Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
Metal-Review: Viking Queen – Hammer of the Gods Metal-Review: Viking Queen – Hammer of the Gods
Beim Anblick des Album-Covers kam mir, eher als Hörer des mittleren bzw. niedrigeren Härtegrades zuerst mal die Befürchtung hier kommt jetzt Knüppel aus dem... Metal-Review: Viking Queen – Hammer of the Gods

Beim Anblick des Album-Covers kam mir, eher als Hörer des mittleren bzw. niedrigeren Härtegrades zuerst mal die Befürchtung hier kommt jetzt Knüppel aus dem Sack – sprich irgendwas aus der skandinavischen Death/Black Metal Ecke. Weit gefehlt ! Mit “Hammer of the Gods” von Viking Queen ist traditioneller female fronted Metal angesagt. 

Man schließe die Augen und stelle den Flux-Kompensator auf 1984. Denn genau an diese Zeit erinnert mich die Musik der Schweden. In der Bandinfo heißt es zwar “Viking Queen is a classic Rock’n Roll band from Norway”. Naja als Rock’n Roll würde ich das DebÜt-Album des Sechsers nicht bezeichnen. Das Prädikat Metal passt hier eher. Was das Riffing angeht, könnte hier auch ohne weiteres eine deutsche Metal Truppe aus oben genannter. Zeit aus dem
Ruhrpott am Werke sein. Aber auch die True Metal Könige Manowar haben stark Einfluss genommen.

Los geht’s erstmal etwas episch mit dem Titeltrack „Hammer of the Gods“. Dann folgt Stampfer nach Stampfer mit Hymnencharakter, denn Balladen oder Speednummern sind keine vertreten. Was für’s Songwriting gilt, kann auch in Sachen Produktion notiert werden: Der Sound ist glasklar und gut gemixt, aber auch hier fühlt man sich in die 80er zurückversetzt. Nichts überproduziert, einfach voll auf die 12, ohne angestaubt zu klingen.

Die Stimme der Sangesgöttin Lady E., die noch von Backgroundsängerin Miss White unterstützt wird, erinnert mich in erster Linie an Lee Aaron. Also ein eher tiefes, durchdringendes und powervolles Organ.

Fazit: Dem Hörer von gut gemachtem 80er female fronted Metal wird hier über das Maß hinaus Genüge getan.

Review: Stephan Georg

Tracklist

  1. Hammer of the Gods 00:00
  2. Empire of Death 04:15
  3. Knives Through My Heart 07:48
  4. Blood of the Vikings 13:37
  5. Trail of A Viking 16:47
  6. Swords and Dragonheads 20:58
  7. Going Nowhere Fast 23:59
  8. Can’t Stand The Pain 27:08
  9. Warriors Last Stand 31:22

Lineup:

Lady E. – Vocals

Robban – Guitars

TJ – Bass Chris

Chruick – Drums

Backing vocals by Miss White.

Reviews