Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
Black Sabbath & Dio – Weitere Neuveröffentlichungen von absoluten Klassikern Black Sabbath & Dio – Weitere Neuveröffentlichungen von absoluten Klassikern
BMG und Niji Entertainment Group Inc. haben nun weitere Meisterwerke des Metalgottes DIO und seinem Konkurrenten Ozzy Osbourne als Wiederveröffentlichungen am Start. Es handelt... Black Sabbath & Dio – Weitere Neuveröffentlichungen von absoluten Klassikern

BMG und Niji Entertainment Group Inc. haben nun weitere Meisterwerke des Metalgottes DIO und seinem Konkurrenten Ozzy Osbourne als Wiederveröffentlichungen am Start. Es handelt sich um die legendären und vielgeliebten BLACK SABBATH Alben: Wheels of Confusion / The Straightener (2021 – Remaster) und die DIO – Live Album Reissues von “Holy Diver Live“ und “Evil Or Divine:  Live In New York City“. All das erscheint am 12. Februar!

In diesen dunklen Zeiten, darf man sich wieder auf etwas so richtig freuen: BLACK SABBATH VOL 4 REVISITED, die Super Deluxe Edition des 1972er Albums mit  dem neu remasterten Original Album plus 20 bisher unveröffentlichte Studio Songs und Live Aufnahmen erscheinen als 4-CD und 5-LP Versionen via BMG am 12. Februar 2021.

Black Sabbath veröffentlichten innerhalb von zwei Jahren ihr viertes Album 1972 mit  Vol 4.  Bepackt mit vielen Klassikern wie “Supernaut,” “Changes,” und “Snowblind,” vergößerte die Band mit diesem  Album ihre Popularität und erreichte die Top 10 in UK und die Top 20 in den Billboard Charts in den USA. Das Album wurde mit Gold und Platin ausgezeichnet. In Deutschland erreichte das Album seinerzeit Platz 14.

Alle Versionen kommen mit einem ausführlichen Booklet mit Liner Notes und Quotes aller vier Bandmitglieder, seltenen Fotos und mit einem Poster mit einem bis dato unveröffentlichten Artwork des Albums, welches unter dem Arbeitstitel Snowblind lief.

Schön aufgepolstert mit einem frischen Remastering und einem super Arrangement haben sich die komplexen Grooves auf Vol 4 nie besser angehört. Erstmalig im September 1972 veröffentlicht, gab es zwei nicht unerhebliche Veränderungen für Ozzy Osbourne, Tony Iommi, Geezer Butler und Bill Ward. Die Alben Black Sabbath, Paranoid und Master of Reality –seinerzeit produziert von Rodger Bain und in England aufgenommen – wurde Vol 4 nun von ihnen selbst produziert und die Aufnahmen fanden in Los Angeles in den Record Plant Studios statt.

Das überaus generöse Bonusmaterial auf VOL 4: SUPER DELUXE EDITION startet mit sechs bisher unveröffentlichten Studio Outtakes von der Original Session für das Album. Alles neu gemixt von Steven Wilson, der die anlogen Multi-Tracks nutzte. Highlights  sind die Outtakes  von  “Supernaut” und “Changes” und die instrumentale Version von “Under The Sun.”

Zusätzlich gibt es 11 Studio Aufnahmen (ebenso neu gemixt von Wilson) mit falschen Anfängen, Snippets von Konversationen im Studio und einiges mehr. Das transportiert den Zuhörer in das Studio zusammen mit der Band und man bekommt tiefe und hautnahe Einblicke an der Arbeit an dem Album.

Die Kollektion wird mit rauschenden Live Performances von der Vol 4  UK Konzerttour 1973 beendet. Diese Aufnahmen sollten ursprünglich für ein Live Album sein, was aber nie zustande kam. Einige Songs wurden teilweise irgendwo auf der Welt mal veröffentlicht, aber diese Edition bringt zum allerersten Mal die volle 1973er Show. Live Audio wurde ebenfalls neu von Richard Digby Smith gemixt, der die Original 16-Track analogen Tapes benutzte, um ein Level zu erreichen, dass den Soundgenuss in schwindelerregende Höhen treibt. Spannenende Live Versionen von “Tomorrow’s Dream” und “Cornucopia” und natürlich die klassischen Fan Klassiker “Paranoid” und “War Pigs.”

Und als wäre das noch nicht genug, gibt es auch noch

DIO – Live Album Reissues von “Holy Diver Live“ und “Evil Or Divine:  Live In New York City“ ab 12. Februar auf die Ohren

Niji Entertainment und BMG kündigen die ersten beiden Alben der DIO Live Album Reissue Serie an und beginnen mit “Holy Diver Live“ und “Evil Or Divine:  Live In New York City“. Die Fans können bereits zwei der niemals vorher veröffentlichten Versionen von “Lord Of The Last Day” und eine live Version der Klassikers “Holy Diver” vorab hören.Wendy Dio zeigt sich begeistert: “Ich bin sehr angetan davon, mit BMG zu arbeiten. Ein Label, das noch die Leidenschaft für Rockmusik hat. Sie werden den kompletten DIO Katalog wieder verfügbar machen und sie haben einige Überraschungen in petto”.

EVIL OR DIVINE:  LIVE IN NEW YORK CITY   enthält- Reissue der seit 2005 nicht mehr erhältlichen DIO CD

– Neu remastert und mit neuem Cover Artwork

– Die limitierte VINYL VERSION kommt mit einem lenticularen 3D Kunstwerk in Albumgröße, die 3-fach Vinyl hat 180 Gramm schwarzes Vinyl / TRIPLE GATEFOLD

– Ebenso verfügbar als 2CD Deluxe Mediabook und 3LP 180g schwarzes Vinyl / Triple Gatefold Standard Edition / remasterte Digital Version

– Komplette Live Show Erfahrung als ob man selbst bei dem Konzert ist; inklusive der niemals vorher veröffentlichten Version von “Lord Of The Last Day”  und einem erstaunlichen Drum Solo von Simon Wright, welches nicht auf der Original Version zu finden ist.

– Beide 3LP Vinyl Versionen beinhalten spezielle Mini 4 Track Boni von den 1996-2004 Studio Alben: “This Is Your Life” (von Angry Machines),  “Fever Dreams” (von Magica), “Push” (von  Killing The Dragon)  und “The Eyes” (von Master Of The Moon)

Line Up:Gesang:  Ronnie James Dio

Gitarre:  Doug Aldrich

Bass:  Jimmy Bain

Drums:  Simon Wright

Keyboards:  Scott Warren

Tracklist:

Side A

  1. Killing The Dragon
  2. Egypt (The Chains Are On)
  3. Push

Side B

  1. Drum Solo – Simon Wright
  2. Stand Up And Shout
  3. Rock and Roll
  4. Don’t Talk To Strangers

Side C

  1. Man On The Silver Mountain
  2. Guitar Solo – Doug Aldrich
  3. Long Live Rock ‘N’ Roll
  4. Lord Of The Last Day

Side D

  1. Fever Dreams
  2. Holy Diver
  3. Heaven And Hell

Side E

  1. The Last In Line
  2. Rainbow In The Dark
  3. We Rock

Side F – BONUS– Best of studio albums 1996-2004 (On LP Configurations ONLY)

  1. This Is Your Life – from Angry Machines
  2. Fever Dreams – from Magica
  3. Push – from Killing The Dragon
  4. The Eyes – from Master Of The Moon

HOLY DIVER: LIVE  

  • Reissue der Live CD, die seit 2008 nicht mehr verfügbar war
  • Neu remastert mit neuen Cover Artwork
  • Limitierte VINYL VERSION inklusive lenticular 3D Album Artwork, 3LP 180g BLACK VINYL / TRIPLE GATEFOLD
  • Verfügbar als 2CD Deluxe Mediabook und 3LP 180g Black Vinyl / Triple Gatefold Standard Edition / remasterte Digital Version
  • Das komplette, legendäre DIO Album HOLY DIVER live  und dazu DIO Klassiker seiner Karriere in Black Sabbath und Rainbow!
  • Aufgenommen live im Astoria in London

Line Up:

Gesang:  Ronnie James Dio

Gitarre:  Doug Aldrich

Bass:  Rudy Sarzo

Drums:  Simon Wright

Keyboards:  Scott Warren

Tracklist:

Side A

  1. Intro
  2. Stand Up And Shout
  3. Holy Diver
  4. Gypsy
  5. Drum Solo – Simon Wright

Side B

  1. Caught In The Middle
  2. Don’t Talk To Strangers
  3. Straight Through The Heart
  4. Invisible

Side C

  1. Rainbow In The Dark
  2. Shame On The Night
  3. Guitar Solo – Doug Aldrich
  4. Holy Diver (Reprise)

Side D

  1. Tarot Woman
  2. Sign Of The Southern Cross
  3. One Night In The City

Side E

  1. Gates Of Babylon
  2. Heaven And Hell

Side F

  1. Man On The Silver Mountain
  2. Catch The Rainbow
  3. Long Live Rock ‘N’ Roll
  4. Call For Encore
  5. We Rock
Dio – Evil or Divine (Digital Tracklist)
  • 1. Killing The Dragon – 01_Killing_The_Dragon05:16
  • 2. Egypt (The Chains Are On) / Children of the Sea – 02_Egypt__The_Chains_Are_On____Children_of_the_Sea08:20
  • 3. Push – 03_Push03:53
  • 4. Drum Solo – Simon Wright – 04_Simon_Wright_Drum_Solo04:26
  • 5. Stand Up And Shout – 05_Stand_Up_and_Shout03:44
  • 6. Rock and Roll – 06_Rock_and_Roll05:26
  • 7. Don’t Talk To Strangers – 07_Dont_Talk_To_Strangers06:19
  • 8. Man On The Silver Mountain / Guitar Solo / Long Live Rock ‘N’ Roll – 08_Man_On_The_Silver_Mountain___Doug_Aldrich_Solo__Long_Live_Rock_and_Roll16:33
  • 9. Lord Of The Last Day – 09_Lord_of_the_Last_Day04:25
  • 10. Fever Dreams – 10_Fever_Dreams04:28
  • 11. Holy Diver – 11_Holy_Diver05:34
  • 12. Heaven And Hell – 12_Heaven_and_Hell07:05
  • 13. The Last In Line – 13_The_Last_In_Line06:37
  • 14. Rainbow In The Dark – 14_Rainbow_In_The_Dark05:22
  • 15. We Rock – 15_We_Rock05:13

Black Sabbath – VOL 4: SUPER DELUXE EDITION

CD Track List

Disc One: Original Album Remastered

  1. “Wheels Of Confusion / The Straightener”
  2. “Tomorrow’s Dream”
  3. “Changes”
  4. “FX”
  5. “Supernaut”
  6. “Snowblind”
  7. “Cornucopia”
  8. “Laguna Sunrise”
  9. “St. Vitus Dance”
  10. “Under The Sun / Every Day Comes And Goes”

Disc Two: Outtakes – New Mixes

  1. “Wheels Of Confusion / The Straightener” *
  2. “Changes” *
  3. “Supernaut” *
  4. “Snowblind” *
  5. “Laguna Sunrise” *
  6. “Under The Sun” (Instrumental) *

Disc Three: Alternative Takes, False Starts & Studio Dialogue

  1. “Wheels Of Confusion” (False Start with Studio Dialogue) *
  2. “Wheels Of Confusion” (Alternative Take 1) *
  3. “Wheels Of Confusion” (Alternative Take 2) *
  4. “Wheels Of Confusion” (Alternative Take 3) *
  5. “Wheels Of Confusion” (Alternative Take 4) *
  6. “The Straightener” (Outtake) *
  7. “Supernaut” (Outtake) *
  8. “Supernaut” (Alternative Takes with False Starts) *
  9. “Snowblind” (Alternative Take 1 – Incomplete) *
  10. “Under The Sun” (False Start with Studio Dialogue) *
  11. “Under The Sun” (Alternative Take with Guide Vocal) *

Disc Four: Live In The UK 1973

  1. “Tomorrow’s Dream” *
  2. “Sweet Leaf” *
  3. “War Pigs”
  4. “Snowblind” *
  5. “Killing Yourself To Live”
  6. “Cornucopia”
  7. “Wicked World” (Includes Excerpts of:)
    1. Guitar Solo
    2. “Orchid”
  • “Into The Void”
  1. “Sometimes I’m Happy”
  2. “Supernaut” / Drum Solo
  3. “Wicked World” (Reprise)
  4. “Embryo”
  5. “Children Of The Grave”
  6. “Paranoid”

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de