Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
Nine Shrines – Retribution Therapy Nine Shrines – Retribution Therapy
In Cleveland/Ohio hat sich schon länger ein Metalcore-Sturm zusammengebraut, der vorletztes Jahr erste schwere Böen um die Welt schickte und jetzt mit aller Macht... Nine Shrines – Retribution Therapy

In Cleveland/Ohio hat sich schon länger ein Metalcore-Sturm zusammengebraut, der vorletztes Jahr erste schwere Böen um die Welt schickte und jetzt mit aller Macht über sie hereinbricht. Dafür verantwortlich sind fünf alte Hasen des Genres, die, unter dem Namen Nine Shrines neu formiert, von Melodie und Härte beseelt so brachial zu Werke gehen. Ihr Debütalbum „Retribution Therapy” erscheint am 26. April 2019.

Neben Andrew Wetzel sind bei den Nine Shrines Bassist Devon Voisine und Leadgitarrist Andrew Baylis (beide früher bei Life on Repeat), Rhythmusgitarrist Even McKeever (ex-Downplay) und Sänger Chris Parketny (ex-Strangers to Wolves) zugange.

Das US-Quintett um den vormaligen Attack Attack!-Drummer Andrew Wetzel legt jetzt sein Debütalbum vor.

„Retribution Therapy” ist alles andere als ein Schnellschuss. Die bereits 2014 gegründete Gruppe nahm dafür einen langen Anlauf und sich die nötige Zeit, um wirklich etwas Hochwertiges zu schaffen. Ordentlich vorgelegt haben Nine Shrines mit der 2017 selbst produzierten und ebenfalls von Mascot herausgebrachten Fünf-Track-EP „Misery”. Das Album mit der daraus ausgekoppelten Video-Single „King of Mercy”und die anschließenden Gigs schlugen dann eine Riesenwelle und der Song „King of Mercy” wurde bis heute mehr als eine Million Mal bei Spotify gestreamt.

Tausende haben das kürzlich als Teaser zu „Retribution Therapy” auf YouTube bereitgestellte Video des extrem harten Tracks „Ringworm” schon gesehen. Die dort hinterlassenen enthusiastischen Kommentare sprechen für sich.Nine Shrines – Retribution Therapy_Cover

„Retribution Therapy” entstand unter der Regie von Produzent Dan Korneff (My Chemical Romance, I Prevail, Pierce The Veil, All that Remains, Papa Roach). Es entfaltet eine explosive Kraft, die Andrew Wetzel folgendermaßen beschreibt: “Sämtliche von uns während der letzten fünf Jahre unternommenen Anstrengungen kulminieren in den hier verewigten zwölf Songs. Jetzt wollen wir Euch verdammt nochmal mit dem Virus anstecken. Feiert mit uns ab, was wir hier auf die Beine getellet haben!”

Um „Retribution Therapy” zu promoten, gehen die Nine Shrines ab Ende April mit P.O.D. in den USA auf Tour.

Hier das Video:

 

Das interessiert euch bestimmt auch:

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de