Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
FOTOSTRECKE und kurzer Nachbericht: OPETH und The Vintage Caravan im Schlachthof Wiesbaden FOTOSTRECKE und kurzer Nachbericht: OPETH und The Vintage Caravan im Schlachthof Wiesbaden
Gestern fand im Schlachthof Wiesbaden einer der besten Gigs statt, die ich dieses Jahr gesehen habe. Hier auf Metalogy.de eine ausführliche FOTOSTRECKE und ein... FOTOSTRECKE und kurzer Nachbericht: OPETH und The Vintage Caravan im Schlachthof Wiesbaden

Gestern fand im Schlachthof Wiesbaden einer der besten Gigs statt, die ich dieses Jahr gesehen habe. Hier auf Metalogy.de eine ausführliche FOTOSTRECKE und ein kurzer Nachbericht zum sensationellen Ausnahmegig mit OPETH und The Vintage Caravan im Schlachthof Wiesbaden.

OPETH schlugen mit ihrem stimmungsvollen Psychedelic Progressive Metal alles bisher dagewesene aus dieser Richtung. Man kann OPETH von der überirdischen Qualität ihrer Kompositionen her tatsächlich in einem Atemzug mit den Altmeistern von Pink Floyd nennen. Wer die Schweden noch nie live gesehen hat, der hat bisher nicht wirklich gelebt. Nach einem Opeth Gig, kann man sich kaum vorstellen, dass je irgendetwas dieses Erlebnis noch toppen soll. Sozusagen: Opeth sehen und sterben gehen – oder wie war der Spruch?

Vor allem Frontman Mikael Åkerfeldt gehört für mich zu den größten Musikern unserer Zeit. Er ist nicht nur ein großartiger Gitarrist, er ist auch einer der besten Sänger, die die Welt derzeit hat. Åkerfeldt wechselt souverän zwischen den verschiedenen Gesangsstilen. Mal klingt er engelsgleich dann wieder hart. Bei ihm sieht alles so einfach aus. Aber wer weiß, wie schwer es ist, wenn ein einziger Sänger sowohl den Klargesang als auch das Growling übernimmt – und das auch noch so perfekt – wird noch mehr Bewunderung für die Lockerheit aufbringen, die Åkerfeldt an den Tag legt. Und nebenbei ist er auch noch irre witzig. Sollte es irgendwann nicht mehr mit dem Singen klappen, könnte Mikael immer noch als Comedian überleben. Ein Allround Genie, wie es im Buche steht.

Den Support gaben The Vintage Caravan. Sie sorgten gleich am Anfang für ordentliche Stimmung mit ihrem nostalgischen Rockstil. Man fühlt sich in die 60er und 70er Jahre zurückversetzt, was richtig viel Spaß macht.

FOTOSTRECKE: Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne Erlaubnis weder kopiert noch heruntergeladen werden. Wenn Interesse an Bildern besteht, setzt euch bitte mit uns in Verbindung.

Wenn ihr auf ein Bild klickt, wird es groß und dann könnt ihr blättern und weiterscrollen.

 

Das interessiert euch bestimmt auch:

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de