Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
Death Metal Review: CADAVER  – EDDER & BILE Death Metal Review: CADAVER  – EDDER & BILE
Die Death Metal-Legende ist zurück. CADAVER zeigen mit ihrem neuen Album “Edder & Bile” ein tödliches Lebenszeichen. Erstmals seit 2004 beweist Gründungsmitglied Anders Odden... Death Metal Review: CADAVER  – EDDER & BILE

Die Death Metal-Legende ist zurück. CADAVER zeigen mit ihrem neuen Album “Edder & Bile” ein tödliches Lebenszeichen. Erstmals seit 2004 beweist Gründungsmitglied Anders Odden seinen Anspruch auf den Thron als einer von Europas wahren Death Metal Pionieren zu beanspruchen- und das mit einem mächtigen, brachialen Schlag.

Lange war es still um CADAVER und viele haben sich gefragt, ob die Death Metal-Legende jemals wieder dem Grab entsteigen würde. Im Jahre 2020 feiern CADAVER nun eine wahre Wiedergeburt. Gründungsmitglied und Death Metal-Genie Anders Odden (SATYRICON) meldet sich erstmals seit 2004 mit CADAVER zurück.

Anfang der 90er mischten CADAVER die Brutalität von Größen wie DEATH oder POSSESSED mit der urtypischen norwegischen Unzufriedenheit. Mit „Hallucinating Anxiety“ und „…In Pains“ legten sie schnell den Grundstein für ihren Legendenstatus. Nach einem ersten Split kehrte Anders 2001 mit CADAVER INC zunächst zurück. Über seine Situation beim ersten Split erzählt Anders:  „Ich hatte so viele Ideen und wollte so vieles umsetzen, aber meine Bandkollegen hatten unterschiedliche Interessen und andere Ideen in ihrem Leben und so war ich die einzige Person in der Band mit der Lebenseinstellung, alles dafür zu tun.“

Über seine erste CADAVER-Rückkehr 2001 kommentiert er: „Im Nachhinein ist es lustig, aber 2001 waren wir unserer Zeit voraus – schon wieder! Es scheint mein Fluch zu sein, aber es ist dennoch großartig, all das gemacht zu haben und in die Vergangenheit zurückzublicken, in der ich vieles zurückgelassen habe, das ich jetzt wieder angehe und meinen eigenen Stil entwickle. Die Zeit ist wirklich eine komische Sache. Als junger Mensch denkst du, du müsstest alles erreicht haben, was du dir vorgenommen hast, bis du 25 Jahre alt bist und dann denkst du das Gleiche über 30 Jahre und so weiter! Aber wenn du deine späten 40er Jahre erreicht hast, dann gibst du auf dieses Gerede nichts mehr. Ich mache das für mein Leben gern und es fühlt sich an, als hätte ich keine Zeitvorgaben außer die der Musik.“

Parallel zu seiner Arbeit für SATYRICON werkelte Anders Odden die letzten zehn Jahre kontinuierlich an neuem CADAVER-Material. Das ausschlaggebende Element war schließlich seine neue Freundschaft dem legendären MEGADETH- und früheren SOILWORK Schlagzeuger Dirk Verbeuren. Hierüber erzählt Odden: „Dirk spielte als Live-Schlagzeuger für SATYRICON auf der 70.000 Tons of Metal Cruise 2014 und dort haben wir uns kennengelernt. Er erzählte mir, wie sehr er CADAVER liebt und ich sagte ihm, dass ich seit zehn Jahren Demos aufnehme ohne Schlagzeuger – und so wie er halt ist, sagte er daraufhin: ‚Schick‘ mir die Songs mal!‘“

Nach einer ersten EP („D.G.A.F.“) ist es in 2020 Zeit für ein neues Volllängenwerk. Mit „Edder & Bile“ melden sich CADAVER einfach gewaltig zurück. Das Album ist vollgepackt mit allerfeinsten Extreme Metal-Leckerbissen. Anders Odden versteht es perfekt brachiale und gnadenlose Energie mit verdrehten Spielart und krachender Melodik zu kombinieren. Anders´ krasse Schreie und brutalen Riffs und Dirk Verbeuren´s unaufhaltsame Schlagzeuggewalt sind eine heftige Kombination.  Odden selber sagt über die Entstehung des neuen CADAVER-Album: „Ich denke, ich habe all meine Wut über die dunklen Seiten im Leben auf dieser Scheibe hinausgeschrien – Enttäuschung, Verrat und Betrug. Sie handelt vom menschlichem Befinden, unserer zerbrechlichen Existenz und unseren großen Träumen, die durch die Zeit und den Tod am Ende begraben werden. Das mag sehr traurig und zornig klingen, aber es ist genau das, was jeder Mann im meinem Alter irgendwann fühlt. Allgemein fühle ich mich großartig und Musik machen zu können, macht mich sehr glücklich. Brutal glücklich.”

Verfeinert wird „Edder&Bile“ durch zwei Death Metal Größen als Gastsänger: (Kam Lee (MASSACRE / „Feed The Pigs“) und Jeff Becerra (POSSESSED / „Circle Of Morbidity“).

Songtechnisch bieten CADAVER enorm viel Abwechslung und Extrem Metal in variabelster Form. Anders Odden ist schlicht in Top-Form und Dirk Verbeuren ist einfach ein brutal heftiger Schlagzeuger. Gewaltiger kann man sich kaum zurückmelden als mit „Edder & Bile“. Vor allem Freunde der extremen und abgefahrenen Spielweise werden ihren Spaß daran haben, aber aufgrund der packenden Riffs und dem brachialen Groove kann jeder Metalhead hier gefahrlos mal reinhören.

Anspieltipps:  Circle Of Morbidity, Feed The Pigs, The Pestilence,

Tracks

  1. Morgue Ritual 3:28
  2. Circle of Morbidity (feat. Jeff Becerra) 2:38
  3. Feed the Pigs (feat. Kam Lee) 3:12
  4. Final Fight 2:40
  5. Deathmachine 3:21
  6. Reborn 3:32
  7. The Pestilence 2:36
  8. Edder & Bile 2:32
  9. Years of Nothing 3:19
  10. Let Me Burn 4:07

Line up

Anders Odden – Gesang, Gitarre und Bass

Dirk Verbeuren – Schlagzeug und Gesang

Review: Michael Glaeser

Veröffentlichungstermin: 27.11.2020

Label: Nuclear Blast Records

Video auf Youtube von “Reborn”:

Reviews