Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
DarWin 2 – A Frozen War DarWin 2 – A Frozen War
Als Nachfolger des Erstwerks “Origin Of Species” aus dem Frühjahr 2019 veröffentlichten DarWin ihr neues Album „Darwin 2: A Frozen War“ am 6.11.2020. DarWin 2 – A Frozen War

Als Nachfolger des Erstwerks “Origin Of Species” aus dem Frühjahr 2019 veröffentlichten DarWin ihr neues Album „Darwin 2: A Frozen War“ am 6.11.2020.

DarWins von Kritikern hochgelobtes Debüt „Origin Of Species“ war der Start einer der epischen Saga über die Herausforderungen an die Menschheit in der Zukunft. Es schildert die Rolle eines sich verändernden Planeten und das Potenzial als auch die Einschränkungen neuer Technologien als Hilfsmittel um die größten Herausforderungen der Menschheit zu meistern. Ein komplexes Projekt, das bedeutungslose Kurzlebigkeit zeitgenössischer Kunst scheut. Eine Story, die Aufmerksamkeit und Vorstellungskraft verlangt. Mit dramatischer, teils ausschweifender Musik samt Hard Rock-lastigem, virtuosen Shredding neben großen, orchestrierten Kompositionen, wahren Harmonien und betörenden Chorussen. Ein Projekt, das in der aktuellen, verrückten Zeit umso mehr relevant erscheint.

Das neue Album baut auf den Themen des Debuts „Origin Of Species“ auf. Die erste Single dreht sich zum Beispiel um die jüngsten Waldbrände in Australien. Das dazu gehörende Video wurde sogar vor Ort gefilmt. Die anderen Lieder bieten besten Progressive Rock mit einem Fokus auf tiefgreifende Vocals und Songwriting, reichlich Gitarren-Shredding und harten Grooves.

Ein weiteres Mal haben DarWin ein beeindruckendes Line-Up zusammengestellt. “DarWin II: A Frozen War” setzt die enge Zusammenarbeit mit Simon Phillips (Schlagzeug, Toto/The Who/Jeff Beck) und Matt Bissonette (Elton John, David Lee Roth, Ringo Starr) fort. Mit im Boot sind darüber hinaus die Powerhouse-Musiker Billy Sheehan (Bass, Mr Big/ Steve Vai/Winery Dogs), Guthrie Govan (Gitarre, Aristocrats/Asia/Hans Zimmer/Steven Wilson), Greg Howe (Gitarre, Michael Jackson/Justin Timberlake), Derek Sherinian (Keyboards, Dream Theater/Alice Cooper/Black Country Communion) und viele andere.

Dazu DarWin: “Wir haben dieses Album unter sehr außergewöhnlichen Umständen abgeschlossen. Das Songwriting setzte sich seit Origin Of Species im Jahr 2018 fort und die Welt, in der wir leben, wurde durch Waldbrände und die Pandemie total umgekrempelt. Wir sind den großartigen Künstlern, die Teil dieses Projektes sind, sehr dankbar. Eigentlich gestaltete sich im kreativen Prozess nichts wie sonst üblich, weil mehrere der sich über die ganze Welt verteilten Teammitglieder oft in einem Lockdown befanden. Wir hatten unsere Instrumente, unsere Technologien und unsere Leidenschaft für unsere musikalische Kreativität. Wir hoffen, dass die Emotionen und unsere Belastungsfähigkeit, welche dieser Zeitraum uns abverlangte, in diesen Aufnahmen deutlich werden.“

“Darwin 2: A Frozen War” wurde von von DarWin und Simon Phillipps produziert und hauptsächlich in Island und den USA aufgenommen.

Fazit: Rockig, emotional, tiefgründig –  teils bombastisch orchestral, teils rifflastig – “A Frozen War” steht seinem Vorgänger in nichts nach.

Tracklist

1 –      Nightmare Of My Dreams 07:07
2 –      Future History 05:39
3 –      Eternal Life 05:32
4 –      A Frozen War 07:31
5 –      Another Year 05:10

LP1 enthält die oben genannten Songs. LP2 bietet neue Interpretationen verschiedener älterer Stücke – mit Konzentration auf orchestrale und akustische Elemente. Alle Neufassungen wurden von Simon Phillips neu gemischt und arrangiert und betonen die zarte und emotionale Seite von DarWins Aufnahmen.

Tracklist / LP 2 
Side A:
1 –      Escape the Maze (Orchestral)
2 –      Nightmare of My Dreams (Orchestral)
3 –      Slowly Melting (Unplugged)
4 –      Forever (Orchestral)
Side B:
1 –      One Horizon (Unplugged)
2 –      Rise (Orchestral)
3 –      Last Chance (Orchestral)
4 –      Another Year (Acapella)

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de