Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
Interview mit Anna und Merlin von CELLAR DARLING Teil 3 Interview mit Anna und Merlin von CELLAR DARLING Teil 3
Die Schweizer Folk-Rocker CELLAR DARLING touren gerade mit ihrem aktuellen Album „The Spell“ durch Europa. Vor ihrer Show im Frankfurter Nachtleben unterhielten sich Anna... Interview mit Anna und Merlin von CELLAR DARLING Teil 3

Die Schweizer Folk-Rocker CELLAR DARLING touren gerade mit ihrem aktuellen Album „The Spell“ durch Europa. Vor ihrer Show im Frankfurter Nachtleben unterhielten sich Anna Murphy und Merlin Sutter mit Michael vom Metalogy.de-Team und erzählten über ihre Hobbies, Lieblings CDs kulinarischen Vorlieben und vieles mehr.

Ich habe ein paar persönliche METALOGY.de Standardfragen, die ich euch gerne stellen würde. Ist das in Ordnung?

Merlin: Schieß los. (lacht)

Welches sind eure Lieblingstiere?

Anna: Hund

Merlin: Einverstanden.

Anna: Das sind die besten Leute. (lacht)

Eure Lieblingsfilme?

Anna: Das ist schwierig.

Merlin: „Braveheart“.

Anna: Bei mir war es eigentlich auch immer „Braveheart“. Den habe ich wohl schon 15 Mal gesehen.

Merlin: Wahrscheinlich gibt es bessere Filme, aber den Titel hat er sich einmal erobert und dabei bleibt es.

Anna: Ich finde Con Air auch super.

Merlin: Ja. Con Air ist auch ein sehr guter Film

Eure Lieblingsbücher?

Anna: Oh. Da gibt es aber auch viele. Jetzt gerade lese ich wieder die ganze (Franz) Kafka-Kollektion. Als Teenager habe ich das viel gelesen und jetzt fange ich wieder damit an. Aber da ist es das Kollektiv und nicht ein bestimmtes Buch.

Merlin: Ja. Das ist schwierig. Das gibt es auch viel. Da gibt es auch mehr und weniger intellektuelles. Aber zurzeit lese ich wohl zum siebten Mal die „Dark Tower“-Saga von Stephen King. Die ist so gut, die hat sich den Titel verdient.

Wenn ihr auf eine einsame Insel genau eine CD mitnehmen dürftet, welche wäre das?

Merlin: Dream Theater „Scenes From A Memory“. Da muss man gar nicht überlegen.

Anna: Die ist es bei mir nicht, aber ich habe zu viele. Ich darf nur eine mitnehmen? Dann ist es „Tubular Bells“ von Mike Oldfield. Also eigentlich nur einen Song.

Euer Lieblingsessen?

Merlin: Brot.

Anna: Brot mit Sachen drin. Niemand will es eigentlich zugeben, aber Brot ist jedermanns Lieblingsessen.

Merlin: Ich sage auch manchmal Steak. Ich sage mal dieses oder jenes. Aber Brot ist einfach klasse.

Anna: Ich habe heute nur Brot gegessen.

Merlin: Gestern hatten wir Stockbrot. Das war auf einem Festival mit Markt.

Eure Lieblingsgetränke?

Merlin: Whisky

Anna: Rotwein.

Spezieller Rotwein?

Anna: Guter Rotwein. Die Italienischen sind natürlich sehr gut. Aber ich bin auch ein großer Fan von kalifornischem Rotwein.

Spezieller Whisky?

Merlin: Aus Schottland gibt es fast gar nichts Schlechtes.

Anna: Das waren jetzt die ersten klaren Antworten, die wir gegeben haben. (lacht)

Merlin: Wie aus der Pistole geschossen.

Eure Hobbies, außer Musik?

Anna: Wandern.

Merlin: Reisen. Ein bisschen breiter formuliert.

In einer speziellen Gegend Wandern?

Anna: In den Schweizer Bergen.

Und wohin reisen?

Merlin: Jedes Jahr nach Schottland – zwischen den Destillerien. Den Whisky Trail.

Welche sind eure liebsten Reiseziele?

Anna: Ich würde gerne mal in die Mongolei. Da war ich noch nie und da will ich schon hin, seit ich ein Kind war. Aber eigentlich mache ich sonst nie Urlaub. Das ist irgendwie komisch. Weil, wenn wir dann mal zuhause sind, dann habe ich da Arbeit im Studio oder ich gehe eben wandern. Wenn man in der Schweiz lebt, muss man gar nicht ins Ausland, weil es da so viele schöne Orte gibt. Aber irgendwann wird es mal was mit der Mongolei.

Merlin: Ich habe die ganze Welt auf der Liste. Ich möchte überall hin. Ich reise auch regelmäßig. In Indonesien war ich letztes Jahr. Da geht es dieses Jahr auch wieder hin. Aber grundsätzlich möchte ich überall hin.

Gibt es etwas, das ihr gar nicht beherrscht?

Anna: Mathe. Obwohl ich darin mal richtig gut war. Aber irgendetwas Komisches ist passiert.

Merlin: Auch Mathematik. Aber, ich bin so geboren.

Anna: Als Kind musste ich mit zwei anderen Kindern in den Spezialunterricht, weil wir zu gut waren. In Algebra zum Beispiel. Und ich weiß nicht, was dann passiert ist.

Eure größte Sorge oder Angst?

Merlin: Dass es nicht hinhaut mit CELLAR DARLING. Denn aktuell zahlen wir noch keine Miete von dieser Tätigkeit.

Anna: Meine größte Angst ist immer, dass einem von meinen Liebsten etwas passiert.

Merlin: Soweit habe ich jetzt gar nicht gedacht.

Anna: Ich selber bin mir eigentlich relativ egal. Ich meine, ich denke jetzt nicht großartig über meine Zukunft nach.

Was liebt ihr am meisten?

Anna: Musik.

Merlin: Und Hunde. (lacht)

Was verabscheut ihr am meisten?

Merlin: Reggaeton. Ich versuche möglichst wenig zu verabscheuen. Daher ist das eine schwierige Frage.

Anna: Das ist wirklich schwierig. Verabscheuen ist so ein hartes Wort. Aber ich hasse Koriander.

Was ist eurer größter Traum oder Wunsch für euch selbst?

Anna: Das war bei mir früher mal, dass mir alles egal ist. Aber, das klingt nicht so, wie ich es meine. Ich glaube, besser ist: Gelassen sein. Dass man nicht alles so schlimm nimmt oder so furchtbar wichtig findet. Dass man irgendwann sagt: Hey, es ist alles ok. Das kommt irgendwann dann mit dem Alter. Jetzt ist mir auch schon alles viel egaler als früher.

Merlin: Gute Frage. Mit der Tätigkeit so weiter machen zu können, wie wir unseren Unterhalt bisher verdient haben. Das ist zurzeit zwar mehr schlecht als recht. Aber immerhin.

Was ist euer größter Wunsch für die Welt?

Merlin: Weiter so.

Anna: Das kann man jetzt auf zwei Arten verstehen.

Merlin: Wird schon hinhauen. Vielleicht ist auch hier besser: Gelassen sein. Weniger Reggaeton.

Anna: Ich finde, dass das ein schwieriges Thema ist. Jeder wünscht sich Weltfrieden und, dass wir unseren Planeten nicht zerstören. Vielleicht, dass wir im Kollektiv etwas gescheiter werden. Dass sich die Leute Informieren. Ich glaube, dass da das Hauptproblem liegt. Viele geistern einfach irgendwie rum und schnappen Informationen auf, die überhaupt nicht fundiert sind. Die Leute schauen lieber auf das Handy, als um sich rum.

Merlin: Vielleicht sollte man sich wünschen, dass Facebook implodiert. Anna’s Handy ist letztens explodiert. Das hat schon mal geklappt.

Anna: Das ist  aber ein schwieriges Thema. Manchmal bin ich da aber auch etwas egoistisch. Anstatt so zu tun, als ob ich ein Weltverbesserungsmensch wäre, sage ich mir, dass ich will, dass es mir und meinen Nächsten gut geht. Dafür sorgen ich selber, denn etwas anderes kann ich eh nicht machen. Ich kann Musik schreiben und damit Leuten helfen und denen Freude bereiten. Und für mehr habe ich auch gar keine Zeit. Darum bin ich lieber ehrlich. Aber, wenn es irgendetwas gibt, das ich selber machen könnte, dann mache ich das natürlich schon. Ich recycle und ich fahre nicht Auto. Das ist doch schon mal gut.

Hast Du denn einen Führerschein?

Anna: Nein. Deswegen fahre ich natürlich auch nicht.

Merlin: Unser Fahrer schläft gerade da hinten.

Morgen könnt ihr den dritten Teil des vierteiligen Interviews mit Cellar Darling hier auf Metalogy.de lesen.

Lest auch unseren Review zum neuen Album von Cellar Darling:

Review: CELLAR DARLING – The Spell
https://metalogy.de/review-cellar-darling-the-spell-2/

Das interessiert euch bestimmt auch:

Interviews