Athanasia – The Order of the Silver Compass Athanasia – The Order of the Silver Compass
Was passiert wenn sich ehemalige Mitglieder von FIVE FINGER DEATH PUNCH, SEBASTIAN BACH, den MURDERDOLLS und WEDNESDAY 13 zusammentun? Richtig es entsteht ein tolles neues... Athanasia – The Order of the Silver Compass

Was passiert wenn sich ehemalige Mitglieder von FIVE FINGER DEATH PUNCH, SEBASTIAN BACH, den MURDERDOLLS und WEDNESDAY 13 zusammentun? Richtig es entsteht ein tolles neues Musik Projekt. Es trägt den klingenden Namen ATHANASIA. Herausgekommen ist bei dieser verheißungsvollen Fusion ein spannender Hybride aus klassischem und zeitgenössischem Heavy Metal.

Nach einer Änderung des Bandnamens und ein paar kleineren Besetzungswechseln haben Caleb und die Jungs mit ihrem Debüt „The Order of the Silver Compass“ ein würdiges Werk geschaffen. ATHANASIA kombinierten viele verschiedene Metal-Elemente und halten in ihrem Album dennoch an einer sehr traditionellen Heavy Metal-Ästhetik fest. Sie ist ihr Lebenselixier und zieht sich durch ihr gesamtes Album, kombiniert mit modernen Melodic Death Metal Elementen. Es  fühlt sich beinahe so an, als würden Hypocrisy zusammen mit Evergrey, Arch Enemy und Dragonforce zu Werke gehen.“The Order of the Silver Compass“ jongliert ungeniert mit  breitbeinigen Stadion-Rock-refrains , Bay Area Aggression und düsteren Parts. 

Dazu ATHANASIA Frontman , Caleb Bingham, “Ich bin sehr stolz darauf, euch mitteilen zu können, dass ATHANASIA’s Debüt-Album „The Order of the Silver Compass“ nach Jahren mit buchstäblich Blut, Schweiß, Tränen und unzähligen Stunden harter Arbeit endlich das Licht der Welt erblickt Legt sie im Auto ein und ihr werdet euer Gaspedal in wenigen Sekunden durchtreten bis zum Boden.“

Fazit: Für Freunde von Bands wie Arch Enemy, Evergrey, Hypocrisy, Soilwork ist das Debut Album von Athanasia „The Order of the Silver Compass“ wie geschaffen. Es vermischt geschickt verschiedene Metal Stile und bedient damit so ziemlich jeden Geschmack innerhalb des Genres. Dass hier Vollprofis am Werk waren ist auf Anhieb zu erkennen. Reinhören lohnt sich auf jeden fall!

Seeing Red Records (N. America) & Rock of Angels Records (Europe)
Releasedatum am 15. März 2019

Hörprobe auf YouTube


Das interessiert euch bestimmt auch:

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de