Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
Pablo Infernal – Monologues + neues Video Pablo Infernal – Monologues + neues Video
Auf das hochgelobte Debütalbum "Lightning Love" folgte im Oktober 2018 das neue Rock Album „Monologues“, der bereits zweite Streich von Pablo Infernal. Dazu passend... Pablo Infernal – Monologues + neues Video

Auf das hochgelobte Debütalbum „Lightning Love“ folgte im Oktober 2018 das neue Rock Album „Monologues“, der bereits zweite Streich von Pablo Infernal. Dazu passend gibt es jetzt auch ein originell animiertes Musikvideo.

In Deutschland noch relativ unbekannt, sind Pablo Infernal in der Schweiz schon eine gefeierte Band. Von der Muse geküsst, liefert die vierköpfige Band erneut ein starkes Album, dessen A-Seite an das Vorgängeralbum anknüpft und dessen B-Seite als progressive Konzepteinheit erklingt. Die Produktion des Albums „Monologues“ entstand, wie auch bereits das Debüt, in Zusammenarbeit mit Produzent Philip Harrison im Schweizerischen Winterthur und wartet auch wieder mit einem körnigen Retro-Sound auf.

Großartig gesungen und auch musikalisch bietet Monologues alles, was ein gutes Rockalbum bieten muss. Abwechslung, erdigen Sound, starke Rhythmen und mitreissende Hooks. Sowohl gesanglich als auch von der Musik her ist das Album facettenreich und in jeder Hinsicht ein Gewinn für Rock- und Metalfans.

Mit dem animierten Video zu „Devil’s Heart“ melden sich die vier Schweizer erstmals nach der Veröffentlichung ihres zweiten Albums „Monologues“ zurück. Der Song, der den zweiten von fünf Teilen der konzeptualisierten B-Seite des Albums bildet, drückt nach einem sanften Intro mächtig auf das Gaspedal. Analog dazu erzählt das Video eine gescheiterte Liebesgeschichte, die mit Blumen, Sonnenschein und Schmetterlingen beginnt und nach einem Abstecher durch die Hölle und zurück in Scherben endet.

Konzipiert und kreiert wurde das künstlerisch hochwertige Video von Interceptor Beyond, einem ambitionierten Regisseur, Motion Designer und Illustrator aus Wien. Gemeinsam bedienen Video und Musik das Markenzeichen der Band aus der Schweiz. Es ist die selbstironische Darstellung jedes Rock’n’Roll Klischees. Der Film bietet nämlich die Auflösung zur vermeintlichen Macho-Botschaft des Songs „Baby don’t you understand? What a man’s got to do“ und der entsprechenden und natürlichen Konsequenz des anderen Geschlechts, die darauf unweigerlich folgt. Beide bekommen schlussendlich die Rechnung für ihr dümmliches Verhalten präsentiert.

Sowohl bei Entstehung des Videos als auch des Albums wurden der Kenntnis des Verfassers nach, trotz der hohen Qualität keine Pakte mit dem Teufel oder anderen Dämonen geschlossen, Seelen verkauft oder rechtshändige Gitarristen verletzt…Pablo Infernal – Monologues_Cover

Fazit: Großartig gesungen und auch musikalisch bietet Monologues alles, was ein gutes Rockalbum bieten muss. Abwechslung, erdigen Sound, starke Rhythmen und mitreissende Hooks. Zu ihrem aktuellen  Album passend serviert die Schweizer Antwort auf Tenacious D brandneu ein animiertes Musikvideo aus der Hand des in Wien aktiven Videokünstlers „Interceptor Beyond“! Wenn du dich mit dem Teufel einlässt… Pablo Infernals Geschichte führt geradewegs in die Hölle und zurück.

Pablo Infernal – Video Premiere „Devil’s Heart“ – aus dem aktuellen Album „Monologues“

Eine weitere Hörprobe zu „Honey Bee“:

Pablo Infernal werden ihren speziellen Sound auch im Sommer 2019 ausgiebig zum Besten geben. Insgesamt 14 Festivals in der Schweiz und Deutschland stehen ad hoc auf dem Programm, auf denen die bühnenerfahrene Truppe ihre energiegeladene Show aufziehen.

Mehr Infos unter:
http://pabloinfernal.com

Das interessiert euch bestimmt auch:

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de