Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
Corrosive – Wrath Of The Witch Corrosive – Wrath Of The Witch
„Wrath Of The Witch“ von Corrosive ist ein brachiales Hexenepos mit illustren Gästen. Mit „Wrath Of The Witch“ legte die Marburger Death Metal Schmiede... Corrosive – Wrath Of The Witch

„Wrath Of The Witch“ von Corrosive ist ein brachiales Hexenepos mit illustren Gästen.

Mit „Wrath Of The Witch“ legte die Marburger Death Metal Schmiede Corrosive ihr siebentes und zugleich ungewöhnlichstes Album vor. Anstatt sich Jahr für Jahr einfach nur erstklassige Death Metal Riffs aus den Rippen zu schälen, überraschte das Quintett Ende 2023 mit einem Konzeptalbum, dessen Grundstein bereits auf dem 2019er Album „Nourished by Blood“ mit dem Track „Notzucht der Hexe“ gelegt wurde.

Herausgekommen ist eine Geschichte, von verschiedenen Charakteren vorangetrieben, bevor sie in eiem blutigen Showdown mündet. Um das Gesamtkonzept wirkungsvoll umzusetzen hat die Band sich entschieden die unterschiedlichen Rollen, einem Theaterstück gleich, mit verschiedenen Sängern zu besetzen. So geben sich in den Hauptrollen, neben Sänger Andy unter anderen auch Gerre (Tankard), Sabina Classen (Holy Moses), Dirk Weiss (Warpath, Sacrifire), Eva Schmidt (Nihil), Andreas Jäger (Hyems) und Kai Wilhelm (Final Cry) das Mikro in die Hand. Dabei gelingt es den Gästen eindrucksvoll den nach wie vor reichlich vorhandenen und typischen Corrosive Trademarks auch ihren eigenen Stempel aufzudrücken. Das verleiht dem Album Vielschichtigkeit, Leben und Individualität und nimmt die Hörer mit auf eine Reise in eine dunkle Zeit.

Musikalisch hat die Band dem düsteren Konzept Rechnung getragen und lässt es grundsätzlich auch mal etwas melodischer und sogar Black Metal-lastiger als auf den Vorgängern angehen. Dennoch hat sie ein Album abgeliefert, das unverkennbar Corrosive ist.

TRACKLIST

01. Queen Of The Night

02. Fairy Tale Of A Devilish Witch

03. A Victim Of Black Magic

04. Milk Honey Sweet Wine And Blood

05. End Of Your Bloodline

06. Buried By Fire

07. The White Witch, Saviour Of Damned Souls

08. Rape Of The Witch

09. Hexenhure

10. Shiver Of Pleasure

11. Burning Of The Devilish Whore

12. Wrath Of The Witch

running time: 64:31 min

Line-up

Andy Konnerth-Gesang

Stephan Becker-Gitarre

Alex Hartmann- Gitarre

Andrè Skopko- Schlagzeug

Sascha Schekanski-Bass/Backing Vocals

Roles, Vocalist & Guests

Andy Konnerth – The handsome one on Track 1,2,3,4,6,7,8,10,12

Eva Schmidt / Nihil – The devilish witch on Track 3,5,9,10

Dirk Weiss / Warpath, Sacrifire – The old man on Track 2

Sabina Classen / Holy Moses – The white witch on Track 7

Andreas Jäger / Hyems – The Inquisitor on Track 9,10

Andreas “Gerre” Geremia / Tankard – The Torturer on Track 10

Kai Wilhelm / Final Cry – The Judge on Track 11

Sascha Schekanski, Axel Müller / Battlesword, Eva Müller / Mindcross  – The peoples voice on Track 11

Eiko Truckenbrodt / Final Cry – Guitar Solo on Track 11

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de