Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
SWEET OBLIVION Feat. GEOFF TATE  – Relentless SWEET OBLIVION Feat. GEOFF TATE  – Relentless
Unglaublich, welche tollen Ideen die italienische Firma Frontiers immer wieder hat. Innerhalb des Projekts SWEET OBLIVION beschert sie den Queensryche-Jüngern mit "Relentless" seit 2019... SWEET OBLIVION Feat. GEOFF TATE  – Relentless

Unglaublich, welche tollen Ideen die italienische Firma Frontiers immer wieder hat. Innerhalb des Projekts SWEET OBLIVION beschert sie den Queensryche-Jüngern mit “Relentless” seit 2019 bereits zum zweiten Mal ein Werk mit deren Ex-Sänger Geoff Tate, ganz im Stile seiner früheren Band. “Relentless”.

Goeff Tate, vlt. fast so bei Stimme wie in jungen Jahren, aber immer noch mit genug Power, führt einen während des 10 Songs umfassenden Epos, in eine Traumwelt wie einst in den 80ern zu „Operation Mindcrime“ Zeiten. Die Songs wurden dem Sänger ideal auf den Leib geschneidert und entsprechend umgesetzt. Für viele, mich inbegriffen, ist der Sänger eh die Band. Einen Gitarristen, Basser, Drummer kann man ersetzen, bei einem Sänger wird es schwer. Dabei will ich die neue Queensryche Ausgabe nicht schlecht reden. Aber das Original ist eben das Original. Und das erhält der geneigte Hörer bei Songs wie dem knackigen Opener „Once Again One Sin“, dem Stampfer „Strong Pressure“ oder auch der  Ballade „I’ll be the one“ tatsächlich. Eine zeitgemäße, glasklare wuchtige Produktion sowie eine virtuose Begleitband runden dieses Hörerlebnis, welches zu den bisherigen Top-Alben 2021 gehört, ab. Mal wieder ein Volltreffer von Frontiers und ein Zeichen, dass  mit Tates Stimme noch lange gerechnet werden darf!

Line up:

Gesang – Geoff Tate
Gitarre – Aldo Lonobile
Bassgitarre – Luigi Andreone
Keyboard – Antonio Agate
Schlagzeug – Michele Sanna

Tracklist:

  1. Once Again One Sin
  2. Strong Pressure
  3. Let It Be
  4. Another Change
  5. Wake Up Call
  6. Remember Me
  7. Anybody Out There
  8. Aria
  9. I’ll Be The One
  10. Fly Angel Fly

 

Autor: Stephan Georg

Mehr Beiträge auf Metalogy zu Geoff Tate

Interview: GEOFF TATE im Gespräch mit METALOGY Teil 1

Interview: GEOFF TATE im Gespräch mit METALOGY, Teil 2

Nachbericht: Geoff Tate´s Operation: Mindcrime + Till Death Do Us Part, 06.02.2018, Colos-Saal

Reviews