Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
Metal-Review: VOODOO CIRCLE – LOCKED & LOADED Metal-Review: VOODOO CIRCLE – LOCKED & LOADED
Das neue Jahr wirft seine Schatten voraus und startet direkt mit einem Melodic Metal-Leckerbissen: VOODOO CIRCLE präsentieren mit ihrer neuen Scheibe „Locked & Loaded“... Metal-Review: VOODOO CIRCLE – LOCKED & LOADED

Das neue Jahr wirft seine Schatten voraus und startet direkt mit einem Melodic Metal-Leckerbissen: VOODOO CIRCLE präsentieren mit ihrer neuen Scheibe „Locked & Loaded“ ein spätes, rockiges Weihnachtsgeschenk. Dieses Mal darf Rückkehrer David Readman am Mikro wieder die VOODOO CIRCLE-typische Mischung aus Hardrock und Melodic Metal veredeln. Packender, mitreißender und genialer rockend kann ein Jahr kaum beginnen.         

Dass sich bei VOODOO CIRCLE gerne mal Personalien ändern ist bekannt. Wenn man die Fans aber nach dem überzeugendsten VOODOO CIRLE-Line-up fragt, wird meistens das 2011er „Broken Heart Syndrome“-Line-up genannt. Und genau dieses Line-up präsentiert Bandchef und Hauptsongschreiber Alex Beyrodt – mit einem gewissen Stolz – auf dem neuen Album „Locked & Loaded“. Dem VOODOO CIRCLE- Mastermind stehen mit Bassisten Mat Sinner (SINNER, PRIMAL FEAR), Schlagzeuger Markus Kullmann (u.a. GLENN HUGHES) und Mikro-Rückkehrer David Readman (Pink Cream 69) drei absolute Experten und Größen des Genres zur Seite. Mit einer gewissen Begeisterung sagt er selber: „In dieser Konstellation sind Voodoo Circle wirklich am stärksten, insbesondere da die neuen Songs unserem klassischen Line-Up wie auf den Leib geschneidert sind.“

Genau dieses Line-up gab dem Songwriter bestimmte sound-technische Möglichkeiten: „Die Wahrheit ist, dass ich bereits relativ früh ein Dutzend Songs geschrieben hatte, bevor Mat und ich dann unsere Köpfe zusammengesteckt und entschieden haben, dass wir uns diesmal mehr Retro-, etwas mehr Led Zeppelin-mäßig orientieren wollen. Nachdem die Rückkehr von David und Markus feststand, habe ich mich noch einmal hingesetzt und mit dem Zeppelin-Gedanken im Hinterkopf eine Reihe weiterer Nummern komponiert. Denn Davids charismatische Stimme und Markus fulminantes Drumming sollten unbedingt in das neue Material einfließen. Zumal Markus nicht nur wie John Bonham trommelt, sondern auch fast wie eine Bonzo-Reinkarnation aussieht.“

Die Einflüsse der Rock-Legende sind vor allem in Songs wie „Wasting Time“, „Magic Woman Chile“ und „Angel With A Devil Smile“. Aber „Locked &Loaded“ hat deutlich mehr zu bieten. Beim schwungvollen Opener „Flesh & Bones“ und beim balladesken „Eyes Full Of Tears“ bieten VOODOO CIRCLE eine bluesige Hommage an WHITESNAKE. Besonders bei diesen Songs zeigt David Readman, was er an stimmlichen Tiefgang draufhat. „Straight From The Heart“ ist die schnellste und energiegeladenste Nummer des Albums, bei der es VOODOO CIRCLE richtig krachen lassen. Durch die Bank liefern VOODOO CIRCLE ihre perfekte Mischung aus Hardrock und Melodic Metal, die kraftstrotzend, tiefmelodisch, teils bluesig und enorm mitreißend ist. Und obwohl es so manche Zitate alter Rock-Legenden gibt, ist „Locked & Loaded“ an keiner Stelle altbacken, sondern kreativer, moderner Rock. So werden zum Beispiel beim Titelsong mittels Sequenzer und einem von Jimi Hendrix inspirierten Fuzz-Gitarrensolo mühelos zwei unterschiedliche Rock-Epochen miteinander verschmolzen. VOODOO CIRCLE bezeichnen dieses gerne als „Vintage mit modernem Touch“.

Vor allem liefert aber Mastermind Alex Beyrodt auf „Locked & Loaded“ wieder allerfeinste Gitarrenarbeit. Dieses Mal hat der Ausnahmegitarrist bei der Auswahl seiner Gitarren aus dem Vollen geschöpft.  „Eigentlich bin ich aus meiner Geschichte heraus der typische Stratocaster-Spieler“, erläutert er, „aber in den zurückliegenden Jahren habe ich gelernt, wie inspirierend es sein kann, jedem Song exakt die Gitarre zu geben, die er verdient. Auf diese Weise habe ich nicht nur die Les Paul für mich entdeckt, sondern spiele beispielsweise in ‚Devil With An Angel Smile‘ eine Gretsch ‚White Falcon‘ und in ‚Magic Woman Chile‘ sogar eine Doppelhals-Gibson EDS-1275. Das war für mich zwar eine ziemlich große Herausforderung, hat sich am Ende aber total ausgezahlt.“

Für den finalen Sound von „Locked & Loaded haben VOODOO CIRCLE niemand geringeres als den dänischen Soundpapst Jacob Hansen engagiert, der mit seinen magischen Händen das Album vollends veredelte.

FAZIT: VOODOO CIRCLE hauen direkt zum Jahresanfang ein spannendes und mitreißendes Hardrock-Album aller erster Güte raus. Der perfekte Start in ein hoffnungsvolles Jahr.

Anspieltipps: Waisting Time, Straight For The Heart, Devil´s Cross,

Tracks

  1. Flesh & Bone
  2. Wasting Time
  3. Magic Woman Chile
  4. Locked & Loaded
  5. Devil With An Angel Smile
  6. Straight For The Heart
  7. Eyes Full Of Tears
  8. Devil´s Cross
  9. Trouble In The Midnight
  10. This Song Is For You
  11. Children Of The Revolution

Line up

Alex Beyrodt – Gitarre, Vocals

David Readman – Leadvocals

Mat Sinner – Bass, Vocals

Markus Kullmann – Schlagzeug

 

Review: Michael Glaeser

 

Veröffentlichungstermin: 15.01.2020

 

Label: AFM Records

 

Video auf Youtube von “Devil With An Angel Smile”:

Reviews