SUMMER BREEZE 2015 – Trotz Unwetterwarnung war der Wettergott gnädig SUMMER BREEZE 2015 – Trotz Unwetterwarnung war der Wettergott gnädig

SUMMER BREEZE 2015 – Trotz Unwetterwarnung war der Wettergott gnädig

ArchivNewsRückblicke 25. August 2015 Dr. Lydia Polwin-Plass

Aggaloch1 Alestorm3 Amorphis4 Antropomorphia2 Any Given Day4 Autumnal1 Avatarium4 Battle Beast4 Be'Lakor1 Below1 Belphegor4 Betontod2 Betraying The Martyrs1 Black Stone Cherry1 Bloodbath1 Blues3 BLUTENGEL2 Breakdown Of Sanity1 Cannibal Corpse1 Carcass2 Carnifex1 Chapel Of Disease1 Charach Angren1 Combichrist3 Corvus Corax1 Cradle Of Filth3 Crown1 Dark Fortress1 Dark Tranquillity9 Dead Lord1 Death Angel2 Death To All1 Demonical1 Deserted Fear3 DESTRUCTION4 Diablo Blvd1 Die Apokalyptischen Reiter1 Dornenreich2 Dreamshade1 Drescher1 Dust Bolt3 Eisregen2 Ektomorf1 Emil Bulls2 Ensiferum3 Event218 Feier23 Fest31 Festival94 Finsterforst1 Fire Red Empress1 Freude27 Fuck You And Die1 Ghost Brigade1 Gloryhammer3 Gunge1 Hackneyed2 Hämatom2 Hark1 Hatebreed6 Haudegen1 Heavy91 Heavy Metal297 Heidevolk1 Hell City1 Hotrod Mayhem1 Hour Of Penance1 Inquisition1 Isole1 John Coffey1 Kadavar4 Kataklysm3 KISSIN DYNAMITE6 Knorkator1 Korpiklaani4 Kreator10 Kyle Gass Band1 Lantlos1 Lifeless1 Lydia Polwin-Plass300 Machtgeschrei1 Majesty3 Marduk1 Megaherz2 Metal299 Metal Magazin401 Metalogy.de409 Milking The Goatmachine2 Nailed To Obscurity1 Ne Obliviscairs1 Neaera1 Necrotted1 Nervosa2 Nightwish6 Norgoth1 Obey The Brave1 Open Air64 Opeth6 Ost+Front1 Panzer1 Paradise Lost4 POWERWOLF8 Pripjat1 Pyogenesis3 Rectal Smegma1 Reliquiae1 Revel In Flesh1 Riot Of The Underground1 Rock290 Rogash1 SALTATIO MORTIS8 Schirenc Plays Pungent Stench1 Sepultura5 Serum 1142 Severe Torture1 SICK OF IT ALL2 Sister Sin1 SODOM7 Sonic Syndicate2 Steve N Seagulls1 Suicidal Angels2 Suicide Silence3 SUMMER BREEZE9 TANKARD7 Temple Of Baal1 Terror Universal1 The Duskfall1 The Gogets1 The Green River Burial1 The Sirens1 Thränenkind1 Thy Art Is Murder2 To The Rats And Wolves1 Trivium1 Troldhaugen2 Trollfest1 Venom1 Veranstaltung223 Vitja1 Walls Of Jericho1
Vier unbeschreiblich schöne Tage der Metal-Ekstase. Die wunderbare SUMMER BREEZE-Atmosphäre, größtenteils herrliches Wetter und die dazugehörende ausgelassene Partystimmung belohnten die Veranstalter für den enormen Aufwand,... SUMMER BREEZE 2015 – Trotz Unwetterwarnung war der Wettergott gnädig

Vier unbeschreiblich schöne Tage der Metal-Ekstase. Die wunderbare SUMMER BREEZE-Atmosphäre, größtenteils herrliches Wetter und die dazugehörende ausgelassene Partystimmung belohnten die Veranstalter für den enormen Aufwand, der dieses Festival erst möglich macht. Auch die Unwetterwarnung die am Freitagabend kurzfristig zur einer Unterbrechung des Programms führte, änderte nichts an der tollen Stimmung

DSC00602

BSC, SUMMER BREEZE 2015, Foto: Lydia Polwin-Plass

Rund 40.000 Headbanger aus ganz Europa pilgerten in die mittelfränkische Provinz zu jenem Festival, das musikalisch etwas härter und schwärzer ausgelegt ist als einige andere bekannte Pendants. Die Besucher hatten in diesem Jahr die Möglichkeit bereits einen Tag früher anzureisen. Das haben ca. 15.000 Metalbegeisterte genutzt, mit dem positiven Effekt, dass größere Verkehrsbehinderungen am Hauptanreisetag vermieden werden konnten.

Unwetterwarnung – eine Stunde Unterbrechung des Programms

Auch der Wettergott war dem SUMMER BREEZE dieses Jahr größtenteils wohlgesonnen. Beinahe perfektes Festivalwetter sorgte für ungetrübtes,  stressfreies und entspanntes Festivalfeeling.

Doch dann:

Achtung, Achtung, ein Unwetter zieht auf, es gibt nichts zu Befürchten. Bitte begeben Sie sich umgehend in Ihre Fahrzeuge. Besucher, die keine Fahrzeuge zur Verfügung haben, können im dafür vorgesehenen Schutzbereich unterkommen!“ So ähnlich klang es plötzlich aus allen Lautsprechern. Das hatte einen Grund:

SUMMER BREEZE 2015, Foto: Lydia Polwin-Plass

Opeth, SUMMER BREEZE 2015, Foto: Lydia Polwin-Plass

Am Freitagabend suchte ein heftiges Unwetter das SUMMER BREEZE heim. Gegen 18 Uhr entlud sich eine Gewitterzelle genau über dem Gelände, wo mehr als 35.000 Rockfans abrockten. Als kurz vor dem Auftritt von Sepultura die ersten Blitze über dem Festivalgelände zuckten, wurden die Metalfans über eine monotone und

ziemlich gruselige Tonbandstimme mehrfach aufgefordert, das Infield und das große Zelt zu verlassen. Die Metalheadz wurden gebeten die Campingplätze aufzusuchen und sich in ihre Fahrzeuge zu begeben um vor den Blitzen sicher zu sein. Ordner liefen über die Campingplätze und forderten die Festival-Besucher nicht unter den Pavillons stehen zu bleiben.

So schnell das Unwetter aufgezogen war, so schnell ging es auch wieder vorüber. Nach einer Stunde konnte das Programm zur Freude der Festival-Besucher, vor allem der Sepultura-Fans, dann auch wieder fortgesetzt werden. Totz einstündiger Verspätung boten dann Sepultura auf der Hauptbühne ihre gewohnt temperamentsgeladene Supershow. Das Programm zu unterbrechen und mit der Zeitverschiebung dennoch nichts ausfallen zu lassen war die bestmögliche Lösung der Situation. Kompliment an die Veranstalter.

SUMMER BREEZE 2015, Foto: Lydia Polwin-Plass

SUMMER BREEZE 2015, Foto: Lydia Polwin-Plass

Besondere musikalische Höhepunkte 2015

Neben dem sensationellen Auftritt von Sepultura gab es noch jede Menge andere besondere musikalische Highlights dieses Jahr. Unter anderem der Gig der Southern Rockband Black Stone Cherry, BSC, aus Kentucky. Viel klassischer Rock, gepaart mit Blues-Einflüssen und Grunge, ergibt die erdige Mischung der bodenständigen Amerikaner.

Die Progressive Metaller aus Schweden von Opeth sorgen immer, auch am Summer Breeze, für eine etwas meditative Atmosphäre. Der  ständige Wechsel des Sängers Mikael Akerfeldts zwischen warmem Gesang und Growling ist und bleibt einzigartig.

Nach 5 Jahren Pause endlich wieder auf dem Summer Breeze, Kreator und das mit gewohnt brachialer Kraft.

Eine sensationelle Bühnenshow boten Cradle Of Filth. Ganz anders als in Wacken und doch wieder originell und fesselnd, gab es unter anderem Tänzerinnen mit brennenden Flügeln, Vampire und andere phantastische Wesen der Nacht zu sehen.

Ebenfalls originell und mit Metalpower pur, heizten im Zelt die Ziegen-Männer von Milking The Goatmachine ihrem Publikum ein.

SUMMER BREEZE 2015, Foto: Lydia Polwin-Plass

SUMMER BREEZE 2015, Foto: Lydia Polwin-Plass

Die Paarhufer mit den Ziehgenmasken präsentierten ihre kürzlich veröffentlichtes Cover-Album „Greatest Hits- covered in Milk“. Einer meiner persönlichen Höhepunkte neben dem Auftritt von Sepultura war der Gig der Australier Troldhaugen. Wer bei den sympathischen Vollirren aus Down Under nicht völlig ausflippt, sich der Bolognese anschließt oder einfach nur planlos herumhüpft, ist selber schuld.

Alle Bands desSUMMER BREEZE 2015 in alphabetischer Reihenfolge

Aggaloch, Alestorm, Amorphis, Antropomorphia, Any Given Day, Autumnal, Autumnal, Avatarium, Battle Beast, Be’Lakor, Below, Belphegor, Betontod, Betraying The Martyrs, Black Stone Cherry, Bloodbath, Blutengel, Breakdown Of Sanity, Cannibal Corpse, Carcass, Carnifex, Chapel Of Disease, Charach Angren, Combichrist, Corvus Corax,

SUMMER BREEZE 2015, Foto: Lydia Polwin-Plass

SUMMER BREEZE 2015, Foto: Lydia Polwin-Plass

Cradle Of Filth, Crown, Dark Fortress, Dark Tranquillity, Dead Lord, Death Angel, Death To All, Demonical, Deserted Fear, Destruction, Diablo Blvd, Die Apokalyptischen Reiter, Dornenreich, Dreamshade, Drescher, Dust Bolt, Eisregen, Ektomorf, Emil Bulls, Ensiferum, Finsterforst, Fire Red Empress, Fuck You And Die, Ghost Brigade, Gloryhammer, Hackneyed, Hark, HARK, Hatebreed, Haudegen, Heidevolk, Hell City, Hotrod Mayhem, Hour Of Penance, Hämatom, Inquisition, Isole, Isole, John Coffey, Kadavar, Kataklysm, Kissin Dynamite, Knorkator, Korpiklaani, Kreator, Kyle Gass Band, Lantlos, Lifeless, Machtgeschrei, Majesty, Marduk, Megaherz, Milking The Goatmachine, Nailed To Obscurity, Neaera, Necrotted, Ne Obliviscairs, Nervosa,

SUMMER BREEZE 2015, Foto: Lydia Polwin-Plass

SUMMER BREEZE 2015, Foto: Lydia Polwin-Plass

Nightwish, Norgoth, Obey The Brave, Opeth, Ost+Front, Panzer, Paradise Lost, Powerwolf, Pripjat, Pyogenesis, Rectal Smegma, Reliquiae, Revel In Flesh, Riot Of The Underground, Rogash, Saltatio Mortis, Schirenc Plays Pungent Stench, Sepultura, Serum 114, Severe Torture, Sick Of It All, Sister Sin, Sodom, Sonic Syndicate, Steve N Seagulls, Suicidal Angels, Suicide Silence, Tankard, Temple Of Baal, Terror Universal, The Duskfall, The Gogets, The Green River Burial, The Sirens, Thränenkind, Thy Art Is Murder, To The Rats And Wolves, Trivium, Troldhaugen, Trollfest, Venom, Vitja, Walls Of Jericho

Alles in Allem war es ein gelungenesSUMMER BREEZE 2015, mit größtenteils gutem Wetter, tollen Bands und super Stimmung.

Ensiferum, SUMMER BREEZE 2015, Foto: Lydia Polwin-Plass

Ensiferum, SUMMER BREEZE 2015, Foto: Lydia Polwin-Plass

Für Lob und Kritik jeglicher Art steht euch die Summerbreeze Community, die eigene Facebook-Page und das Kontaktformular auf www.summer-breeze.de  zur Verfügung.

SUMMER BREEZE 2016

Die Vorbereitungen für 2016 sind schon lange angelaufen. Aufmerksame Festivalbesucher werden die Werbebanner an den Bauzäunen und Türmen schon erspäht haben: Das SUMMER BREEZE 2016 findet vom 17. – 20. August 2016 statt!

Das SUMMER BREEZE Open Air schaut seiner 19. Auflage entgegen. Bereits zum elften Mal weht die eiserne Sommerbrise vom 17. bis 20. August 2016 im schönen Dinkelsbühl. Auf dem Flugplatz des Aeroclubs Dinkelsbühl zwischen Illenschwang und Sinbronn wird das SUMMER BREEZE wie gewohnt über vier Tage stattfinden.

Mit SABATON, SUBWAY TO SALLY, KORPIKLAANI, EXODUS und KÄRBHOLZ konnten wir schon die ersten Brecher für das Festival 2016 bestätigen!

Milking The Goatmachine, SUMMER BREEZE 2015, Foto: Lydia Polwin-Plass

Milking The Goatmachine, SUMMER BREEZE 2015, Foto: Lydia Polwin-Plass

Spätestens ab dem Start des beliebten Summerbreeze – Adventskalenders am 01.12.2015 können sich Metalfans auf die Bekanntgabe weiterer Acts freuen.

Der Vorverkauf für das SUMMER BREEZE Open Air 2016 hat bereits begonnen.

Milking The Goatmachine, SUMMER BREEZE 2015, Foto: Lydia Polwin-Plass

Milking The Goatmachine, SUMMER BREEZE 2015, Foto: Lydia Polwin-Plass

Nur auf www.sbtix.de erhaltet ihr bis zum 10.01.2016 das Festivalticket zum Frühbucherpreis von 99,- € (Inkl. Camping und Vorverkaufsgebühr). Ab dem 11.01.2016 kostet das Ticket dann 111,- € (inkl. Camping und Vorverkaufsgebühr).

Achtung: Für das SUMMER BREEZE 2016 muss pro Auto ein separates Parkticket erworben werden. Dieses ist im Vorverkauf ausschließlich auf www.sbtix.de und als Print@Home-Parkticket (HIER) zu erwerben und kostet 8,-  €. Am Festival selbst kostet es dann 10,- € pro Auto.

DSC00662

SUMMER BREEZE 2015, Foto: Lydia Polwin-Plass

Unabhängig davon liegt den ersten 10.000 bestellten Festivaltickets für das SUMMER BREEZE 2016 die kostenlose SUMMER BREEZE 2014 DVD bei.

Stay heavy!

Text: Lydia Polwin-Plass

Mehr zum SUMMER BREEZE 2016 in Kürze hier auf Metalogy.de, DEM Metal Magazin

SUMMER BREEZE 2015, Foto: Lydia Polwin-Plass

SUMMER BREEZE 2015, Foto: Lydia Polwin-Plass

SUMMER BREEZE 2015, Foto: Lydia Polwin-Plass

SUMMER BREEZE 2015, Foto: Lydia Polwin-Plass

SUMMER BREEZE 2015, Foto: Lydia Polwin-Plass

SUMMER BREEZE 2015, Foto: Lydia Polwin-Plass

Das interessiert euch bestimmt auch:

Dr. Lydia Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de