Wacken 2018 – perfektes Wetter, perfekt organisiert, perfekte Stimmung Wacken 2018 – perfektes Wetter, perfekt organisiert, perfekte Stimmung
Dieses Jahr war uns der Wettergott wohl gesonnen. Deshalb konnten wir alle das W:O:A 2018 in vollen Zügen genießen ohne all unsere Kraft aufbringen... Wacken 2018 – perfektes Wetter, perfekt organisiert, perfekte Stimmung

Dieses Jahr war uns der Wettergott wohl gesonnen. Deshalb konnten wir alle das W:O:A 2018 in vollen Zügen genießen ohne all unsere Kraft aufbringen zu müssen durch den Schlamm zu stapfen. Und dies macht sich auch gleich in den ersten Verkaufszahlen der Tickets für das Jubiläums-Wacken Open Air 2019 bemerkbar. Bereits 50.000 Tickets wurden gleich in den ersten Stunden nach dem W:O:A 2018 verkauft. Inzwischen ist das Festival ausverkauft und die ersten Bands stehen auch schon fest.

Das W:O:A 2018 ist nun leider vorbei. Es war einfach nur genial! Vieles hatte sich zum Positiven verändert und es den Metalheads trotz der enormen Größe des Festivals und der 280 Hektar großen Fläche erleichtert, es in vollen Zügen zu genießen. Die Wege von den Campgrounds wurden direkter angelegt, die Hauptwege mit Stahlplatten bestückt und die Zugänge zu den einzelnen Bühnen perfekt organisiert.

Selbst wenn es wieder nass geworden wäre, hätte man den Schlamm auf den wichtigsten Wegen umgehen können.

Wetter gut, Alles gut. Nachdem das Wetter uns zuletzt nicht immer freundlich gesonnen war, haben wir in diesem Jahr ein heißes Fest gefeiert. Mit der gewohnten Routine haben sich unsere Crews schnell auf die diesjährige Situation eingestellt und beispielsweise mit einer Verdopplung der kostenlosen Trinkwasserstellen und der Anpassung von Dienstplänen und Sicherheitsvorkehrungen reagiert,“ freut sich Co-Veranstalter Holger Hübner.

Wir bedanken uns von ganzem Herzen bei unseren fantastischen Fans aus aller Welt, die erneut eine äußerst friedliche, riesige Metal-Party gefeiert haben. Die von den Behörden gemeldeten extrem niedrigen Zahlen von Vorfällen wären andernorts eine Sensation, sind in Wacken aber der Normalzustand. Wir bedanken uns ebenso herzlich bei allen Mitarbeitern, Gewerken und Behörden, die das Wacken Open Air mit viel Schweiß und Herzblut möglich gemacht haben. Und natürlich kann kein Festival ohne Musik funktionieren, wir waren begeistert von den großartigen Auftritten unserer Bands – auch dafür ein ganz dickes Danke,“ ergänzt ebenfalls Co- Veranstalter Thomas Jensen.

Für Metal ist man nie zu alt

Während das W:OA voll im Gange war, beschlossen zwei ältere Herren das Festival zu besuchen und sind aus ihrem Altersheim losgezogen um den heißen Rhythmen zu frönen. Um 3 Uhr morgens wurden sie vermisst gemeldet und von der Polizei wieder zurück in das Heim gebracht. Das war den beiden gar nicht recht – viel lieber hätten die zwei Oldies mit den Metalheads weitergefeiert. Für mich ein weiteres Zeichen, dass auch in der Altersbetreuung dringend auf die Bedürfnisse der Menschen eingegangen werden muss. Auch in hohem Alter sollten Menschen nicht um Erlaubnis fragen müssen, ob sie ihren Interessen und Hobbies nachgehen dürfen.

W:O:A 2018_Foto_Lydia Polwin-Plass

W:O:A 2018_Foto_Lydia Polwin-Plass

Die besten Fans der Welt

Wie auch die Jahre zuvor, zieht die Polizei für das W:O:A 2018 eine positive Bilanz. Das Festival verlief so friedlich wie in den vergangenen Jahren. Für die Polizei sind, nach eigenen Aussagen, die Metalheads die besten Fans der Welt.

ESL Arena neu in Wacken

Neu am Festival war dieses Jahr das ESL-Arena-Zelt, das die Spielfreude der Gamer auch auf dem W:O:A unterstützen sollte. Neben einer Free-2-Play-Area gab es auch täglich Amateurturniere und Showmatches unter Einbindung von Bands und Pro-Teams.

Wacken Metal Battle

Der im Jahre 2004 ins Leben gerufene Wacken Metal Battle gehört längst zu den gleichermaßen beliebten wie fest etablierten Institutionen des Festivals. Mittlerweile hat sich der Bandwettbewerb für den Nachwuchs zu einem internationalen Event von beachtlicher Größenordnung entwickelt.

Junge Musiker aus 28 teilnehmenden Ländern lieferten sich zwei Tage lang auf den zwei Zeltbühnen der mächtigen Bullhead City einen freundschaftlichen Wettstreit um die Krone des Metal-Hoffnungsträgers und um attraktive Preise. „Wir haben sogar deutlich mehr Nachfragen als Plätze im Wettbewerb“, erklärt Organisator Sascha Jahn. „Deshalb müssen immer einige Länder pausieren und es kommen auch immer wieder neue Kandidaten hinzu.“

Als Preise winkten tolle Siegerprämien von der Wacken Foundation, die diese Veranstaltung unterstützt und großzügige Sachspenden von diversen Sponsoren wie Instrumente und Ausrüstung für den Proberaum zur Verfügung stellten. Als Sahnehäubchen konnte der Erstplatzierte in diesem Jahr  einen Auftritt beim Full Metal Holiday, inklusive Anreise und Unterkunft gewinnen.

Liste der Gewinner-Bands der Wacken Metal Battle 2018 lautet:

1. DIE FROM SORROW (China)
2. MOTANKA (Ukraine)
3. AN THEOS (Rumänien)
4. XENOBLIGHT (Dänemark)
5. CHUGGER (Schweden) 

Der soziale Aspekt

Wacken-Mitbegründer Thomas Jensen und Rock-Ikone Doro Pesch machten sich bei enorm heißen Temperaturen auf, um so viele Lebensretter wie möglich zu finden! Mehr als 1000 Besucher des Wacken Open Air Festival wollten Lebenschancen schenken. Sie ließen sich trotz sengender Hitze während des W:O:A als Stammzellspender registrieren.

Überhaupt ist die Unterstützung wohltätiger Zwecke seit Jahren ein großes Anliegen des Wacken Open Air und auch in diesem Jahr waren zahlreiche Charity-Organisationen vor Ort vertreten. Darunter drei Aktionen, die in enger Zusammenarbeit mit den Veranstaltern durchgeführt wurden: der W:O:A-Blutspendepass, der Typisierungsstand der DKMS und die Kampagne „LautSTARK gegen KREBS“.

W:O:A 2018_Foto_Lydia Polwin-Plass

W:O:A 2018_Foto_Lydia Polwin-Plass

Auch Inklusion wird beim Wacken Open Air groß geschrieben. Zehntausende Besucher aus aller Welt kommen jedes Jahr zum Wacken Open Air, darunter auch Menschen mit Handicps. Damit auch wirklich jeder Metal-Fan das Festival in vollen Zügen genießen kann, arbeiten die Veranstalter unermüdlich daran, Menschen mit Handicap die Teilnahme am W:O:A zu erleichtern.

Ein großer Schritt in Sachen Inklusion war in diesem Jahr mit dem Engagement der Gebärdensprachendolmetscherin Laura Schwengber gemacht, die einzelne Auftritte live auf der Bühne für Gehörlose übersetzte.

Dies war jedoch nicht die einzige Inklusionsmaßnahme beim Wacken Open Air, an dem jährlich mehrere hundert Fans mit Beeinträchtigungen teilnehmen. Etwa 450 Besucher mit verschiedensten Handicaps hatten sich 2017 gemeldet, um etwa extra benötigte Hilfsmittel anzumelden. Die Zahl der Festivalgänger mit Handicap, die vorher keinen Kontakt zu den Veranstaltern aufgenommen haben, dürfte noch um einiges höher gewesen sein. An vielen Ecken sollte ihnen vor Ort der Besuch erleichtert werden: Wacken-Fans mit Schwerbehindertenausweis können mit ihren Begleitern zum Beispiel den Handicap-Campground „Wheels of Steel“ nutzen, der besonders nah am Festivalgelände liegt, über barrierefreie Sanitäranlagen verfügt und die Möglichkeit bietet, Medikamente kühl zu lagern sowie Hilfsmittel auszuleihen und reparieren zu lassen.

Wir möchten jedem, der unser Festival besuchen möchte, dies auch ermöglichen. Aus diesem Grund arbeiten wir stetig an Neuerungen, die das Festival ein Stück weit barriereärmer machen“, so Drees Ringert von der ICS Festival Service GmbH. Da das Open Air auf einem oftmals schlammigen Acker stattfindet und das Festivalgelände jedes Jahr aus dem Nichts errichtet wird, ist es leider nicht möglich, das gesamte Areal mit befestigten Zuwegen oder Führungssystemen für Blinde komplett barrierefrei zu gestalten. Hier hoffen die Veranstalter auf die Loyalität und das Engagement der Besucher: „Sobald jemand Hilfe braucht, eilen sofort ein paar Metalheads herbei, um beispielsweise den Rolli aus dem Matsch zu ziehen“, lobt Drees Ringert die Hilfsbereitschaft der Fans.

World Metal Camp – Freundschaft über alle Grenzen

Eine der spannendsten Neuerungen beim Wacken Open Air 2018 ist das World Metal Camp, das in diesem Jahr zum ersten Mal seine Pforten öffnete. Unter diesem Namen wird aus einer gemeinsamen Initiative der Festivalveranstalter und den offiziellen Reisepartnern des Wacken Open Air eine bunte Realität. Tim Hoffmann, Ansprechpartner für die Reiseveranstalter vor Ort, beschreibt die Vision hinter dem Konzept wie folgt: „Wir wollen den internationalen Charakter des Festivals betonen und fördern – gerade in Zeiten zunehmender Spaltung“, sagt der inoffizielle Open Air Außenminister.

W:O:A 2018_Foto_Lydia Polwin-Plass

W:O:A 2018_Foto_Lydia Polwin-Plass

Kurz vor dem diesjährigen Festival hatten sich bereits 600 Teilnehmer aus 27 Nationen, vom gesamten amerikanischen Kontinent über die Karibik bis nach Europa oder auch alphabetisch von Argentinien bis zur Ukraine angemeldet – und natürlich sind auch die nordischen Länder wieder mit von der Partie.

Ein paar Zahlen und Fakten

Wow, hört euch diese Zahlen der Superlativen an: 45 Kilometer Bauzaun wurden benötigt, um die Campingplätze und das Gelände einzuzäunen. 850 Dixies, 410 Spül-WCs , 300 Urinalplätze und 200 Miet-WCs sorgten dafür, dass die Metalheads ihr Geschäft nicht in der Landschaft erledigen mussten.

Damit die Fans trotz der enormen Hitze nicht an Dehydrierung litten, wurden 40 Trinkwasserstationen am Gelände verteilt.

100 Essensstände sorgten für das leibliche Wohl der Metalheads und im Großen und Ganzen mit guter Qualität.

Insgesamt waren täglich 5000 Mitarbeiter im Einsatz um den Event den Festivalbesuchern so angenehm wie möglich zu gestalten.

Der einzige Wermutstropfen, am Ende gibt es jährlich 600 Tonnen Müll.

Das Jubiläums-W:O:A 2019 ist bereits ausverkauft

Der Vorverkauf für 2019 lief – bereits nach einem Tag waren über 50.000 Tickets verkauft!
Die Kapazität des Wacken Open Airs liegt unverändert bei 75.000 Besuchern,  bereits mehr als 2/3 der Tickets wurden für das große Jubiläums Open nach einigen Stunden Air verkauft. Inzwischen ist das W:O:A 2019 ausverkauft.

Dieses wird vom  01.08.  bis zum 03.08. laufen.

W:O:A 2018_Foto_Lydia Polwin-Plass

W:O:A 2018_Foto_Lydia Polwin-Plass

Die ersten Bands bestätigt

Namhafte Bands wie Sabaton (20th Anniversary Show), Parkway Drive, Wizards & Demons (deutschlandexklusiv), Powerwolf, Airbourne, Rose Tattoo, Within Temptation, Meshuggah, Krokus, Dark Funeral, Avatar und viele weitere Acts sind bereits bestätigt.

Ab morgen gibt es auf Metalogy eine dreiteilige Fotostrecke vom W:O:A.

Das interessiert euch bestimmt auch:

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de