Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
NUTRONIXX – Planet Of Love NUTRONIXX – Planet Of Love
Unter dem Namen Nutronixx präsentiert nun Ronny Schreinzer (The Twins) nach einer laaaaaaangen Schaffenspause mit dem Album „Planet Of Love“ 13 neue Songs, die... NUTRONIXX – Planet Of Love

Unter dem Namen Nutronixx präsentiert nun Ronny Schreinzer (The Twins) nach einer laaaaaaangen Schaffenspause mit dem Album „Planet Of Love“ 13 neue Songs, die eine deutliche Nähe zu den bekannten Twins Hits nicht verleugnen können. Planet Of Love schafft dennoch den Brückenschlag zu aktuellen Musikstilen und Hörgewohnheiten.

Die Produktionszeit dauerte mehrere Jahre, weil sich Ronny alias NUTRONIXX, auf keinen Fall dem üblichen Druck von Releasedates und Marketingstrategien aussetzen wollte. Das Album sollte erst dann erscheinen, wenn alles perfekt zusammen passt und er damit über mehr als 60 Minuten ein Hörerlebnis ohne Füllmaterial garantieren kann. Diesem Perfektionsanspruch war es dann auch geschuldet, dass allein die Mischung und das Mastering des Albums fast ein ganzes Jahr in Anspruch nahmen. Dem Zuhörer entfaltet sich aber letztendlich eine Klangwelt mit hörbarer Präzision und Liebe zum Detail.

Alle Vocals und Instrumente wurden von Ronny selbst eingespielt. “Planet Of Love” bietet eingängige Melodien mit hohem Wiedererkennungswert und Hitpotential, treibende tanzbare Rhythmen, moderne Grooves und Uptempo Songs. Aber auch gefühlvolle Balladen und Lovesongs fehlen nicht. In den Songtexten verarbeitet Ronny eigene Erfahrungen und Lebenserkenntnisse und versteht es,  diese einfühlsam und überzeugend vorzutragen. Ronnys markante Stimme lässt in Kombination mit den Texten hier und da auch mal ein wenig Ironie durchblicken.

Tracks:

01. Planet Of Love (4:51)

02. Heart On The Run (3:42)

03. Love Me Or Leave Me (4:36)

04. Waiting For A Miracle (5:21)

05. Another Life (4:03)

06. Storm In My Heart (6:17)

07. Mad In Love (3:55)

08. Wish We Were Lovers (4:15)

09. Resurrection (4:42)

10. The Return 2.0 (4:38)

11. Miss Coraline (4:45)

12. World On Fire (4:36)

13. It Was Only Yesterday (7:26)

 

 

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de