Zum Jubiläum Neuauflage von „Nemesis Divina“ von „Satyricon“ bei Napalm Records Zum Jubiläum Neuauflage von „Nemesis Divina“ von „Satyricon“ bei Napalm Records
Einige Alben und Songs definierten den modernen Black Metal. Dazu gehören "Nemesis Divina" und "Mother North" von Satyricon. Eine Neuauflage von Nemesis Divina zum... Zum Jubiläum Neuauflage von „Nemesis Divina“ von „Satyricon“ bei Napalm Records

Einige Alben und Songs definierten den modernen Black Metal. Dazu gehören „Nemesis Divina“ und „Mother North“ von Satyricon. Eine Neuauflage von Nemesis Divina zum erscheint im Mai zum 20 jährigen Jubiläum bei Napalm Records. In aktualisierter und aufgewerteter Aufmachung. Und natürlich von Satyr höchstpersönlich remastered

Satyricon

Satyricon

Als Satyricon mit Nemesis Divina im Jahr 1996 ihr drittes Album veröffentlichten, war ihr Status als eine der bedeutendsten und kreativsten Bands in der norwegischen Black Metal-Szene schon über jeden Zweifel erhabenDoch Nemesis Divina war keine gewöhnliche Veröffentlichung oder nur ein weiterer Schritt auf der Treppe zum Ruhm. Angefangen beim einzigartig lebendigen und einflussreichen Cover-Artwork mit seinen leuchtenden Farben und seiner detailverliebten ästhetischen Aussage bis hin zu vollkommen eigenwilligen Songs und raffinierten Einzelleistungen, wurde definitiv jede vermeintliche Regel im Black-Metal-Handbuch gebrochen. Nemesis Divina katapultierte den Black Metal praktisch im Alleingang von seinem selbst gewählten, obskuren Ursprungsort hinaus ins grelle Rampenlicht der internationalen Metallandschaft. Es zeigt eine Band mit absoluter musikalischer Intuition und dem Handwerkszeug, ihrer künstlerischen Vision Leben einzuhauchen. Prall angefüllt mit klanglicher Zerstörungskraft und detailverliebtem Kompositionsgenie, bewiesen Songs wie ‘Mother North‘ und ‘The Dawn Of A New Age‘, was Black Metal bereithalten kann, während er unbeirrt Essenz und ästhetischen Kern eines ganzen Genres bewahrt.

Um das 20 jährige Jubiläum gebührend zu feiern, wird Nemesis Divina im Mai 2016 von Napalm Records neu aufgelegt – in aktualisierter und aufgewerteter Aufmachung und von Satyr höchstpersönlich remastered! Im Anschluss werden Satyricon einige exklusive Shows spielen, bei denen das Album zum ersten und letzten Mal in seiner Gänze live präsentiert wird. “Das machen wir normalerweise nicht und werden es auch nie wieder tun!” schwört Frontmann und kreativer Kopf Satyr. “Bekanntermaßen blickt diese Band nicht zurück. Aber 1996 fingen wir an, live zu spielen. Unser einflussreichstes Album erschien 1996. Es ist das einzige, von dem wir immer noch mehrere Songs im Live-Set haben… wenn wir also Jubiläumsshows spielen, eine Neuauflage herausbringen und das ganze Brimborium veranstalten, muss es für Nemesis Divina sein, und es muss jetzt sein.“
Weitere Releases findet Ihr unter dem Menüpunkt “Releases” auf Metalogy.de, dem etwas anderen Metal Magazin

Ich würde mich sehr freuen, wenn du meine Artikel und Termine in den sozialen Netzwerken teilen und meine neue Facebook Seite zu meinem Metal Magazin metalogy.de liken und teilen würdest unter https://www.facebook.com/metalogy.de. Vielen Dank für deinen Support. 

Englisch
„There are, at most, a handful of albums and a handful of songs that really define modern day black metal. Nemesis Divina is definitely one of those records, and ‘Mother North‘ is definitely one of those songs,” Satyr boldly (and rightfully) claims.

When Satyricon released their third album in 1996, their status as one of the most significant and creatively vital bands in Norwegian black metal was already beyond dispute, but Nemesis Divina was no ordinary record or just another step along the road to infamy. From its uniquely vibrant and impactful artwork, which broke every supposed rule in the black metal handbook with its vivid colours and refined aesthetic core, to the supremely confident and idiosyncratic songs and individual performances that heralded a newfound sophistication and a freshly incisive vision, Nemesis Divina almost single-handedly took black metal from its voluntarily shadowy and obscure origins into the glaring spotlight of the international metal scene. It showcased a band that finally had the skill and the musical intuition to back up the undeniable potency of their artistic vision. Sonically devastating and compositionally meticulous, songs like ‘Mother North‘ and ‘The Dawn Of A New Age‘ redefined what black metal was capable of, while proudly retaining the genre’s ageless essence and aesthetic values.
To herald the 20th anniversary of this most illustrious piece of dark art, Nemesis Divina will be re-released in spring 2016 via Napalm Records, newly remastered by Satyr himself, and boasts upgraded and revamped packaging, worthy of an album that has had a huge and enduring impact on both the black metal scene and underground heavy music in general.  Satyricon will then embark on a series of exclusive one-off shows, performing the record in full for the first and only time.“It’s not what we do and it won’t happen again!” avows frontman and creative mastermind Satyr. “This band, as you know, is definitely not retrospective. But we started playing live in 1996. Our most groundbreaking milestone record came out in 1996.  It’s the only one that we still play several songs from in our set to this day… so if we’re ever going to do a reissue, do anniversary shows, and make it a big deal, it’s gonna be ‚Nemesis Divina‘, and it has to be now.”

Weitere Infos unter:

www.facebook.com/SatyriconOfficial

Release Date:
06.05.2016

satyricon_band_logoTour Dates:

20.02.2016 NO – Oslo, Rockefeller
04.03.2016 SE – Umea, Umeå Folkets Hus
10.06.2016 SE – Norje, Sweden Rock Festival
18.06.2016 BE – Dessel, Graspop
08.07.2016 DE – Harzgerode, Rockharz Festival
12.08.2016 CZ – Jaromer, Brutal Assault
13.08.2016 AT – Graz / Metal On The Hill Festival
14.08.2016 UK – Walton On Trent, Catton Park
19.08.2016 DE – Sinbronn,Summer Breeze
27.08.2016 DE – Crispendorf, Wolfzeit Festival

Weitere Releases findet Ihr unter dem Menüpunkt “Releases” auf Metalogy.de, dem etwas anderen Metal Magazin

Ich würde mich sehr freuen, wenn du meine Artikel und Termine in den sozialen Netzwerken teilen und meine neue Facebook Seite zu meinem Metal Magazin metalogy.de liken und teilen würdest unter https://www.facebook.com/metalogy.de. Vielen Dank für deinen Support. 

Das interessiert euch bestimmt auch:

Pressemitteilung