Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
Metal-Review: Messora – The Door Metal-Review: Messora – The Door
Die Prog-Metal-Band MESSORA aus Montreal hat im vergangenen Oktober ihr Debütalbum "The Door" veröffentlicht. Dazu gibt es jetzt ein Musikvideo für den Titeltrack des... Metal-Review: Messora – The Door

Die Prog-Metal-Band MESSORA aus Montreal hat im vergangenen Oktober ihr Debütalbum “The Door” veröffentlicht. Dazu gibt es jetzt ein Musikvideo für den Titeltrack des Albums.

Konzeption und Produktion des Videos stammen zu Gänze von der Band und einer Gruppe von Freunden.

Es ist eine Sammlung von Bildern und Ästhetiken, die die Klänge und Themen von” The Door “reflektieren sollen. Wir sind äußerst stolz, das Video heute mit den Fans teilen zu können,” so Sänger und Gitarrist Zach Dean.

Messora wird von Fans und Showbesuchern als eine Mischung Death Metal, Black Metal, Thrash Metal, Progressive Metal, Melodic Metal und Doom Metal beschrieben.

Die Band weiß sich sowohl musikalisch als auch ästhetisch von anderen abzuheben, wobei die Show nach der musikalischen Darbietung während ihrer Live-Konzerte an zweiter Stelle stehen. Messora fordern die volle Aufmerksamkeit ihrer Hörer. Die Bühne haben Messora bereits mit namhaften Bands wie Carach Angren, Mors Principium Est und Wolfheart geteilt.

Im Oktober 2019 veröffentlichten Messora ihr Debütalbum “The Door”. Das Album wechselt zwischen den Genres und schafft eine viszerale Atmosphäre, die nicht auf eine einzige Kategorie beschränkt werden kann. Mit sieben Titeln über Tod, Melancholie, Untergang bietet das Album progressive Elemente und fordert die Aufmerksamkeit des Hörers vom Anfang bis zum Ende.

Dazu Zach Dean: „Das gesamte Album ist musikalisch sehr abwechslungsreich und dabei konzentriert und straff. Es ist ganz klar ein Metal-Album, aber man kann hören, dass wir Anleihen aus verschiedenen Genres und verschiedene Einflüsse in unser Musik aufgenommen haben. Die meisten Songs sind sehr lang und haben sehr komplizierte Strukturen. ”

Metal-Liebhaber, die sich nach gutem Prog sehnen, und Bands wie Opeth, Psycroptic und Gojira schätzen, werden Messora lieben.

Track Listing:
1. The Door (6:04)
2. Tethered (1:34)
3. The Veil (9:40)
4. The Falling Star (8:48)
5. The Pond (5:30)
6. Untethered (3:31)
7. The Tide (9:08)
Album Length: 44:19

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de