Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
Rock-Review: The Dirty Knobs – Wreckless Abandon Rock-Review: The Dirty Knobs – Wreckless Abandon
 Ihr habt einen Kalifornien Urlaub geplant oder eine Tour auf der Route 66? Oder irgendwo anders, wo es Sonne gibt, endlose Straßen, einen guten... Rock-Review: The Dirty Knobs – Wreckless Abandon

Ihr habt einen Kalifornien Urlaub geplant oder eine Tour auf der Route 66? Oder irgendwo anders, wo es Sonne gibt, endlose Straßen, einen guten Wein oder Whiskey? Dann gibt es dazu mit “Wreckless Abandon” von The Dirty Knobs den Soundtrack bzw. die richtige Begleitmusik.

Die seit 15 Jahren bereits bestehende, durch und durch professionelle Combo um den ehemaligen Tom Petty & the Heartbreakers- und jetzigen Fleetwood Mac-Saitenhexer Mike Campbell kommt treffend tatsächlich aus meinem Lieblingsland Kalifornien und präsentiert uns lässigen Rock vom Feinsten. Ich schreibe bewusst Rock, denn mit Heavy hat der Sound der vielköpfigen Band nichts am Hut. Alterstechnisch so Ü 50 geschätzt, rocken die Knobs hier cool vor sich her. Nach dem Motto „kommste net heute -kommste morgen“. Alte Röhrenamps, abgewetzte Paulas und die Kippe im Mundwinkel – so stellt man sich die Jungs auf der Bühne oder bei der Probe vor. Die Songs sind so im Southern Rock, an und ab mit Slide-Gitarren, sowie einem deutlichen Boogie / ZZ-Top / Blues Touch.

Gesangstechnisch hat hier Billy Gibson einen großen Einfluss gehabt. Aber tatsächlich könnte man sich die Scheibe auch gut als Filmmusik eines einschlägigen Streifens vorstellen. Klar sind solche Sachen nicht neu. „Don’t wait“ z.B. als langsame Bluesnummer oder lässige Rocker wie „Aw honey“, hat es in der Art auch schon von vielen anderen gegeben, aber wichtig ist doch auch, dass diese Mucke nicht ausstirbt.

Mit weiterem Hören wird einem klar, dass diese Band, wie viele andere auch, einfach Corona hinter sich bringen und wieder ab auf die Bühne muss. Denn hier liegen ihre Stärken. Gigs sind für 2021 schon viele, auch z.B. als Support von THE BEACH BOYS und BILLY IDOL, vor großem Publikum in den Staaten geplant – hoffen wir, dass diese auch stattfinden können. Denn „Wreckless Abandon“ muss dringend live präsentiert werden.

Review: Stephan GeorgWreckless Abandon

Line up

Mike Campbell  – Gitarre

Jason Sinay   – Gitarre und Gesang

Lance Morrison  –  Bass

Matt Laug  – Drums

Tracklist Wreckless Abandon

  1. Wreckless Abandon
  2. Pistol Packin’ Mama
  3. Sugar
  4. Southern Boy
  5. I Still Love You
  6. Irish Girl
  7. Fuck That Guy
  8. Don’t Knock The Boogie
  9. Don’t Wait
  10. Anna Lee
  11. Aw Honey
  12. Loaded Gun
  13. Don’t Knock the Boogie (Coda)

Reviews