Review: Chontaraz – Speed The Bullet

Die dystopischen Sonnenstrahlen Chontaraz haben einen tollen Start in 2019 hingelegt, denn sie durften nicht nur auf den 70000TONS OF METAL Cruise die Fans begeistern, sondern feierten auch den Release ihres zweiten Albums “Speed The Bullet” am 1. Februar gleich direkt an Bord des Kreuzfahrtschiffes!

Read more
YERÉŠELEM – The Sublime

Mit „The Sublime“ haben YERÉŠELEM eine musikalische Richtung geschaffen, die sphärisch, unwirklich und doch überaus real ist. Das Album ist stark und geheimnisvoll, es nimmt den Hörer mit auf eine Reise in eine fremde Dimension.

Read more
Review: ANY GIVEN DAY – OVERPOWER
ANY GIVEN DAY holen mit „Overpower“ zu einem mächtigen dritten Schlag aus. Heftig, brutal, aggressiv und voll-auf-die-Fresse auf der einen Seite und melodiös, groovend und mitreißend auf der anderen. ANY GIVEN DAY haben ihren Sound in der perfekten Balance aus diesen Elementen gefunden. Mit „Overpower“ zeigen sie, wie gewaltig... Read more
Review: RELINQUISHED – „Addictivities Part 1“

Mit ihrem neuen Album „Addictivities Part 1“ zeigen die 2004 gegründeten Urgesteine aus dem schönen Ländle Tirol, dass gut Ding tatsächlich ein bisschen Weile braucht. Die Melodic Death Metaller von RELINQUISHED, beweisen fünf Jahre nach ihrem letzten Album „Onward Anguishes“ und zeitgerecht zu ihrem 15. Bandjubiläum, dass sie es immer noch, und besser denn je, drauf haben.

Read more
Review: Tarchon Fist – Proud to be Dinosaurs (EP)

Die italienischen Schwermetaller „Tarchon Fist“ bereiten mit der EP „Proud to be Dinosaurs“ die Fangemeinde auf ihren vierten Langspieler „Apocalypse“ vor.

Read more
Review: BLOODBOUND – RISE OF THE DRAGON EMPIRE

Dass Schweden ein guter Boden für exzellente Metalbands ist, ist hinreichend bekannt. BLOODBOUND stehen da ihren Genrekollegen in nichts nach. Ihr neues Album „Rise Of The Dragon Empire“ ist der beste Beweis dafür. Hymnischer Heavy Metal mit großen Melodien, wie man ihn von BLOODBOUND kennt, wird mit stimmungsvollen nordischen Folk-Einflüssen gemischt. Das Ergebnis macht einfach Spaß.   

Read more
LˈIRA DEL BACCANO – SI NON SEDES IS…LIVE MMVII

Die Italiener LˈIRA DEL BACCANO veröffentlichen ihre Live-Aufnahme „Si Non Sedes Is…Live MMVII“ aus 2007 erstmals physisch. Was zunächst verwundert, macht durchaus Sinn: Mit ihrem Doomdelic Instrumental Space Rock waren sie damals ihrer Zeit weit voraus. Ein paar Jahre später treffen sie genau den Nerv der Zeit. So ist „Si Non Sedes Is…Live MMVII“ ist ein Werk zwischen experimentellen Klanggebilden und rockigen Rhythmen. Absolut hörenswert und hochinteressant.   

Read more
Review: IRON SAVIOR – KILL OR GET KILLED

Die Hamburger IRON SAVIOR sind seit Jahren eine Power Metal Instanz. Mit ihrem neuen Album „Kill Or Get Killed“ wird dieser Status weiter zementiert. IRON SAVIOR bieten das, was von ihnen erwartet wird in Perfektion: Krachende Riffs, geniale Hooks, präzise Soli, Piet Sielck´s unverkennbare Metal-Röhre, hymnische Chöre und Power Metal vom Feinsten. „Kill Or Get Killed“ klingt einfach nach frischem und energiegeladenem Oldschool-Power Metal. Ein geiles Brett!

Read more
Review: WHEEL – MOVING BACKWARD
Nach zwei überaus erfolgreichen EPs starten die finnisch-britischen WHEEL nun mit ihrem Debütalbum „Moving Backward“ durch.  Progressive Rock/Metal wird dabei von Grunge-Einflüssen und Filmmusik-Sounds umspült. Kreativität und Experimentierfreude vermischen sich mit alternativen Grooves, wohldosierten Rock-Riffs und einer düsteren Stimmung. „Moving Backward“ ist einfach ein richtig starkes Debüt und sollte... Read more
HOLDING ABSENCE „Holding Absence“ erscheint am  1. März 2019 via Sharptone Records

Liebe bestimmt unser Leben. Sowohl in positivem als auch im negativen Sinne. Schmetterlinge im Bauch und Tränen in den Augen geben einem das Gefühl lebendig zu sein bis in das letzte Molekül. Aber die Liebe kann auch unfassbar schmerzhaft sein und uns verschlingen mit Haut und Haar. HOLDING ABSENCE tauchen auf ihrem gleichnamigen Full-Length Debüt in die teils dunklen Untiefen der Liebe ein.

Read more