Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
Poets of the Fall – Ultraviolet Poets of the Fall – Ultraviolet
Das aktuelle Album von Poets of the Fall mit dem klingenden Namen "Ultraviolet" hat zwar mit Metal nichts zu tun, ist aber ein gutes... Poets of the Fall – Ultraviolet

Das aktuelle Album von Poets of the Fall mit dem klingenden Namen „Ultraviolet“ hat zwar mit Metal nichts zu tun, ist aber ein gutes Pop-Album mit rockigen Einflüssen.

Ursprünglich produzierten Poets of the Fall Alternative. Dies ist nicht mehr der Fall – das neue Album ist von einem deutlichen Stilwechsel geprägt. Ich würde das Album in Richtung Muse oder Depeche Mode, mal zwischendurch durchaus auch ein bisschen Live oder Red Hot Chili Peppers, einordnen. Ultraviolet ist melodiös, abwechslungsreich, mitreißend und großartig gesungen. Da es mir als eingefleischten Metalfan größtenteils recht gut gefallen hat, empfehle ich den Softeren unter euch mal hineinzuhören.

Hier eine Hörprobe:

Tracklist:
• Dancing On Broken Glass
• My Dark Disquiet
• False Kings
• Fool’s Paradise
• Standstill
• The Sweet Escape
• Moments Before The Storm
• In A Perfect World
• Angel
• Choir Of Cicades

Besetzung:
• Bass – Jani Snellman
• Gesang – Markko Saaresto, Jaska Mäkinen
• Gitarre – Olli Tukiainen, Jaska Mäkinen
• Keys – Markus Kaarlonen
• Schlagzeug – Jari Salminen

Das interessiert euch bestimmt auch:

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de