Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
INTERVIEW mit Kaspar Boye Larsen von VOLBEAT – dritter und letzter Teil INTERVIEW mit Kaspar Boye Larsen von VOLBEAT – dritter und letzter Teil
Die dänische Rockband VOLBEAT tourt derzeit unter anderem auch durch Deutschland zusammen mit BARONESS und DANKO JONES. Am 07. November traten VOLBEAT in der... INTERVIEW mit Kaspar Boye Larsen von VOLBEAT – dritter und letzter Teil

Die dänische Rockband VOLBEAT tourt derzeit unter anderem auch durch Deutschland zusammen mit BARONESS und DANKO JONES. Am 07. November traten VOLBEAT in der Frankfurter Festhalle auf. Vor dem Gig gab Bassist Kaspar Boye Larsen Lydia und Michael vom Metalogy.de-Team ein ausführliches Interview. Kaspar beantwortete unter anderem auch viele private Fragen. Lest heute hier auf Metalogy.de den dritten und letzten Teil der dreiteiligigen Interviewserie.

Wir haben ein paar persönliche Standardfragen, die wir dir gerne stellen möchten. Ist das in Ordnung?

Kaspar: Klar, sehr gerne, fragt was ihr wollt.

Welches ist dein Lieblingstier?

Kaspar: Katzen. Ich habe zwei Katzen zuhause.

Dein Lieblingsfilm?

Kaspar: Blade Runner

Dein Lieblingsbuch?

Kaspar: Das ist ganz klar „Schuld und Sühne“ von Dostojewski. Das Buch hat mich wirklich beeindruckt. Aber eigentlich lese ich mehr Science-Fiction.

Dein Lieblingsessen?

KASPAR_Volbeat © Polwin-Plass_Festhalle_FFM_531

Kaspar: Pizza. Auf jeden Fall! (Lacht)

Dein Lieblingsgetränk?

Kaspar: Ein gutes Bier. Ich mag viele Biersorten.

Welches magst du am liebsten?

Kaspar: Derzeit haben wir Newcastle Brown Ale im Kühlschrank.

Dein Hobby, außer Musik?

Kaspar: Ich nehme auch Musik auf. Ich habe ein eigenes Studio. Ansonsten interessiere ich mich sehr für Bonsai-Bäume. Und ich habe Aquarien.

Welches ist dein liebstes Reiseziel?

Kaspar: Italien. Ich liebe Italien. Ein Freund von mir wohnt da und ich habe ihn schon sehr häufig besucht. Er zeigt mir dann kleine Dörfer und andere wunderschöne Orte.

In welcher Region?

Kaspar: Er lebt in Mailand. Er zeigt mir immer die Umgebung. Eher im Norden. In Richtung Genua. Ein paar kleinere Seen. Mir fallen jetzt gerade die Namen nicht mehr ein. Es war aber keiner der großen Seen dabei. Aber ich liebe vor allem das Essen in Italien. Besonders die Pizza. (Lacht)

Gibt es etwas, das du überhaupt nicht beherrschst?

Kaspar: Ich bin wirklich schlecht darin vor vielen Leuten zu sprechen. Ich habe kein Problem damit vor vielen Leuten mein Instrument zu spielen, weil ich mich dabei sicher fühle. Aber vor einem großen Publikum zu stehen und zu reden, ist nicht so mein Ding. Ich hasse es Reden zu halten. Es gibt aber auch anderes, wo ich nicht gut drin bin, aber das ist eines davon. (Lacht)

Was ist deine größte Angst?

Kaspar: Dass meinen Kindern etwas passiert.

KASPAR_Volbeat © Polwin-Plass_Festhalle_FFM_397

Wie alt sind deine Kinder?

Kaspar: Ich habe zwei Söhne. Einer ist dreieinhalb. Der andere ist gerade ein Jahr alt geworden, kurz bevor wir auf Tour gegangen sind. Das bedeutet jede Menge schlaflose Nächte. Gerade als der Große endlich durchgeschlafen hat, haben wir unseren zweiten Sohn bekommen. Da haben wir die gleichen schlaflosen Nächte wieder gehabt. Es ist zwar hart, aber es ist trotzdem fantastisch.

Gibt es etwas, das du wirklich hasst?

Kaspar: Was ich wirklich hasse, ist, dass die Rechtsextremen in Europa und den USA immer stärker werden. Ich hasse das. Ich hasse Nazis. Mehr als jemals zuvor. Das könnt ihr gerne so schreiben. Was zum Teufel ist da los?

Was liebst du am meisten?

Kaspar: Das mag ein Klischee sein, aber neben meiner Familie liebe ich einfach Musik am meisten. Das tue ich mein ganzes Leben lang schon – seit 1987. Musik ist wirklich mein Leben. Ich liebe Musik. Ich liebe es Musik zu machen. Ich liebe es Musik aufzunehmen oder Musik zu schreiben.

Welche Musik hörst du selber?

Kaspar: Ich höre ganz verschiedene Sachen. Viel Punk, Hardcore und Grindcore, aber auch Indie und Alternative. Ich bin mit THE CURE und THE SMITHS aufgewachsen. Neben Punk natürlich. Diese Art von emotionaler Musik mag ich. Ich höre aber alles. Naja, Techno höre ich vielleicht nicht so gerne.

Dein größter Wunsch für dich selbst?

Kaspar: Das klingt vielleicht verrückt, aber ich lebe meinen Traum, den ich vor 10 Jahren hatte. Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich mir wünschen, dass meine Kinder mit ihrem Leben zufrieden sind, wenn sie groß werden. Weil ich gerade selber sehr zufrieden bin. Natürlich hätte ich auch gerne ein großes Auto, aber das ist ein anderer Plan. (Lacht)

Dein größter Wunsch für die Welt?

Kaspar: Ein soziales Miteinander. Frieden. Und dass wir den Klimawandel überleben. Das ist mein Wunsch für die Welt.

KASPAR_Volbeat © Polwin-Plass_Festhalle_FFM_521

Was möchtest du euren Fans sagen?

Kaspar:  Dass wir so dankbar sind. Die Fans hören sich unsere Musik an, kaufen unsere Alben und kommen zu unseren Shows. Das bedeutet alles für uns. Sie sind der Grund, warum wir das alles machen. Sie sind der Grund, warum ich so leben kann, wie ich es gerade tue und den ganzen Tag Musik machen kann. Bei den anderen in der Band ist es dasselbe. Wir lieben es Musik zu machen und dafür sind wir dankbar. Danke! Ist alles, was ich sagen kann.

Was möchtest du der Welt sagen?

Kaspar: Hört auf so viel Fleisch zu essen. (lacht) Hätte ich mehr Zeit gehabt, hätte ich sicherlich ein paar bessere Antworten parat gehabt.

Bist du Vegetarier?

Kaspar: Ja.

Vielen Dank für das nette Interview.

Hier könnt ihr die anderen beiden Teile lesen:

INTERVIEW mit Kaspar Boye Larsen von VOLBEAT – Teil 1
https://metalogy.de/interview-mit-kaspar-boye-larsen-von-volbeat-teil-1/

INTERVIEW mit Kaspar Boye Larsen von VOLBEAT – Teil 2
https://metalogy.de/interview-mit-kaspar-boye-larsen-von-volbeat-teil-2/

Hier könnt ihr euch auch unsere FOTOSTRECKE und unseren Nachbericht vom VOLBEAT Gig in der Frankfurter Festhalle ansehen.

FOTOSTRECKE und kurzer Nachbericht: VOLBEAT, Baroness und Danko Jones in der Frankfurter Festhalle
https://metalogy.de/fotostrecke-und-kurzer-nachbericht-volbeat-baronesse-und-danko-jones-in-der-frankfurter-festhalle/

Das interessiert euch bestimmt auch:

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de