Metalogy.de - Das Magazin für Metalheadz
BLACK SABBATH feiern ihr 50-jähriges Jubiläum mit einer remasterten Version ihres Kult-Albums PARANOID BLACK SABBATH feiern ihr 50-jähriges Jubiläum mit einer remasterten Version ihres Kult-Albums PARANOID
Seit Jahrzehnten gefeiert als Wegbereiter des Heavy Metal, zelebrieren Black Sabbath jetzt das 50. Jubiläum .ihres millionenfach verkauften Albums „Paranoid“ mit einer Wiederveröffentlichung am... BLACK SABBATH feiern ihr 50-jähriges Jubiläum mit einer remasterten Version ihres Kult-Albums PARANOID

Seit Jahrzehnten gefeiert als Wegbereiter des Heavy Metal, zelebrieren Black Sabbath jetzt das 50. Jubiläum .ihres millionenfach verkauften Albums „Paranoid“ mit einer Wiederveröffentlichung am 9. Oktober 2020.

Nach dem Erfolg ihres Debut Albums „Black Sabbath“, das am Freitag, den 13. Februar 1970 veröffentlicht wurde, legten Ozzy Osbourne, Tony Iommi, Geezer Butler und Bill Ward mit ihrem legendären Album „Paranoid“ im September des gleichen Jahres nach. Das Album landete in den Top 5 UK Charts und verkaufte sich 4 Millionen Mal, allein in den USA. In Deutschland erreichte die Single „Paranoid“ im Oktober 1970 die Top 20 und landete im Dezember 1970 auf Platz 1 der Charts. Noch heute inspirieren Songs wie “War Pigs,” “Planet Caravan,” “Iron Man” und natürlich  “Paranoid” Generationen von Musikern weltweit.

Die PARANOID SUPER DELUXE EDITION der Kultband aus Birmingham enthält das Original Album inklusive des seltenen 1974 Quad Mix des Albums. Damals auf Vinyl und 8-Track Tonabnehmern veröffentlicht, aber schon lange nicht mehr erhältlich, wurde das Album jetzt in bester Klangqualität auf Stereo gemixt. Dazu auch noch zwei Gigs von 1970, die in Montreux und Brüssel aufgenommen wurden. Eines der beiden Konzerte wurde am 31. August in Montreux, Schweiz aufgenommen, kurz vor der Veröffentlichung von „Paranoid“. Die bereits damals enge Verbundenheit und Spielfreude der Band konnte man hier bereits deutlich hören. Während des Konzertes spielten Sabbath sowohl neue Songs wie  “Hand Of Doom” und “Iron Man”, als auch ältere Songs wie “N.I.B.” und “Behind The Wall Of Sleep”, von ihrem Debütalbum. Der zweite Gig wurde ein paar Monate später in Brüssel aufgenommen bei einem Auftritt im belgischen Fernsehen.

Tracklist

Side A

“War Pigs / Luke’s Wall”

“Paranoid”

“Planet Caravan”

“Iron Man”

Side B

“Electric Funeral”

“Hand Of Doom”

“Rat Salad”

“Jack The Stripper / Fairies Wear Boots”

LP 2: Quadradisc Mix in Stereo (WS4 1887) 1974

Side C

“War Pigs / Luke’s Wall”

“Paranoid”

“Planet Caravan”

“Iron Man”

Side D

“Electric Funeral”

“Hand Of Doom”

“Rat Salad”

“Jack The Stripper / Fairies Wear Boots”

LP 3: Live in Montreux 1970 (Part One)

Side E

“Intro”

“Paranoid”

“N.I.B.”

“Behind The Wall Of Sleep”

Side F

“Iron Man”

“War Pigs”

LP 4: Live in Montreux 1970 (Part Two)/Live in Brussels 1970 (Part One)

Side G

“Fairies Wear Boots”

“Hand Of Doom” 

Side H

“Paranoid”

“Hand Of Doom”

“Rat Salad”

“Iron Man”

LP 5: Live in Brussels 1970 (Part Two)

Side J

“Black Sabbath”

“N.I.B.”

Side K

“Behind The Wall Of Sleep”

“War Pigs”

“Fairies Wear Boots”

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de