Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
EVERDAWN-Cleopatra EVERDAWN-Cleopatra
Symphonic Metal der Extraklasse servieren uns Everdawn. Dieses Merkmal gilt sowohl für die saubere Produktion, die Spielkunst aber nicht zuletzt für den facettenreichen Gesang... EVERDAWN-Cleopatra

Symphonic Metal der Extraklasse servieren uns Everdawn. Dieses Merkmal gilt sowohl für die saubere Produktion, die Spielkunst aber nicht zuletzt für den facettenreichen Gesang von Frontfrau Alina Gavrilenko. “Cleopatra” heißt der neueste Silberling.

Die aus Russland stammende und nun in Kanadia sesshafte Sängerin, variiert vom Operngesang bis zu tiefen Stimmlagen und wird hier und da von männlichen Gesangspassagen, durch Gitarrist Richard Fischer, ergänzt. Beim abwechslungsreichen Titeltrack „Cleopatra“ hat man versucht das Ganze, auch musikalisch, etwas ägyptisch klingen zu lassen. Das Konzeptalbum rankt dann in den weiteren Songs insgesamt, thematisch um die berühmte Königin. Wie z.B. Titel wie „Your Majesty Sadness“ „Pariah’s Revenge“ unweigerlich verraten.

Mittlerweile gibt es ja Symphonic-Metal Bands wie Sand am Meer, aber oft fällt die Qualität leider ab. Das kann man bei Alina und ihren Mannen nicht behaupten und hoffen, dass sie den Erfolg haben werden, der ihnen gebührt. Wenn dann mal ein Abstecher in unser Land möglich wäre, käme auf die hiesigen Fans von Nightwish, Edenbridge und Beyond the Black, auch livehaftig, ein Leckerbissen erster Güte zu.

Tracklist

  • Ghost Shadow Requiem
  • Stranded In Bangalore
  • Cleopatra
  • Your Majesty Sadness
  • Infinity Divine
  • Pariah’s Revenge
  • Lucid Dream
  • Heart Of A Lion
  • Toledo 712 A.D.
  • Rider Of The Storm
  • The Last Eden
  • Another Lifetime (Bonus Track)

Line Up:

Alina Gavrilenko: Gesang
Richard Fischer: Gitarre, Gesang
Mike LePond: Bass
Boris Zaks: Keyboards
Dan Pestrup: Drums

Review: Stephan Georg

Reviews