Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
The STRAY CATS – 40 The STRAY CATS – 40
Passend zu ihrem 40-jährigen Jubiläum kehren The STRAY CATS mit einem neuen Album „40“ zurück. Brian Setzer, Lee Rocker und Slim Jim Phantom veröffentlichen... The STRAY CATS – 40

Passend zu ihrem 40-jährigen Jubiläum kehren The STRAY CATS mit einem neuen Album „40“ zurück. Brian Setzer, Lee Rocker und Slim Jim Phantom veröffentlichen somit ihr erstes gemeinsames Album seit 26 Jahren.

Die Band nahm „40“ im Herbst 2018 in den Blackbird Studios in Nashville auf. Zuvor hatte sie ihre ersten Konzerte nach zehnjähriger Abstinenz in Nordamerika gespielt, unter anderem in Las Vegas und im Pacific Amphitheatre in Costa Mesa, Kalifornien. Das Publikum feierte sie bei ihren durchweg ausverkauften Shows frenetisch. Noch immer elektrisiert von der Reaktion ihrer Fans und davon, wieder gemeinsam auf der Bühne zu stehen, gingen The STRAY CATS anschließend mit Produzent Peter Collins (Rush, Bon Jovi, The Brian Setzer Orchestra) und Toningenieur Vance Powell (Jack White, Chris Stapleton, Arctic Monkeys) ins Studio und nahmen insgesamt ein Dutzend neuer Songs auf. Songtitel wie „Cat Fight (Over A Dog Like Me)”, “Rock It Off”, “Mean Pickin’ Mama” und “Devil Train” lassen die Zuhörer bereits erahnen, dass sie wieder Rock’n’Roll vom Feinsten erwarten dürfen.

The STRAY CATS brachten den Rockabilly in den frühen 80er Jahren zurück in die Albumcharts. Ihre Songs wurden sowohl in Amerika als auch in Europa zu großen Hits. Mit ihrem einzigartigen 50er Jahre Stil, den sie mit überspitzten Schmalztollen, bunten Tattoos und waschechten Koteletten „auf den neuesten Stand“ gebracht hatten, gelten sie als eine der besten Musikern ihres Genres seit der Blütezeit des Rockabilly.

Sänger und Gitarrist Brian Setzer, Bassist Lee Rocker und Schlagzeuger Slim Jim Phanton gründeten The STRAY CATS 1979 in Long Island Town Of Massapeaqua, New York. Nachdem die Band im Sommer 1980 einige Monate in New York getourt hatte, sah sie auf dem Cover des britischen Magazins NME einen Künstler mit Schmalztolle. Daraufhin stieg sie in das nächste Flugzeug Richtung London, wo das Rockabilly Revival gerade begonnen hatte. Zu den größten Hits zählen “Runaway Boys”, “Rock This Town”, “Stray Cat Strut”, “(She’s) Sexy + 17” und “I Won’t Stand In Your Way”. 

The STRAY CATS erklären den Entstehungsprozess des Albums so: Brian Setzer:Ihr müsst verstehen wie einzigartig The STRAY CATS sind. Ich spiele eine alte Hollowbody-Gitarre, Slim Jim sitzt am Schlagzeug und Lee Rocker am Kontrabass. Ich hatte neue Songs geschrieben und irgendwie haben wir mit dieser einfachen Idee einen neuen, spannenden Sound erschaffen.“

Lee Rocker:Dieses Album fühlt sich so an, als wäre es unser erstes. Es ist so natürlich. Während der Aufnahmen taten wir so, als würden wir ein Konzert spielen. Wir standen nebeneinander in einem Raum und nahmen alles live auf. Die Amps waren auf 10 gedreht und wir konnten die Magie und die sprühenden Funken einfangen, die entstehen, wenn eine Band einfach großartig ist.“

Slim Jim Phantom: “Wir waren sehr, sehr fokussiert, als wir ins Studio gingen. Es fühlte sich an, als wäre seit unserem letzten Album kaum Zeit vergangen. Alles war natürlich und vertraut. Wir standen alle in einer Reihe, jeder konnte die anderen wie bei einem Konzert ansehen. Das haben wir für dieses Album aufgegriffen. Die Moderne trifft auf das Traditionelle, das hat uns schon immer inspiriert.“

Weitere interessante Geschichte und Facts rund um die Entstehung des Albums verraten die Band und Albumproduzent Peter Collins hier

Tracklisting

  1. Cat Fight (Over A Dog Like Me)
  2. Rock It Off
  3. I’ve Got Love If You Want It
  4. Cry Danger
  5. I Attract Trouble
  6. Three Time’s A Charm
  7. That’s Messed Up
  8. When Nothing’s Going Right
  9. Desperado
  10. Mean Pickin’ Mama
  11. I’ll Be Looking Out For You
  12. Devil Train

Bonus Tracks (nur auf dem Boxset)

+ Cry Baby (Live in Orange County, CA 2018)

+ Double Talkin’ Baby (Live in Orange County, CA 2018)

„Cry Danger“ gibt es hier zu hören:

Zum Song ein Kommentar von Brian: “This one is really different for us, Mike Campbell of the Heartbreakers came up with this crazy riff. It’s almost like a backwards ‘Day Tripper.‚”

Tracklisting:

  1. Cat Fight (Over A Dog Like Me)
  2. Rock It Off
  3. I’ve Got Love If You Want It
  4. Cry Danger
  5. I Attract Trouble
  6. Three Time’s A Charm
  7. That’s Messed Up
  8. When Nothing’s Going Right
  9. Desperado
  10. Mean Pickin’ Mama
  11. I’ll Be Looking Out For You
  12. Devil Train

Bonus Tracks (nur auf dem Boxset)

+ Cry Baby (Live in Orange County, CA 2018)

+ Double Talkin’ Baby (Live in Orange County, CA 2018)

 More Infos: www.straycats.com

Das interessiert euch bestimmt auch:

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de