Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
Metal-Review: LONG DISTANCE CALLING – STUMMFILM (LIVE FROM HAMBURG) Metal-Review: LONG DISTANCE CALLING – STUMMFILM (LIVE FROM HAMBURG)
LONG DISTANCE CALLING sind für ihren erhabenen, atmosphärischen Instrumental Sound bekannt. Auf ihrer SEATS & SOUNDS Tour im April 2019 transportierten LONG DISTANCE CALLING... Metal-Review: LONG DISTANCE CALLING – STUMMFILM (LIVE FROM HAMBURG)

LONG DISTANCE CALLING sind für ihren erhabenen, atmosphärischen Instrumental Sound bekannt. Auf ihrer SEATS & SOUNDS Tour im April 2019 transportierten LONG DISTANCE CALLING diesen ausdrucksstarken Sound in die perfekten Locations. Die brillante Show in der Kulturkirche Altona in Hamburg wurde nun als „Stummfilm – Live From Hamburg 2019 / A Seats & Sounds Show“ auf Blu-ray gebannt, die am 1. November veröffentlicht wird. LONG DISTANCE CALLING zeigen ihre musikalische und atmosphärische Ausdruckstärke ohne Worte. Einfach perfekt.        

LONG DISTANCE CALLING waren schon immer experimentierfreudig und haben sich seit ihrer Gründung 2006 einen exzellenten Ruf für ihren erhabenen, atmosphärischen und ausdrucksstarken Sound erarbeitet. LONG DISTANCE CALLING beherrschen es dabei perfekt, eine Geschichte ohne Worte musikalisch zu erzählen und dadurch individuelle Gedankengänge bei den Hörern anzuregen. Zuletzt setzen LONG DISTANCE CALLING diese Fähigkeit, verträumte Atmosphären und Soundlandschaften zu erzeugen, auf ihrem aktuellen Erfolgsalbum „Boundless“ (2018) um. Nicht zuletzt auf der Tour zu „Boundless“ bewies der Münsteraner Vierer wieder einmal, dass dieser ausdrucksstarke Instrumental-Sound auch live perfekt umgesetzt wird.

Um diesem Sound und der verbundenen Atmosphäre den perfekten Rahmen zu geben, begaben sich LONG DISTANCE CALLING im Frühling 2019 auf ihre außergewöhnliche SEATS & SOUNDS-Tour.  Für diese komplett ausverkauften Konzerte dieser ungewöhnlichen Tour wurden besondere Locations ausgesucht, wie die Kulturkirche Altona in Hamburg, in denen sich das Publikum dem Zauber der Songs im Sitzen hingeben durfte. Neben dem Sound unterstützte die Band die Atmosphäre zudem mit einem entsprechenden visuellen Erlebnis in Form von einer ganzen Reihe von Video-Screens und speziell entworfenen Filmen und Effekten für jeden Song. Zu der ganzheitlichen, audiovisuellen Erfahrung sagte die Band selber:  „We wanted to go one step further, highlighting the audio-visual quality of the band for the very first time. On these evenings, our music was supposed to be the soundtrack of every guest’s individual film.”

Bei der Songauswahl für die Setliste der Konzerte gab es zwei besondere Einflussfaktoren. Zum einen wurde das zehnjährige Jubiläum von „Avoid The Light“ zelebriert und das Album fast in seiner Gänze gespielt. Die Band selber sagt über die Bedeutung von „Avoid The Light“: “This is one of the most important releases of our entire career and playing it felt like time travel.” Zum Zweiten legte LONG DISTANCE CALLING viel Wert darauf, durch die Songauswahl der besonderen Atmosphäre der Locations gerecht zu werden: „A very dense atmosphere was essential and we think we accomplished this by keeping out the heavy and aggressive songs, thus reflecting the serene aura in this church.”

Für den atmosphärischen Tiefgang für ihre über zweistündigen Shows holten sich LONG DISTANCE CALLING den Cellisten Luca Gilles und Perkussionisten Aaron Schade, der sich auch um elektronische Beats kümmerte, zur Unterstützung.LONG DISTANCE CALLING – STUMMFILM (LIVE FROM HAMBURG)

Insgesamt ist „Stummfilm – Live From Hamburg 2019“ durch und durch gelungen. Hier passt einfach alles perfekt – der Sound, die Atmosphäre, das Konzept. Mit dieser DVD haben LONG DISTANCE CALLING sich selber und ihren Alben ein monumentales Denkmal gesetzt.

Anspieltipps: Alles

Tracks

  1. Into The Black Wide Open 10:02
  2. The Very Last Day 10:57
  3. In The Clouds 06:43
  4. Like A River 06:00
  5. On The Verge 06:18
  6. Interlude 03:39
  7. Out There 09:14
  8. Apparitions 14:27
  9. Black Paper Planes 07:58
  10. 359° 09:35
  11. I Know You, Stanley Milgram 10:54
  12. Sundown Highway 07:42
  13. Flux 14:32
  14. Metulsky Curse Revisited 10:07

 

Total duration: 02:08:08

 

Line up:

David Jordan – Guitar

Florian Füntmann – Guitar

Janosch Rathmer – Drums

Jan Hoffmann – Bass

 

Review: Michael Glaeser

 

Veröffentlichungstermin: 01.11.2019

 

Label: InsideOut Music

 

Hörprobe auf Youtube von „Black Paper Planes (Live From Hamburg 2019)“:

Lest auf Metalogy auch:

Interview mit Long Distance Calling:

https://metalogy.de/interview-long-distance-calling-im-gespraech-mit-metalogy/

https://metalogy.de/interview-long-distance-calling-im-gespraech-mit-metalogy-2/

https://metalogy.de/interview-long-distance-calling-im-gespraech-mit-metalogy-teil-3/

https://metalogy.de/interview-long-distance-calling-im-gespraech-mit-metalogy-teil-4/

Review „Boundless“

https://metalogy.de/review-long-distance-calling-boundless/

Nachbericht Fates Warning + Long Distance Calling

https://metalogy.de/nachbericht-fates-warning-long-distance-calling-methodica-im-colos-saal-aschaffenburg/

Das interessiert euch bestimmt auch:

Reviews