Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
Marco Glühmann – A Fragile Present (feat. STEVE ROTHERY & BILLY SHERWOOD) Marco Glühmann – A Fragile Present (feat. STEVE ROTHERY & BILLY SHERWOOD)
Die Komfortzone seiner eigenen Band zu verlassen, um sich auf neue musikalische Pfade zu begeben, erfordert Mut. Daran sollte es MARCO GLÜHMANN als Sänger... Marco Glühmann – A Fragile Present (feat. STEVE ROTHERY & BILLY SHERWOOD)

Die Komfortzone seiner eigenen Band zu verlassen, um sich auf neue musikalische Pfade zu begeben, erfordert Mut. Daran sollte es MARCO GLÜHMANN als Sänger einer der erfolgreichsten deutschen Artrock-Bands SYLVAN nicht mangeln, da er es ja gewohnt ist, ganz vorne im Rampenlicht zu stehen. Es spricht für seine enorme Kreativität, eine längere Schaffenspause seiner Haupt-Band zu nutzen, um sich ohne die notwendigen Kompromisse, Vorgaben und Beschränkungen seiner Mitstreiter neu auszuprobieren. Herausgekommen ist ein fantastisches Album, das voller Energie und Esprit steckt und irgendwo zwischen Rock, Artrock und anspruchsvoller Popmusik wandelt. Nachdem seine SYLVAN-Bandkollegen Volker Söhl und Johnny Beck letztes Jahr das Projekt VIOLENT JASPER vorstellten, darf man nun auf das Werk „A Fragile Present“ ihres Frontmanns gespannt sein!

Quasi in einer Art Rausch hat MARCO GLÜHMANN die meisten Songs innerhalb nur weniger Monate komponiert, konnte sich dabei ganz frei und zwanglos durch Harmonien, Melodien und Text treiben lassen. Nur zwei Songs haben ihren Ursprung in alten Zeiten: „Reach out“ und „Black the shade out“ stammen aus Songwriting-Sessions um das Jahr 2010, letzterer sogar noch inklusive des Original-Intros des damaligen Demos. „Diese beiden Songs sind quasi ein Fenster in meine musikalische Vergangenheit.“ erzählt MARCO GLÜHMANN, und weiter: „Bei allen anderen Songs habe ich mich von meinen Emotionen leiten lassen: die Gesangsmelodien sind zumeist spontane Ideen, die Textbasis ist auch zu großen Teilen direkt beim ersten Demo-Recording entstanden, somit ist alles sehr persönlich.“

Speziell die erste Single „My eyes are wide open“ hat Marco nicht nur in kürzester Zeit geschrieben, sondern auch die Lyrics sind größtenteils geblieben. „Die Textstelle ‘Lay your head on me, oh my little boy’ bereitet mir immer noch Gänsehaut, da ich mir hier mich und meinen Sohn vorstelle und die Liebe, die Kurzweiligkeit des Moments, aber auch Verantwortung spüre, ihn in diese Welt zu ‚schicken‘.“ so der Künstler weiter. Dass gerade dieser Song von keinem geringeren als MARILLION-Gitarrist STEVE ROTHERY veredelt wurde, einem von Marcos musikalischen Helden, setzt ein ganz besonderes Ausrufezeichen.

Apropos Musiker, das Line-up liest sich wie ein „Who is who“ der Artrock-/Progressive-Rock-Szene: neben dem bereits erwähnten STEVE ROTHERY gibt auch BILLY SHERWOOD von YES ein Gastspiel: er steuerte die Chöre bei „Hear Our Voice“ in allerbester YES-Manier bei. RPWL-Gitarrist KALLE WALLNER spielt die meisten Gitarren auf dem Album und war nicht nur als Co-Produzent, sondern auch als Arrangeur maßgeblich beteiligt. Natürlich gibt sich SYLVAN-Gitarrist JOHNNY BECK die Ehre und die Rhythmusgruppe besteht aus Drummer TOMMY EBERHARDT und dem Bassisten MARKUS GRÜTZNER (RPWL). All das wurde aufgenommen, gemischt und produziert von RPWL-Mastermind YOGI LANG in den Farm-Studios, der zudem noch einige Keyboards beigesteuert hat.

Trotz der Parallelen zu SYLVAN sind die Songs auf „A Fragile Present“ deutlich „erdiger“ und teilweise „rockiger“. Die Arrangements sind stets auf das Wesentliche reduziert und die wunderbare und hoch-emotionale Stimme von MARCO GLÜHMANN jederzeit im Fokus. Die genialen Gesangsmelodien ebnen einem sofort den Zugang zu dem Album, bei dem neben all den rockigen Elementen selbstverständlich auch die Balladen nicht fehlen dürfen, wo Marcos Stimme besonders brillieren kann: neben dem bereits erwähnten „My eyes are wide open“ sind hier „Hear Our Voice“ oder das sehr intime „You are not alone“ besonders hervorzuheben. Und natürlich gibt es auch proggige Elemente, z.B. auf „Never say good-bye“ oder „Look at me“.

MARCO GLÜHMANN über den Albumtitel: „‘A Fragile Present‘ spiegelt die Zerbrechlichkeit des ‚Geschenks des Lebens‘ oder auch der ‚Vergänglichen Gegenwart‘, ob im persönlichen oder auch im globalen Kontext wider. Es ist kein Konzeptalbum, aber dennoch hängen die Songs inhaltlich zusammen, da mich diese Zerbrechlichkeit und Verlustangst im Kreativprozess begleitet hat.

Fazit: Tolle und einprägsame Melodien, die einen nicht mehr loslassen, hochemotionale Musik und grandiose Musiker. All bietet das Album, das man wieder und wieder genießen kann.

„A Fragile Present“ erscheint am 14. Juni 2024 via Gentle Art Of Music/Soulfood.

Line-Up: 
Marco Glühmann – vocals, keyboards, guitars

Steve Rothery (Marillion) –  guitar on “My eyes are wide open”
Billy Sherwood (YES) – choir on “Hear our voice”
Kalle Wallner (RPWL) – guitars, bass
Johnny Beck (Sylvan) – guitars
Yogi Lang (RPWL) – keyboards
Markus Grützner (RPWL) – bass
Tommy Eberhardt – drums

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de