Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
BURNING WITCHES – The Witch Of the North BURNING WITCHES – The Witch Of the North
BURNING WITCHES waren fleißig während der Pandemie. “The Witch Of the North” ist ihr neuestes Hexenwerk und erscheint am 28. Mai 2021 via Nuclear... BURNING WITCHES – The Witch Of the North

BURNING WITCHES waren fleißig während der Pandemie. “The Witch Of the North” ist ihr neuestes Hexenwerk und erscheint am 28. Mai 2021 via Nuclear Blast.

Seit fünf Jahren drücken die Hexen aus der Schweiz der internationalen Metal-Welt ihren okkulten Stempel auf. Sie behaupten sich nicht nur in einer Männerdomäne; sie läuten eine dringend nötige Wachablösung ein. Kaum zwölf Vollmonde nach ihrem dritten Opus Dance With The Devil melden sich Burning Witches gestählt und überlegen mit The Witch Of The North zurück.
Wir stehen nicht auf allzu große Experimente“, bekennt Gitarristin und Hauptkomponistin Romana Kalkuhl zu Nuclear Blast. „Wir brennen für den klassischen Metal von Maiden, Priest und Slayer. Für mich gibt es einfach nichts Besseres als diese Musik, also werden sich Burning Witches immer treu bleiben. Wenn du zu mir zum Grillen kommst. „Wirst du nur sehr selten eine Platte hören, die nicht in den Achtzigern geboren wurde.“
Von den Achtzigern direkt in die Gegenwart: 2021 schlagen die Hexen ihr Grimoire auf einer besonders packenden Seite auf: Ein Album, geschmiedet in den Feuern einer Pandemie und mit Geduld, Raffinesse und pechschwarzem Herzblut in einer Zeit erschaffen.
Wir sind enge Freundinnen, die unglaublich gerne Zeit miteinander verbringen“, so Romana. „Uns macht nichts so sehr Spaß wie Musik, also machen wir entsprechend viel Musik zusammen. Natürlich gehen wir auch mal zusammen in eine Kneipe, aber weil das ja gerade eh nicht möglich ist und wir auch keine Konzerte spielen können, schrieben wir neue Songs und probten mehr denn je.“ Burning Witches nutzten den Lockdown vorbildlich, um noch bessere Musikerinnen zu werden. „So viel Zeit für neue Musik“, sagt Ramona, „hatten wir noch nie. Dieses Album entstand völlig ohne Druck. Niemand von uns hätte sich erträumen lassen, was in den letzten fünf Jahren mit uns passiert ist. Das lässt unsere Flamme umso heller lodern.“

Nach „Holy Diver“ und „Battle Hymn“ ist diesmal „Hall Of The Mountain King“ der mächtigen Savatage dran – inklusive Gastsolos von Chris Caffery – was für eine Wahl, was für eine Interpretation! „Wir hatten zwar erst tierisch Lust darauf, Saxon zu covern, weil wir die Band schon so oft live gesehen haben; irgendwann schlug unsere Sängerin Laura dann aber den ‚Mountain King‘ vor und wir waren alle sofort begeistert von der Idee.“ Romanas Begeisterung ging sogar so weit, dass sie sich dasselbe Gitarrenmodell besorgte, mit dem der unvergessene Criss Oliva die Nummer 1987 einspielte. Mehr Hingabe geht nicht. „Wir wollen die Herkunft dieser Musik und unserer Band am Leben erhalten“, so die Bandchefin zu den längst traditionellen Cover-Songs.
Wir wollen die Wurzeln ehren und die Bands würdigen, die uns geprägt haben. Das, was wir sind, haben wir den alten Bands zu verdanken. Das bedeutet uns viel.“

Line-up:
Romana – Gitarre
Jay – Bass
Laura – Gesang
Lala – Drums
Larissa – Gitarre

BURNING WITCHES online:

Homepage: /

Tracklist
01. Winter’s Wrath
02. The Witch Of The North
03. Tainted Ritual
04. We Stand As One
05. Flight Of The Valkyries
06. The Circle Of Five
07. Lady Of The Woods
08. Thrall
09. Omen
10. Nine Worlds
11. For Eternity
12. Dragon’s Dream
13. Eternal Frost
14. Hall Of The Mountain King (Bonus)
Double, double toil and trouble;
Fire burn, and cauldron bubble.
– Shakespeare, Macbeth

Weitere Beiträge auf METALOGY

Metal-Review: BURNING WITCHES – Dance With The Devil

BURNING WITCHES – Wings Of Steel

FOTOSTECKE – GRAVE DIGGER und BURNING WITCHES im Colos-Saal

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de