Am 31. 8. 2018 neues Album „Gateways“ von THE VINTAGE CARAVAN erschienen Am 31. 8. 2018 neues Album „Gateways“ von THE VINTAGE CARAVAN erschienen
2006 veränderte  das Leben dreier isländischer Schuljungen gewaltig. Die Geburtsstunde eines kommenden Classic Rock-Trios namens THE VINTAGE CARAVAN hatte geschlagen. Ihr nunmehr viertes Studioalbum „Gateways“ ist... Am 31. 8. 2018 neues Album „Gateways“ von THE VINTAGE CARAVAN erschienen

2006 veränderte  das Leben dreier isländischer Schuljungen gewaltig. Die Geburtsstunde eines kommenden Classic Rock-Trios namens THE VINTAGE CARAVAN hatte geschlagen. Ihr nunmehr viertes Studioalbum „Gateways“ ist nun via Nuclear Blast erschienen und macht richtig Spaß.

„Wir sind wirklich an unsere Grenzen gegangen, um dieses Album so gut wie möglich klingen zu lassen“, betont Óskar. Aufgenommen wurde die Scheibe in den legendären Sundlaugin Studios in Island (Sigur Rós), produzierte wurde sie von Ian Davenport (BAND OF SKULLS, »The Twilight Saga: New Moon«). Das Coverfoto stammt von Julian Haas (Through The Haze).

DEEP PURPLE, LED ZEPPELIN, JIMI HENDRIX, RAINBOW – die Liste an Bands, die THE VINTAGE CARAVANs kreatives Schaffen beeinflussen, ist sofort erkennbar, dennoch  schafft es die Gruppe, jedem einzelnen Song ihren persönlichen Stempel aufzudrücken.The Vintage Caravan - Gateways - Artwork

Gateways dauert 48 Minuten und startet mit erdigen Gitarrenriffs. Der stampfende Rock-Opener Set Your Sights bringt den Hörer von Anfang an in Wallung. Der zweite Song „The Way“ groovt ebenfalls gehörig. Und auch „Reflections“ tritt weiter anständig das Gaspedal. Erst beim vierten Lied, dem swingenden „On The Run“ ist Verschnaufen angesagt. Mit seinen einfach gehaltenen, leichten, aber dennoch extrem eingängigen Leadmelodien bietet er den perfekten Soundtrack für eine ausgedehnte, sorgenfreie sommerliche Cabrio- oder Motorradfahrt.

Das darauffolgende „All This Time“ mit seinem eher melancholischen Refrain und gefühlsgeladenen Gitarrensolo bietet Zeit zum Relaxen, bevor es mit „Hidden Streams“ wieder etwas wilder abgeht. Der Song bietet einprägsame Gitarrenmelodien, vorangetrieben durch  dahinpreschende Rhythmen. „Reset“ wiederum startet mit einer puren  Riffattacke, abgerundet durch einen einprägsamen Chorus. „Nebula“ gehört zu den psychedelischsten Tracks des Albums. Gespickt mit gefühlvollen Gitarren, entwickelt er sich zunehmend zu einer wahren Soloorgie. „Farewell“ erinnert durchaus Ritchie Blackmore und wird mit Sicherheit zu den Favoriten bei den Fans gehören. Mit „Tune Out“, einem weiteren ruhigeren Stück, endet das Album angemessen.

Fazit: Gateways bietet puren, ehrlichen, erdigen Rock vom Feinsten. Hartgesottene Rockfans werden ihr Freude am neuen Album von THE VINTAGE CARAVAN haben. Aber auch Metalheads werden durchaus Gefallen an den gewaltigen Riffs und dem rotzigen Sound finden. Wer nicht reinhört, ist selber schuld.

 

Hörprobe auf YouTube:

Die Band:

Óskar Logi | Gitarre, Gesang

Alex Örn | Bass

Stefán Ari | Schlagzeug

Tracklist:

1. Set Your Sights 4:39

2. The Way 3:35

3. Reflections 4:14

4. On The Run 6:00

5. All This Time 4:17

6. Hidden Streams 3:52

7. Reset 4:11

8. Nebula 5:04

9. Farewell 5:23

10. Tune Out 6:39

www.thevintagecaravan.eu

Das interessiert euch bestimmt auch:

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de