Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
Review: TAUSEND LÖWEN UNTER FEINDEN – ZWISCHENWELT Review: TAUSEND LÖWEN UNTER FEINDEN – ZWISCHENWELT
TAUSEND LÖWEN UNTER FEINDEN – oder kurz TLUF – werden Mitte Juni ihr neues Album „Zwischenwelt“ auf die hungrige Hardcore-Meute loslassen. Und die darf... Review: TAUSEND LÖWEN UNTER FEINDEN – ZWISCHENWELT

TAUSEND LÖWEN UNTER FEINDEN – oder kurz TLUF – werden Mitte Juni ihr neues Album „Zwischenwelt“ auf die hungrige Hardcore-Meute loslassen. Und die darf sich mächtig vorfreuen. Denn musikalisch lassen es die NRW-Hardcore-Recken in feinster Ghetto-Attitüde richtig krachen. Textlich dagegen schlagen TAUSEND LOEWEN UNTER FEINDEN auf Deutsch auf gesellschaftliche Missstände, die Überheblichkeit der Menschen und ähnliches ein. Das ist ungewohnt, kommt aber richtig fett.    

TAUSEND LÖWEN UNTER FEINDEN spielen das volle Hardcore-Brett, aber auf eine ungewöhnliche Art und Weise. Und das wird auf dem neuen TLUF-Album „Zwischenwelt“ nicht anders sein. Musikalisch lassen es die Jungs aus NRW mächtigst krachen. Kern ist energiegeladener, roher Hardcore mit fetten Beatdowns. Der gewaltige Sound strotzt nur so vor Ghetto-Feeling und Voll-auf-die-Fresse Attitüde. Die Songs sind entsprechend kurz und knackig angelegt. Gesangstechnisch gehen TAUSEND LÖWEN UNTER FEINDEN mit Wechselgesang und Gangshouts den genreüblichen Weg.

Die Besonderheit von TAUSEND LÖWEN UNTER FEINDEN, die auch auf „Zwischenwelt“ Kern der Sache ist, sind die tiefgründigen deutschen Texte, die sich wenig in den Hardcore-typischen Gefilden tummeln. So ist „Zwischenwelt“ als Konzeptalbum angelegt, das von der Unumgänglichkeit der Vergänglichkeit handelt. Genau in dieser „Zwischenwelt“ fühlt sich der Hauptcharakter des Albums gefangen. Er sieht die Probleme unserer Zeit, wie die Missstände in unserer Gesellschaft, die Überheblichkeit der Menschheit und den fortschreitenden Wandel, der für den Einzelnen kaum noch zu erfassen ist. Gleichzeitig kämpft er um seine Position in seiner Welt, um der Isolation in einer überfüllten Welt entgegenzuwirken. Aber auch wenn „Zwischenwelt“ düster und gesellschaftskritisch ist, findet sich aber auch Hoffnung und Optimismus.

Genau diese ungewohnte Verknüpfung von fettem, sehr ehrlichem und bodenständigem Hardcore mit einem anspruchsvollen, gesellschaftskritischem Konzept macht „Zwischenwelt“ so extrem interessant und hebt die Scheibe über viele andere Hardcore-Scheibe der letzten Zeit. Wer TAUSEND LÖWEN UNTER FEINDEN noch nicht kennt, muss sich natürlich erstmal an die deutschen Texte gewöhnen. Dieser Vorgang sollte aufgrund des fetten Hardcore nur wenig Zeit in Anspruch nehmen, wobei der Opener „Stillstand“ eher eine kernige Metal-Basis hat. Aber ab „Transzendenz“ geht es Hardcore-mäßig ab, wobei sich immer mal wieder Einflüsse aus anderen Richtungen, wie Thrash Metal, Melodic Death Metal oder Punk finden.TAUSEND LÖWEN UNTER FEINDEN – ZWISCHENWELT_Cover

Insgesamt ist „Zwischenwelt“ eine richtig geile Scheibe, die sich jeder Metalhead mal anhören sollte, weil sie einfach frisch und anders ist. Musikalisch ist der Abgehfaktor extrem hoch. Dazu sind Konzept und Texte hochinteressant. Und sowas macht einfach Spaß.

 

Anspieltipps: Stillstand, Transzendenz, Wahrheit, Rattenkönig, Freiheit

Veröffentlichungstermin: 14. Juni 2019

Review: Michael Glaeser

Label: Swell Creek Records

Tracks:

  1. Stillstand 2:36
  2. Transzendenz 2:24
  3. Zwischenwelt 1:38
  4. Geister 2:37
  5. Wahrheit 3:27
  6. Wahl 3:05
  7. Neue Geschichten 2:50
  8. Verantwortung 1:41
  9. Rattenkönig 3:22
  10. Kraft 1:35
  11. Freunde 3:10
  12. Freiheit 3:29

Hörprobe auf Youtube von „Transzendenz“:

Das interessiert euch bestimmt auch:

Reviews