Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
NIGHTWASH auf der Stage Drive Kulturbühne Frankfurt – Nachbericht und FOTOSTRECKE NIGHTWASH auf der Stage Drive Kulturbühne Frankfurt – Nachbericht und FOTOSTRECKE
Gestern fand auf dem Parkplatz B neben der Frankfurter Jahrhunderthalle auf der Stage Drive Kulturbühne das Multi-Comedian-Programm Nightwash statt. Fünf Comedians teilten sich "die... NIGHTWASH auf der Stage Drive Kulturbühne Frankfurt – Nachbericht und FOTOSTRECKE

Gestern fand auf dem Parkplatz B neben der Frankfurter Jahrhunderthalle auf der Stage Drive Kulturbühne das Multi-Comedian-Programm Nightwash statt. Fünf Comedians teilten sich “die Bretter die die Welt bedeuten”. Darunter Maria Clara Groppler, Phil Laude, Cüneyt Akan, Nikita Miller und der sympathische Fernsehstar Faisal Kawusi. Ein unterhaltsamer Abend mit viel Abwechslung und Spaß.

Wie der Name Stage Drive schon vermuten lässt, fand das Programm anlässlich der Corona-Beschränkungen vor etwa 300 Autos statt. Ich hab bereits von einigen dieser wirklich gut gelungenen Alternativen zu den zur Zeit nicht möglichen klassischen Live-Programmen berichtet. Gestern waren es gleich mehrere Comedians, die das Publikum in ihren Autos bestens unterhielten. Die Zuschauer dankten es den Künstlern mit Hupe, Lichthupe und dem gezielten Einsatz ihrer Warnblinkanlage.

Den Anfang machte der Deutsch-Türke Cüneyt Akan. Auf charmante, liebenswerte und witzige Weise sinnierte er über Familie, Männer, Frauen, aktuelle Kleidungstrends wie Skinny-Jeans und die Probleme beim An-und Ausziehen derselben, über Beruf und soziale Probleme. Männer sind nicht mehr männlich und Frauen achten zu sehr auf ihr Äußeres. Deutsche sind zu korrekt und Vorurteile, die ein Fünkchen Wahrheit in sich tragen. Mit TV-Auftritten bei ,,NightWash”, dem ,,NDR Comedy Contest” und im ,,Quatsch Comedy Club” konnte der sympathische Hesse die Herzen der Zuschauer bereits landesweit für sich gewinnen. Cüneyt Akan moderierte auch den gesamten Abend.

Danach enterte Nikita Müller die Bühne. Mit leicht russischem Akzent erzählte der Comedian kasachischer Abstammung mit Geschick und viel Humor zwei äußerst schräge Geschichten mit überraschenden Pointen. Unter anderem erzählte er über lebensgefährliche Missverständnisse, die sich am Ende auf unerwartete Weise aufklären.

Die einzige Frau des Abends war Maria Clara Groppler. Meist weit unter der Gürtellinie, aber supersympathisch machte sie sich zunächst über sich selbst lustig. Mit ihrem knallharten Humor schoss sie einen Bock nach dem anderen ab. Das Küken, das gerade erst sein Abitur gemacht hat, startete bereits mit 17 Jahren als StandUp Comedian durch und bringt nicht minder viel Selbstbewusstsein auf die Bühne als die alten Hasen. Clara ist das mit Abstand jüngste Talent in der Comedy Szene. Zwischen damenhaft und rüpelhaft derb, haut sie ihre Witze und Anekdoten raus, bei denen man nicht selten denkt: “Hat sie das jetzt wirklich gesagt?” Sie gibt Beziehungstipps, rät von Dig-Pics ab und rächt sich für Dig-Pics mit endlosen Sprachnachrichten. Einfach sensationell schlagfertig und irre witzig das Mädel.

Der deutsch-österreichische Schauspieler und Comedian Phil Laude liebt die Themen Computerspiel und Musik. Er erklärt Smarts zu Opferautos und versucht sich vorzustellen wie Rap klingen würde mit korrekten und anständigen Texten. Die Coronakrise vergleicht er mit der Serie Walking Dead: Am Anfang spannend und irgendwann langweilig. Den Qualitätsunterschied zwischen Serien in Originalsprache und den Übersetzungen dokumentiert Laude anhand von Game of Thrones. Vor allem in Fränkisch klingt das unfassbar witzig.

Lukas Wandke aus Bad Münster am Stein Ebernburg durchlebte gemeinsam mit dem Publikum die typischen ,,Probleme” eines Absolventen auf Job- und Frauen-Suche. Das Scheitern in den kleinen Dingen des Lebens, wie Kochen, Einkaufen, Saufgelage und die daraus resultierenden manchmal verheerenden Konsequenzen, oder die Gespräche mit der fürsorglichen Oma

Den Höhepunkt des Abends gab Faisal Kawusi. Der sympathische Afghane konnte das Publikum innerhalb weniger Sekunden für sich gewinnen. Selbstironisch, mega-komisch, pointiert und mit viel Humor ging es um Vorurteile, seine schräge Familie und die Probleme eines Pfundskerls im wahrsten Sinne des Wortes.

Einzige Kritik: Etwas störend war das künstliche, immer an den falschen Stellen eingeblendete Gelächter.

NightWash ist die Marke für Stand-up Comedy in Deutschland und wurde 2016 hierfür mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet. Mit über 200 Live-Terminen pro Jahr ist NightWash zudem die erfolgreichste Live Comedy-Show im deutschsprachigen Raum. Er thematisiert auch kulturelle Unterschiede und zeigt Verständnis dafür dass sich Deutsche und “Kanaken” , wie er sie nennt, nicht verstehen. Faisal macht sich über die deutsche Steifheit lustig, aber auch über die Aggressivität von Nichtdeutschen und vor allem über Situationen wenn diese beiden Charaktereigenschaften aufeinander treffen. Auch Ärzte nimmt er auf’s Korn, die einen Magel an Kompetenz kompensieren durch bereitwilliges Krankschreiben und höchst interessante Diagnosen stellen.

Fazit: Ein sehr kurzweiliger toll organisierter Abend. Vielen Dank an S-Promotion und die Jahrhunderthalle für die tolle Organisation.

Hier eine Fotostrecke zum gestrigen Abend:

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de