Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
Exklusiv-Interview mit ANY GIVEN DAY Frontman DENNIS DIEHL – vierter und letzter Teil Exklusiv-Interview mit ANY GIVEN DAY Frontman DENNIS DIEHL – vierter und letzter Teil
ANY GIVEN DAY gastierten auf ihrer kurzen „Overpower“-Release-Tour im Frankfurter Club „Das Bett“. Vor dem Auftritt erzählte Frontmann Dennis Diehl Lydia und Michael vom... Exklusiv-Interview mit ANY GIVEN DAY Frontman DENNIS DIEHL – vierter und letzter Teil

ANY GIVEN DAY gastierten auf ihrer kurzen „Overpower“-Release-Tour im Frankfurter Club „Das Bett“. Vor dem Auftritt erzählte Frontmann Dennis Diehl Lydia und Michael vom Metalogy.de-Team im Tourbus von Vorlieben, Abneigungen, Hobbies, Wünschen, Träumen, Zukunftsplänen von ANY GIVEN DAY und vielem mehr. Lest hier den vierten und letzten Teil der vierteiligen Interview-Serie auf Metalogy.

Wir haben da ein paar persönliche Standardfragen, die wir dir gerne stellen möchten. Ist das in Ordnung?

Dennis: Ja, klar, gerne.

Welches ist dein Lieblingstier?

Dennis: Mein Hund, der Rocky. Das ist eine französische Bulldogge. So eine kleine Kanonenkugel. Der ist jetzt Sechs. Er ist eigentlich unser Tourhund und war schon häufig mit dabei. Der hat schon viel gesehen. Ich habe ihn schon von Anfang an immer mitgeschleppt. Den habe ich auch jeden Tag mit auf der Arbeit. Der ist also immer mit dabei. Als Maskottchen quasi.

Dein Lieblingsfilm?

Dennis: (lacht) Das ist jetzt schwer. Da muss ich überlegen. Es gibt viele gute Filme. Ich gucke halt gerne so Klamaukzeug. Aber einen Film, den ich immer schon krass fand, ist „Braveheart“. Der hat mich damals schon schwer mitgenommen.

Welches ist dein Lieblingsbuch?

Dennis: Da muss ich passen. Ich lese so gut wie gar nicht. Wenn ich damit mal anfangen würde, dann könnte ich das eh nur abends machen. Dann würde ich wahrscheinlich nur eine Seite schaffen, weil ich dann sofort einpenne. Ich bin noch nie so richtig in die Buch- und Lesegeschichte eingedrungen. Meine Frau liest sehr viel. Ich habe das schon so oft vorgehabt, auch im Urlaub, aber irgendwie ist das nicht so meins.

Wenn du auf eine einsame Insel genau eine CD mitnehmen dürftest, welche wäre das?

Any Given Day_Bett_2019 © Lydia Polwin-Plass

Dennis: Das ist auch eine gute Frage. EINE CD, also Ich glaube, dann würde ich das schwarze Album von Metallica mitnehmen. Das geht eigentlich immer (lacht).

Dein Lieblingsessen?

Dennis: Ich stehe eigentlich komplett auf Thai-Zeug mit Reis und so. Thai-Curry, schön scharf.

Dein Lieblingsgetränk?

Dennis: Alkoholischer Art?

Egal.

Dennis: Hm, Wasser will ich jetzt nicht sagen. Ich sage es mal so: Bei schönem Wetter nach Feierabend den Grill anschmeißen – da ist ein kühles Bierchen schon ein cooles Getränk. Ein kühles Pils.

Deine Hobbies, außer Musik?

Dennis: Das gibt’s schon viel. Sport auf jeden Fall. Sport in alle Richtungen. Und wenn meine Kleine dann noch größer wird, dann wird es natürlich noch mehr mit Fahrrad fahren, Schwimmen gehen und so. Aber ich schaue natürlich, dass ich mich immer noch körperlich betätige.

Dein liebstes Reiseziel?

Dennis: Da gibt es auch noch so viele Sachen, wo ich gerne mal hinmöchte. Ich habe mich letztens mit jemandem unterhalten und ich glaube, ein Ziel wo man mal hinsollte, ist Südafrika. Das würde ich mir gerne mal angucken. Ich war auch noch nie in den USA. Und ich war auch noch nie in ……Ach, es gibt so viele Spots, wo ich noch nicht war. Australien würde ich mir auch gerne mal angucken. Da gibt es so einiges. Da werde ich wahrscheinlich eher mit der Band hinkommen als Urlaub da zu machen.

Gibt es etwas, das du gar nicht beherrscht? Wo du zwei linke Hände hast?

Dennis: Gitarre spielen. Das kann ich gar nicht. Das würde ich gerne können, aber damit hätte ich wahrscheinlich auch viel früher anfangen müssen. Ich habe jetzt auch nicht mehr den Drang das zu lernen. Aber es wäre vielleicht auch jetzt hilfreich gewesen bei der ganzen Geschichte, wenn man anfängt Melodien zu schreiben. Das wäre natürlich geiler.

Was ist deine größte Sorge oder Angst?

Dennis: Das hat sich natürlich jetzt komplett gedreht und gewendet, wenn man ein Kind hat. Da ist jetzt alles drauf ausgerichtet. Da muss alles gut laufen. Da muss alles gesund und alles bestens sein. Das ist jetzt zurzeit der Hauptfaktor, um den sich alles dreht.

Was liebst du am meisten?

Any Given Day_Bett_2019 © Lydia Polwin-Plass

Dennis: Das ist die Familie, klar.

Was verabscheust du am meisten?

Dennis: Leute, die falsch sind und lügen, sowas mag ich nicht. Unehrlichkeit, das verabscheue ich. Mit solchen Leuten kann ich mich auch nicht lange beschäftigen, wenn ich merke, dass die so sind. Das ist für mich eine ganz, ganz schlimme Eigenschaft.

Dein größter Wunsch oder Traum für dich selbst?

Dennis: Ein langes, gesundes Leben zu haben. Das wäre ganz gut.

Dein größter Wunsch für die Welt?

Dennis: Da muss schon noch einiges passieren, weil ich glaube, wir haben schon so viel in der Welt an die Wand gefahren. Da muss auf jeden Fall einiges umjustiert werden. Da kann ich eigentlich gar nichts sagen zu meinem größten Wunsch für die Welt. Da sind so viele Sachen, die man ändern müsste, um die mal wieder auf die Bahn zu kriegen. Wenn es nicht sowieso schon zu spät ist. Das haben wir als Menschheit ganz gut hingekriegt. Man stellt sich dann immer wieder so hin, wie die drei Affen. Irgendwie wird das schon laufen. Aber das geht halt nicht.

Gibt es etwas, das du euren Fans sagen möchtest?

Dennis: Unseren Fans kann man immer nur sagen, dass man megastolz ist und sich  mega freut, über den ganzen Support und über die ganzen ausverkauften Shows und über die netten, geilen Kommentare, die man überall liest. Man hat halt so viel positives Feedback, da kommt echt was zurück von den Leuten. So dass man dann auch wirklich weiß, warum man den ganzen Zirkus hier macht. Und da muss ich halt sagen: Vielen, vielen Dank, dass ihr schon so lange am Start seid bei ANY GIVEN DAY und uns immer weiterverfolgt und uns immer weiter unterstützt. Davon träumt man. Das ist halt geil.

Any Given Day_Bett_2019 © Lydia Polwin-Plass

Was würdest du gerne der Welt sagen?

Dennis: Wir werden uns sehen. Bald. Überall. Das ist auf jeden Fall in Planung.

Lest hier die anderen 3 Teile der vierteiligen Interview-Serie mit Dennis Diehl

Exklusiv-Interview mit ANY GIVEN DAY Frontman DENNIS DIEHL – Teil 1
https://metalogy.de/exklusiv-interview-mit-any-given-day-frontman-dennis-diehl-teil-1/

Exklusiv-Interview mit ANY GIVEN DAY Frontman DENNIS DIEHL – zweiter Teil
https://metalogy.de/exklusiv-interview-mit-any-given-day-frontman-dennis-diehl-zweiter-teil/

Exklusiv-Interview mit ANY GIVEN DAY Frontman DENNIS DIEHL – dritter Teil
https://metalogy.de/exklusiv-interview-mit-any-given-day-frontman-dennis-diehl-dritter-teil/

Und hier unser Review zum neuen Album:

Review: ANY GIVEN DAY – OVERPOWER

 

Und hier die Fotostrecke zum Gig im Frankfurter „Bett“

FOTOSTRECKE: ANY GIVEN DAY, Heart of a Coward und Tenside im Frankfurter „Bett“

 

Das interessiert euch bestimmt auch:

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de