Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
Metal-Review: CARCASS  – DESPICABLE Metal-Review: CARCASS  – DESPICABLE
Seit sieben Jahren ist es still um die britische Metal-Legende CARCASS. Eigentlich war für Mitte 2020 das Album „Torn Arteries“ geplant. Stattdessen gibt es... Metal-Review: CARCASS  – DESPICABLE

Seit sieben Jahren ist es still um die britische Metal-Legende CARCASS. Eigentlich war für Mitte 2020 das Album „Torn Arteries“ geplant. Stattdessen gibt es als Appetit-Häppchen die EP „Despicable“ mit vier Songs der Death/Grind-Extraklasse.

Seit dem 2013er Release „Surgical Steel“ ist es still geworden um die britische Death/Grind-Hohepriester CARCASS. Eigentlich war für Mitte 2020 geplant, dass CARCASS im großen Stil und ihrem siebten Studioalbum zurückkehren. Warum das leider nicht funktioniert, ist hinlänglich bekannt. Stattdessen servieren CARCASS die ersten vier, neuen Songs in Form der EP „Despicable“. Laut Sänger und Bassist Jeff Walker, enthält die EP die Songs, die es nicht auf das kommende Studioalbum geschafft haben. Dabei verwundert diese Aussage, denn die Songs klingen in keiner Weise zweite Wahl. Ganz im Gegenteil: CARCASS brillieren mit packenden Melodien, messerscharfen Riffs, brutalem Groove und den üblichen Dissonanzen. CARCASS zeigen in jeder Sekunde dieser EP ihre Extraklasse. Wenn diese EP ein Lückenfüller sein soll, darf die Metal-Gemeinde sehr auf das kommende Album gespannt sein.

Anspieltipps:  The Long And Winding Bier Road

Tracks

  1. The Living Dead At The Manchester Morgue 5:58
  2. The Long And Winding Bier Road 4:21
  3. Under The Scalpel Blade 3:55
  4. Slaughtered In Soho 4:37

 

Line up:

Bill Steer – Guitars
Jeff Walker – Bass / Vocals
Daniel Wilding – Drums
Tom Draper – Guitars

 

Review: Michael Glaeser

 

Veröffentlichungstermin: 30.10.2020

 

Label: Nuclear Blast Records

 

Video auf Youtube von ” The Long And Winding Bier Road”:

 

 

Reviews