Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
Ein Sommer 2021 ohne Wacken wäre unvorstellbar – Gemeinsam arbeiten Festivalbetreiber an Konzepten Ein Sommer 2021 ohne Wacken wäre unvorstellbar – Gemeinsam arbeiten Festivalbetreiber an Konzepten
Letztes Jahr wurden alle Festivals wegen der Corona Pandemie abgesagt. Darunter auch Wacken. Auch dieses Jahr wurden bereits viele Festivals storniert. Für Wacken besteht... Ein Sommer 2021 ohne Wacken wäre unvorstellbar – Gemeinsam arbeiten Festivalbetreiber an Konzepten

Letztes Jahr wurden alle Festivals wegen der Corona Pandemie abgesagt. Darunter auch Wacken. Auch dieses Jahr wurden bereits viele Festivals storniert. Für Wacken besteht aufgrund des späten Termins aber noch Hoffnung. Gemeinsam mit anderen Festival, Politikern und Behörden wird hart an einem Konzept gearbeitet.

Dem W:O:A kommt zugute, dass es ungefähr zwei Monate mehr Planungszeit hat, als etwa Rock am Ring, das bereits abgesagt wurde. Mitbegründer des Festivals, Thomas Jensen, sprach in einem Podcast mit brand eins über die aktuellen Pläne und Konzepte. Ihm sei es wichtig, auf der einen Seite die treue Fangemeinde nicht zu enttäuschen, auf der anderen Seite stünde Sicherheit an oberster Stelle. Die Politik unterstütze die Veranstaltung bei der Planung, damit Wacken in irgendeiner Form stattfinden könne bzw. “Irgendetwas, das laut und geil ist“, so Jensen.

Allerdings sagt Thomas Jensen gegenüber brand eins auch: “Ne Rock’n’Roll-Veranstaltung mit Abstand und ohne Alkohol. Das ist nicht lustig. Wir werden nicht um jeden Preis irgendeinen Scheiß veranstalten. Wenn da Wacken drauf steht, muss da auch großteils Wacken drin sein.”

Jedenfalls haben weder wir Metalheads, noch die Veranstalter die Hoffnung bereits aufgegeben, dass das W:O:A dieses Jahr vielleicht doch noch stattfinden wird.

Auf der Website des Wacken Open Air wurde ein “GEMEINSAMES STATEMENT” vieler Festivalbetreiber veröffentlicht.

Liebe Fans, Freundinnen und Freunde unserer Festivals,

„In Union We Stand“ – das vielgepriesene OVERKILL-Motto ist heute aktueller denn je.

In den vergangenen Wochen und Monaten hat sich wieder einmal gezeigt, wie sehr die Metal-Familie zusammenhält. Eure großartige Unterstützung unserer Festivals hat uns massiven Rückhalt gegeben und Mut gemacht und sie tut dies weiterhin.

Auch wir Veranstalter sind zusammengerückt und haben uns deutschlandweit zum regelmäßigen Austausch zusammengefunden. Wir stehen in den Startlöchern, um unsere Festivals bestmöglich zu realisieren, sobald sich die Möglichkeit dazu ergibt. Denn noch ist der Sommer 2021 nicht verloren!

Sollte es zu Festival-Absagen kommen, so bitten wir euch um eure Solidarität mit den betroffenen Festivals, denn diese wird weiterhin dringend benötigt.

Eine gesunde Musik-Szene benötigt eine mannigfaltige Live-Szene –momentan ist dies in Deutschland noch der Fall. Egal ob Mainstream oder Underground, unsere Festivallandschaft bietet für jede Band und jeden Fan den passenden Rahmen. Das ist wichtig und auch gut so, die Pandemie bedroht diese Vielfalt jedoch stark.

Wir als Festivalveranstalter halten zusammen und hoffen weiterhin auf euren Support!

Danke, dass ihr an unserer Seite steht – ohne euch wären wir nichts!

A Chance For Metal

Powerwolf_Wacken 2019 © Lydia Polwin-Plass_8

Alpen Flair Festival
Amphi Festival
Baden in Blut
Baltic Open Air
Bang Your Head!!!
Boardstream Open Air
Dark Troll Festival
Death Feast Open Air
Dong Open Air
Euroblast
Eventzentrum Strohofer
Fimbul Festival
Full Force
Hardwood Open
Headbangers Open Air
M.I.S.E. Open Air
Metal Bash
Metal Frenzy
Metalacker
Mission Ready Festival
Nord Open Air
Party.San Open Air
Protzen Open Air
Ragnarök Festival
Reload Festival
Rock am Härtsfeldsee
Rock dein Leben
Rock Harz
Ruhrpott Rodeo
Sticky Fingers
Summer Breeze Open Air
Summer Invasion Festival
Trebur Open Air
Turock Open Air
Vainstream Rockfest
Wacken Open Air
Winter Invasion

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de