Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
Review: MY DILIGENCE – SUN ROSE Review: MY DILIGENCE – SUN ROSE
Die Belgier MY DILIGENCE definieren sich auf ihrem zweiten Metal-Album „Sun Rose“ neu. Härter als vorher wird der Rock´n´Roll von den Straßen Brüssels mit... Review: MY DILIGENCE – SUN ROSE

Die Belgier MY DILIGENCE definieren sich auf ihrem zweiten Metal-Album „Sun Rose“ neu. Härter als vorher wird der Rock´n´Roll von den Straßen Brüssels mit schweren Riffs, drückenden Grooves und coolen Melodien, sowie jeder Menge Herzblut aus den Boxen gedrückt. Groß, klar und ohne Schnickschnack erzeugt der Rock von MY DILIGENCE auf „Sun Rose“ eine hypnotische Wirkung.

MY DILIGENCE sind nach ihrem selbstbetitelten Debüt im Jahre 2015 zurück und orientieren sich auf ihrem zweiten Machwerk „Sun Rose“ etwas um. Dabei stehen MY DILIGENCE für den „Belgium Flavored Rock´n´Roll“ mit düsteren Grooves, schweren Riffs und einer fast psychedelischen Schwermütigkeit. Hierbei orientieren sich die Jungs aus Brüssel an progressiv rockenden US-amerikanischen Band, wie Helmet, Elder oder Torche.  Dieses alles verbinden MY DILIGENCE mit viel Herzblut und sehr coolen Melodien.

Hierbei sind die Gitarren sehr tief gestimmt und stark verzerrt. Auch die Stimme von John Sailor ist häufig verzerrt und ist eher dezent und im Hintergrund gehalten, was dem Ganzen einen psychedelischen Touch gibt. Das Schlagzeug sticht vor allem durch diverse sehr progressive Läufe hervor.

Da erstaunliche an den Song auf „Sun Rose“ ist die Tatsache, dass sie zunächst einfach wirken, sich dann aber progressiv und sehr abwechslungsreich entwickeln. So ist der Rock, den MY DILIGENCE präsentieren ohne Schnickschnack, groß, klar und hochintensiv. So entfachen die Songs eine hypnotische Wirkung und bei jedem Durchlauf entdeckt der Metalhead neue, feine Details.

Drummer Gabriel Marlier sagt über das neue Album: „„Resentful“ war der erste Song, den wir geschrieben hatten, als wir mit dem Schreiben für das zweite Album anfingen. Wir wollten die Sache voranbringen und heavier werden als je zuvor und insbesondere dieser Song steht für eine Art Wiedergeburt von MY DILIGENCE. MY DILIGENCE – Version II. Nach dem Abgang unseres vormaligen Bassisten wollten wir nur noch zwei Gitarristen, einen Drummer und eine Chance, die Vergangenheit hinter uns zu lassen und uns auf die Zukunft zu konzentrieren. Dieser Song geht über Abhängigkeit und es gab für uns keinen Zweifel, dass er der Opener von „Sun Rose“ sein wird.“MY DILIGENCE – SUN ROSE_Artwork

Neben „Resentful“ fällt auch „Backstabber“ eher schwer groovend aus, während die anderen Songs zwar düster und hypnotisch, aber flotter, rockiger und härter daherkommen. „Flying Pony“ und „Unreal“ haben gar einen kleinen Spritzer Punk im Tank. Als Ausreißer in die andere Richtung ist „An Asteroidal Arrow“ sehr sphärisch und gefühlvoll.

Insgesamt ist „Sun Rose“ ein sehr gelungenes Werk. Die Songs haben alle eine eigene Identität und sind sowohl melodiös groovend als auch progressiv abwechslungsreich. MY DILIGENCE hat die bandtechnische Umstellung gut getan und der neue Sound ist eine hervorragende Grundlage für düster groovende Songs, wie „Resentful“. So ist „Sun Rose“ ein gelungenes Album mit einer gelungenen Neuausrichtung.

Anspieltipps: Hunt The Hunter, Lecter´s Song, So Pretty So Cruel, Serpentine, An Asteroidal Arrow

Tracks

  1. Resentful
  2. Hunt The Hunter
  3. Backstabber
  4. An Asteroidal Arrow
  5. Flying Pony
  6. Lecter´s Song
  7. So Pretty So Cruel
  8. Serpentine
  9. Unreal

Line up:

John Sailor – Vocals, Guitars
Francoise Peeters – Guitar
Gabriel Marlier – Drums

Veröffentlichungstermin: 25.01.2019

Review: Michael Glaeser

Video/Hörprobe auf Youtube von „Resentful“:

Das interessiert euch bestimmt auch:

Reviews