Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
Metal-Review: Devin Townsend – EMPATH Metal-Review: Devin Townsend – EMPATH
Obwohl Heavy Metal und Progressive Rock immer seine Hauptrichtungen waren, hat Devin Townsend die letzten Jahre auch noch viele andere Stile wie Country, New... Metal-Review: Devin Townsend – EMPATH

Obwohl Heavy Metal und Progressive Rock immer seine Hauptrichtungen waren, hat Devin Townsend die letzten Jahre auch noch viele andere Stile wie Country, New Age, Ambient Noise oder sogar Orchestermusik zu seinem musikalischen Potpourri gemixt. Auch sein neues Album EMPATH macht dies zu etwas ganz Besonderem.

Der Heavy-Metal-Gott Devin Townsend beherrscht es in harter Musik, menschliche Emotionen auf eine Weise darzustellen, wie es kaum ein anderer Musiker vermag. Mit einer gehörigen Portion Dynamik und viel Ethos. Das neue Album „EMPATH“ soll getreu seines Titels dem Publikum ein Gefühl für eine Vielzahl musikalisch ausgedrückter Emotionen vermitteln. Die Themen handeln vom Leben und der Achterbahn an Emotionen, die uns in jedem neuen Lebensabschnitt stärker machen. Wie das Leben eine Herausforderung ist, so soll es auch die Musik von Empath sein.

Das „EMPATH“ -Projekt und die enorme Menge der daran beteiligten Künstler basieren auf dem Bedürfnis nach totaler, kompromissloser Verwirklichung aller je gesteckten musikalischen Ziele des Künstlers. Da der Ehrgeiz dahinter jedoch eine Strategie erforderte, baute Devin ein Team von Gleichgesinnten auf, das ihm helfen sollte, diese hoch gesteckten Ziele so effektiv wie möglich zu erfüllen. Von Extreme Metal bis hin zu Prog, Country, New Age, Orchestermusik und Free Jazz ist alles, was die musikalischen Genres so hergeben, in diesem Projekt vereint. 

Devin Townsend_Empath_CoverWährend des gesamten Prozesses umgab sich Devin  mit vielen brillanten Menschen, die ihm bei der Arbeit halfen oder ihn einfach nur inspirierten. Unter den Beteiligten Namen wie Elliot Desagnes, Steve Vai, Chad Kroeger, Anneke Van Giersbergen, Ché Aimee Dorval, Ryan Dhale, der sagenhafte Elektra-Frauenchor und einige renommierte Orchester aus der ganzen Welt. Gemischt wurde das Album in den Monnow Valley Studios in Wales.

Fazit: Das Album ist fordernd und stark. Der Stilmix, die Virtuosität der Mitwirkenden und die unvergleichliche Kreativität großartigen Devin Townsend machen EMPATH zu einem ganz besonderen Meisterwerk, das mit Sicherheit in die Geschichten des Heavy Metal eingehen wird.  

DEVIN TOWNSEND – Empath

1. Castaway (02:30)

2. Genesis (06:05)

3. Spirits Will Collide (04:39)

4. Evermore (05:30)

5. Sprite (06:37)

6. Hear Me (06:30)

7. Why? (04:59)

8. Borderlands (11:02)

9. Requiem (02:46)

10. Singularity (23:32)

1) Adrift

2) I Am I

3) There Be Monsters

4) Curious Gods

5) Silicon Scientists

6) Here Comes The Sun!

Bonus CD “Tests of Manhood”:

1. The Contrarian (Demo)

2. King (Demo)

3. The Waiting Kind (Demo)

4. Empath (Demo)

5. Methuselah (Demo)

6. This Is Your Life (Demo)

7. Gulag (Demo)

8. Middle Aged Man (Demo)

9. Total Collapse (Demo)

10. Summer (Demo)

Studio Line-Up:

Genesis:

Drums: Anup, Morgan & Samus

Bass: Nathan

Additional Vox: Elektra, Ché & Elliot

Additional Guitar and Keys: Mike Keneally

Spirits Will Collide:

Drums: Anup

Bass: Dev

Additional Vox: Elektra and Elliot

Evermore:

Drums: Anup

Bass: Nathan and Dev

Additional Vox: Elektra and Elliot

Sprite:

Drums: Morgan

Bass: Dev

Additional Vox: Elektra, Elliot, Josefa & Nolly

Hear Me:

Drums: Samus

Bass: Dev

Additional Vox: Anneke Van Giersbergen and Chad Kroeger

Why?:

Drums: Morgan

Bass: Nathan

Additional Vox: Elektra and Elliot

Additional Guitar and Keys: Mike Keneally

Requiem:

Vox: Elektra

Borderlands:

Drums: Anup and Morgan

Bass: Dev and Nathan

Additional Vox: Elektra, Jessica, Eric

Severinsen, Zim, Mike Keneally & Jess

Vaira

Additional Guitar and Keys: Mike

Keneally, Scott Reinson & Ryan Dahle

Singularity:

Drums: Anup, Morgan & Samus

Bass, Dev and Nathan

Additional Vox: Elektra, Anneke and

Elliot,

Whistles: Callum

Additional Guitar and Keys: Steve Vai and

Mike Keneally

Hört selbst:

Das interessiert euch bestimmt auch:

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de