Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
WE BUTTER THE BREAD WITH BUTTER – Das Album WE BUTTER THE BREAD WITH BUTTER – Das Album
Wer WE BUTTER THE BREAD WITH BUTTER schon mal live gesehen hat, weiß, die Band ist der absolute Hammer! Die kleinste und knusprigste Band... WE BUTTER THE BREAD WITH BUTTER – Das Album

Wer WE BUTTER THE BREAD WITH BUTTER schon mal live gesehen hat, weiß, die Band ist der absolute Hammer! Die kleinste und knusprigste Band Berlins ist mit neuem Album namens “Das Album” zurück.

Nach langer Pause heißt es bei WE BUTTER THE BREAD WITH BUTTER zurück zum Ursprung. Die Band ist wieder komplett, denn: Tobi ist zurück! Gemeinsam mit Marcel Neumann ist das umstrittenste Duo des Metalls wieder vereint. Und das muss gefeiert werden. Jahrelang hat die Band mit geiler Musik überzeugt und live auf diversen Gigs und Festivals ordentlich auf die Zwölf gegeben. Jetzt bringen sie „Das Album“ raus. Glaubt man den eigenen Aussagen von WBTBWB, ist es ein „Smoothie für die Ohren“.

Lyrisch geht man wie gewohnt voll auf’s Ganze. Songs wie „Meine Finger sind zu klein“,  „Läuft“ oder „20 km/H“ lassen allein anhand der Titel schon erahnen, dass auch wieder eine ordentliche Portion Humor hinter dem Songwriting steckt. Tobias Schultka ist großer Fußballfan und sagt: „Es ist so, als würden diese drei Songs eine steile Flanke vorlegen und „Schreibwarenfachverkäufer“ köpft ihn dann rein.“

Marcel Neumann ergänzt: „Wenn da nur nicht das Abseits wäre“.

Die Emo-Frisuren wichen Geheimratsecken,  Aufnahmen bei Tageslicht aus dem Kinderzimmer wurden zu Nacht-Sessions nach der Arbeit, aber es scheint, als wäre das mal wieder das Geheimrezept, um WBTBWB ihren typisch eigenen Sound zu geben. Nach das “Monster aus dem Schrank”, “Der Tag an dem die Welt unterging”, “Goldkinder” und “Wieder Geil!”, wobei letztere es sogar in die Charts geschafft haben, folgt nun das fünfte Studioalbum. Der Sound ist wohl einer der härtesten, den WBTBWB bisher vorgestellt haben. Gemixt und gemastert wurde es von niemand geringerem als Christoph Wieczorek (Annisokay, Emil Bulls uvm.)

Fazit: 13 Songs, die gemeinsam immer noch eine bessere Liebesgeschichte als Twighlight ergeben, warten darauf entdeckt zu werden.

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de