Erhöht die Kusskrankheit das Rheuma-Risiko?

Beinahe jeder von uns ist mit ihm schon einmal in Kontakt gekommen, oft ohne es zu merken: dem Epstein-Barr-Virus. Infektionen in der Kindheit laufen meist unbemerkt ab, als Jugendlicher oder Erwachsener kann der Erreger jedoch das Pfeiffersche Drüsenfieber, auch Kusskrankheit genannt, auslösen. Fast 90 % aller Menschen infizieren sich in ihrem Leben mit dem Virus und tragen es dann ein Leben lang in sich. Es wird vermutet, dass eine Infektion mit dem Epstein-Barr-Virus in Zusammenhang mit Autoimmunerkrankungen wie der rheumatoiden Arthritis stehen könnte. 

Read more
Neue Studien belegen: kurzkettige Fettsäuren sind der Schlüssel für das Immunsystem und den Stoffwechsel.

Bestimmte Darmbakterien sind der Schlüssel für ein gesundes Immunsystem und einen funktionierenden Zucker- und Fettstoffwechsel. Sie verhindern Entzündungen im Körper. Doch bei der moderenen Ernährungsweise „verarmt“ der Darm nach und nach, da die wichtigsten Bakterien fehlen. Neueste Studien bestätigen, dass die gezielte Einnahme von kurzkettigen Fettsäuren der Trägheit des Darms entgegen wirken kann.

Read more