Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
Review: SOILWORK – Verkligheten Review: SOILWORK – Verkligheten
"Verkligheten" bedeutet in der schwedischen Sprache "Wirklichkeit". Wir alle versuchen ihr zu entkommen. Verkligheten drückt aber auch unseren Versuch aus, an einen anderen Ort... Review: SOILWORK – Verkligheten

„Verkligheten“ bedeutet in der schwedischen Sprache „Wirklichkeit“. Wir alle versuchen der Wirklichkeit zu entkommen. Verkligheten drückt aber auch unseren Versuch aus, an einen anderen Ort zu gelangen und all das auszudrücken, was zwischen hypnagogen Zuständen rauschenden Hyperrealismen entsteht. SOILWORK haben versucht mit ihrem neuen Werk „Verkligheten“ genau das auszudrücken.

Verkligheten ist jenseits der Ängste schwedischer Suburbanität, begleitet von Blastbeats und Slide Gitarren. Wir haben nun einen neuen Schlagzeuger. Sein Name ist Bastian Thusgaard und er hat uns klar gemacht, dass es immer noch Orte gibt, an denen wir noch nicht waren, musikalische Abschnitte, von denen uns die gierigen Hände der Gegenwart bislang abhielten. Also haben wir jene Pfade beschritten.

Verkligheten ist auch Sven Karlsson, Pokerspieler und Geschichtenerzähler, der im Herzen der Dunkelheit Malmös Dinge gesehen hat, die er in Ausbrüchen flüssigen Feuers über sein Keyboard ergießt. Und Sylvain Coudret, der französische Silberfuchs, der mit seinem stählernen Blue Gaze und außerirdischem Gitarrenspiel bereits ganze Kontinente abgebrannt hat.

Man kann auch sagen, dass Verkligheten auch Björn Strid und David Andersson ist, die singen bzw. Gitarre spielen und dieses Mal die Songs schrieben. Vermutlich, weil sie den Druck von Verkligheten fühlten, der danach drängte, aus ihrem gequälten Inneren hervorzubrechen.Soilwork - Verkligheten - Artwork

Rechtzeitig zur Veröffentlichung von „Verkligheten“ werden SOILWORK, gemeinsam mit ihren Label-Kollegen AMORPHIS, deren Sänger Tomi Joutsen auch als Gaststar im Song „Needles And Kin“ zu hören ist, auf eine ausgedehnte Co-Headliner-Tour durch Europa gehen. man darf sich freuen.

Der Titelsong „Verkligheten“ plätschert ruhig vor sich hin und erinnert ein wenig an Aufzugmusik. Dafür ist „Arrival“ hart und wütend und klingt ganz nach den alten SOILWORK. Er brettert was das Zeug hält. „Bleeder Despoiler“ geht ebenfalls ordentlich ab und animiert zu Headbangen. „Full Moon Shoals“ ist dann etwas ruhiger und sehr melodiös. der Song lädt zum Mitsingen ein und hat absolutes Ohrwurmpotenzial. „The Nurturing Glance“ klingt wie ein alter Hardrocksong und hat ebenfalls Ohrwurmpotenzial „. „When The Universe Spoke“ brettert dann wieder ordentlich, während „Stålfågel“ wieder etwas ruhiger und rockiger ist. „The Wolves Are Back In Town“ hört sich dann wieder etwas metallischer an. „Witan“, „The Ageless Whisper“, „Needles And Kin“ und „You Aquiver“ sind meine persönlichen Favoriten, denn die Songs haben alles was gute Metalsongs brauchen. Sie fetzen, sind spritzig, haben eindringliche Melodien sind facettenreich in jeder Hinsicht.

Fazit: Das neue Album von SOILWORK „Verkligheten“ ist rundherum gelungen und macht mehr als riesen Spaß. Meine Empfehlung: Unbedingt reinhören!

Die limitierte Erstauflage der CD-Version des Albums enthält ein ganz besonderes Artwork mit edlem Foliendruck und vier Bonus-Songs.

Quelle: Nuclear Blast

Tracklist:

01. Verkligheten
02. Arrival
03. Bleeder Despoiler
04. Full Moon Shoals
05. The Nurturing Glance
06. When The Universe Spoke
07. Stålfågel
08. The Wolves Are Back In Town
09. Witan
10. The Ageless Whisper
11. Needles And Kin (feat. Tomi Joutsen)
12. You Aquiver

„Underworld“ Bonus EP
13. Summerburned And Winterblown
14. In This Master’s Tale
15. The Undying Eye

Das interessiert euch bestimmt auch:

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de