Nicht nur wir Menschen genießen Heavy Metal in vielen Lebenslagen. Auch Elefanten, Haie, Bohnen, hochbegabte Kinder, Orchideen, etc. zeigen positive Reaktionen auf die etwas...

Nicht nur wir Menschen genießen Heavy Metal in vielen Lebenslagen. Auch Elefanten, Haie, Bohnen, hochbegabte Kinder, Orchideen, etc. zeigen positive Reaktionen auf die etwas härtere Musikrichtung

Im West Midlands Safari Park in Bewdley, Worcestershire, lebten ein paar sehr unruhige junge Elefanten. Sie sorgten regelmäßig für Probleme unter ihresgleichen und somit im Park. Zunächst war dafür auch keine Lösung in Sicht, bis eines Tages die Wärter überraschend herausfanden, dass auf die halbwüchsigen Elefanten Rock und Metal eine beruhigende Wirkung zeigte. Man berieselte sie mit Rock- und Metalklassikern von Black Sabbath,Metallica, Led Zeppelin, Def Leppard und anderen und siehe da, die Kids mit den langen Nasen wurden trotz ihres jugendlichen Leichtisnns ganz friedlich.

Der Versuch startete 2008. Inzwischen sind die Elefanten wohl ausgewachsen. Wie groß inzwischen das Repertoire an Metalsongs ist, die man im West Midlands Safari Park den aktuellen Elefantensprösslingen vorspielt, gilt es noch recherchieren.

Fazit: Metal-Klassiker wirken auf Elefanten beruhigend.

Weitere Infos diesbezüglich bald.

Ähnliche Artikel auf Metalogy.de DEM Metal Magazin: http://metalogy.de/die-australischen-forscher-fanden-heraus-dass-das-hoeren-von-heavy-den-gleichen-effekt-hat-wie-kuscheln/

http://metalogy.de/heavy-metal-der-jugend-macht-gluecklich-und-angepasst/

Weitere Artikel zu ähnlichen Themen findet ihr auf metalogy.de, dem etwas anderen Metal Magazin.

Ich würde mich sehr freuen, wenn du meine neue Facebook Seite zu meinem Metal Magazin metalogy.de liken würdest unter https://www.facebook.com/metalogy.de. Vielen Dank für deinen Support. 

Das interessiert euch bestimmt auch:

Dr. Lydia Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de