Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
Nachbericht – KNOCK OUT FESTIVAL 2019 Nachbericht – KNOCK OUT FESTIVAL 2019
14.12.2019 – Ein trüber, verregneter, dunkler, kalter Dezember-Tag – Das sind draußen beste Bedingungen um drinnen auf dem KNOCK OUT FESTIVAL eine große Metal-Party... Nachbericht – KNOCK OUT FESTIVAL 2019

14.12.2019 – Ein trüber, verregneter, dunkler, kalter Dezember-Tag – Das sind draußen beste Bedingungen um drinnen auf dem KNOCK OUT FESTIVAL eine große Metal-Party zu feiern. Wieder einmal war Deutschlands größtes Hallenfestival in der Schwarzwaldhalle in Karlsruhe restlos ausverkauft und bot ein gewohnt starkes Billing. Auf den Festivalbechern stand KARLSRUHE ROCKT. Angesichts der Feierlaune des Publikums ist das eine glatte Untertreibung. KARLSRUHE GEHT STEIL hätte es eher heißen müssen.

 Alljährlich im Dezember bietet das KNOCK OUT Festival in Karlsruhe als größtes deutsches Hallenfestival gewohntermaßen ein bärenstarkes Billing. Mit den Metal/Hardrock-Institutionen GRAVE DIGGER und AXXIS, der finnischen Party-Fraktion von BATTLE BEAST und Megaheadliner AVANTASIA wurde zum Tanze gebeten und die Metalgemeinde folgte in das ausverkaufte Haus.

UNITY

Den Abend eröffnen durfte mit UNITY, die Band um die ehemaligen GAMMA RAY-Recken Henjo Richter und Michael Ehré. Die Mischung aus Hardrock und melodischem Metal war genau das, wonach die zum frühen Zeitpunkt anwesenden Metalheads lechzten. So hatte der charismatische Sänger Gianba Manenti leichtes Spiel und heizte der Menge ordentlich ein. Ein frühes Erscheinen auf dem KNOCK OUT hatte sich definitiv ausgezahlt.

HARDLINE

Als Zweites durften die US-Rocker HARDLINE die Bühne der Schwarzwaldhalle stürmen. Und auch die Truppe um Frontmann Johnny Gioeli gab gewohnt Vollgas. Zwischen Hymnen und Balladen wusste Gioeli das Publikum geschickt zu animieren. Es gab neben dem Hit „Hot Cherie“ vom 1992er Debütalbum „Double Eclipse“ auch etwas vom aktuellen Album „Life“. So wurde die Feierlaune des Publikums von HARDLINE locker hoch gehalten.

GRAVE DIGGER

Mit GRAVE DIGGER kam dann eine absolute Metal-Institution an die Reihe ihr Heavy Metal-Hitfeuerwerk abzufackeln. Im Stile eines Dirigenten zündete Sänger Chris Boltendahl Granaten wie „Dark Of The Sun“, „Excalibur“, „Rebellion“ oder „Heavy Metal Breakdown“. Das mittlerweile vollständig anwesende KNOCK OUT wusste das zu würdigen und zelebrierte einfach eine große Heavy Metal-Party.

AXXIS

Nicht weniger Spaß machte dem KNOCK OUT das Hit-Paket der Hardrock-Ikonen AXXIS. Sänger Bernhard Weiß war der gewohnt energiegeladene Entertainer und so wussten auch AXXIS die Karlsruher Metalheads in Partylaune zu halten. Hits, wie „Kingsdom Of The Night“

oder „Living In A World“ sind dafür einfach perfekt.

BATTLE BEAST

Nach zweimal geballter deutscher Traditionshärte hält mit BATTLE BEAST anschließend die nordische Partyfraktion Einzug.Die Finnen haben ihr neues Album „No More Hollywood Endings“ im Gepäck und lassen es mächtig krachen. Sängerin Noora Louhimo trägt biestige Hörner und lässt gesanglich die Walküre raus. Der Party-Metal der Nordlichter lässt das KNOCK OUT noch einmal ordentlich abfeiern.

AVANTASIA

Der absolute Headliner des Abends ist schließlich AVANTASIA. Natürlich bot Tobias Sammet das gewohnte Metal-Star-Ensemble mit Geoff Tate, Jorn Lande, Bob Catley und Eric Martin auf, wobei dieses Mal Ronny Atkins leider krankheitsbedingt fehlte. Ergänzt wurde die Truppe durch die nicht weniger grandiosen „Background“-Sänger Adrienne Cowan, Ina Morgan und Herbie Langhans. Dazu griff Sammet bei der Setliste auch auf ältere Stücke, wie „Reach Out For The Light“ und „Farewell“ zurück und bot eine sehr ausgewogene Mischung. Ein kleiner Fokus lag natürlich auf dem aktuellen Album „Moonglow“. Die AVANTASIA-Show ist dazu einfach ganz großes Kino. Das Bühnenbild ist im AVANTASIA-Stil gehalten und im Hintergrund werden großflächig animierte Bilder zu den jeweiligen Songs gezeigt. Auch wenn das KNOCK OUT zu fortgeschrittener Stunde erste Ermüdungserscheinungen zeigte, wirken die grandiose Show und mitreißenden Songs (besonders die älteren) und AVANTASIA wird schließlich standesgemäß abgefeiert. So ist AVANTASIA ein berechtigter Headliner, durch den das KNOCK OUT FESTIVAL 2019 einen genialen Abschluss findet.

Fazit

Das KNOCK OUT FESTIVAL 2019 hat mächtig Spaß gemacht. Die Organisation war wie immer erste Sahne. Das Billing bot, was es versprach. Wenn am Ende eines langen Tages alle mit glücklichen Gesichtern nach Hause (oder ins Hotel) gingen, muss das Festival einfach klasse gewesen s

ein. So bleibt die Vorfreude auf das nächste KNOCK OUT FESTIVAL 2020.

Das interessiert euch bestimmt auch:

Rueckblicke