Thrash mit einem starken Hang zum Death
Metal wird hier auf zehn neuen Tracks dargeboten. Die Kunst dabei ist niemals wie der X-te Aufguss der bekannten Genre-Klassiker zu klingen. Und das gelingt Final Breath auf jeden Fall und hundertprozentig. Rasiermesserscharfe Riffs, satter Groove, aggressive Vocals sowie melodische Leads und Soli geben sich hier so geschickt die Klinke in die Hand, daß jeder einzelne der liebevoll und abwechslungsreich arrangierten Songs ein Highlight für sich auf „Of Death And Sin“ darstellt.

Für den Endmix saß kein Geringerer als Peter Tägtgren bekannt durch seine Kooperationen mit Abyss Studios und seine Mitwirkung bei den namhaften Bands Hypocrisy, Pain, und anderen hinter den Reglern. So brettert das Album mit einem äußerst fetten, zeitgemäßen, jedoch nie zu glatt polierten Sound aus den Boxen.

Auch von den Lyrics her haben Final Breath einiges zu bieten. Das Album beleuchtet die sieben Todsünden in der heutigen Zeit ( C. E. bedeute Common Era) in düsteren Zukunftsvisionen. Dazu wie die Faust auf’s Auge passend das geniale Cover-Artwork vom indonesischen Künstler „Megan Mushi“.

Schnell wurde das deutsche Label Metalville Records hellhörig und nahm die Franken direkt unter Vertrag.

„Of Death And Sin“ wurde am 19.10.2018 veröffentlicht. 

Tracklist:
1. Babylon C. E.
2. Yearning For Next Murder
3. Agonized, Zombified, Necrotized
4. Born Against
5. Immemorial Disease
6. Tear Me From My Dreams
7. …When Finally Mighty Kings Fall
8. Illega-lie-sating
9. Chaos Unity
10. Annihilation

Final Breath sind:

Jörg Breitenbach – guitar / leads
Heiko Krumpholz – drums
Thomas Wissel – bass
Patrick Gajda – vocals

Alles Songs auf „Of Death And Sin“ wurden von Jörg Breitenbach geschrieben und arrangiert vonJörg Breitenbach, Heiko Krumpholz & Final Breath
(Lyrics track 2, 3, 4, 5, 6, 8 by Jörg Breitenbach, Lyrics track 7, 9, 10 by Heiko Krumpholz)
Gastbeiträge gab es von Annihilation bei “spoken prolog” durch Tobias Schönemann und Babylon C. E. “children’s voice” von Aurelia Stock.
Alle Gitarren und Bass Parts wurden von Jörg Breitenbach aufgenommen.

Weitere Fakten zum Album:
Drums recorded at ME Metal Entertainment Studios by Tarek Maghary
Vocals recorded at Klangschmiede Studio E by Markus Stock
Recording consultant: Andreas Hofmann, EbonizeSound
Produced by Jörg Breitenbach & Heiko Krumpholz
Mixed & guitar/bass re-amped by Peter Tägtgren at Abyss Studio
Mastered by Peter Tägtgren and Jonas Kjellgren at Blacklounge Studio
Cover artwork by Megan Mushi (front and back graphics)
Layout by Heiko Krumpholz & Hanni Meyer (Zeitgeist Ilustrations)

 

Das interessiert euch bestimmt auch:

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de