Sataninchen – „Panda Metal Party“ Sataninchen – „Panda Metal Party“
Genauso originell wie der Name der One-Man-Band, so ist auch ihre Musik und der Titel der CD. Sataninchen schreckt auf seinem ersten Langspieler mit... Sataninchen – „Panda Metal Party“

Genauso originell wie der Name der One-Man-Band, so ist auch ihre Musik und der Titel der CD. Sataninchen schreckt auf seinem ersten Langspieler mit dem vielversprechenden Namen  – „Panda Metal Party“ nicht davor zurück auf unfassbar geile Weise alles was die Schlagerszene so an Superhits hergibt gnadenlos zu vermetallen.

Expressiv brachiale Neuinterpretationen großer Hits und Eigenkompositionen, die die Humorfähigkeit des Zuhörers auf die Probe stellen. Chansons in Blackie Metal. So beschreibt Sataninchen auf seiner Facebookseite selbst seine Musik. Mit dreizehn wüsten Tracks und drei Bonus-Tracks samt Intro heizt der sympathische Vollirre dem Metalpublikum sowas von ein, dass jede noch so lahme Metallerparty mit Sicherheit gerettet ist wenn man „Panda Metal Party“ in den gelangweilten CD Player einlegt. Auch ohne Alkoholeinfluss ist ein animalisches Mitgröhlen klare Sache!

In über sechzig Minuten bringt Sataninchen neben urkomischen eigenen Songs, köstliche Interpretationen von Schlagern wie „Atemlos durch die Nacht“, „Griechischer Wein“ oder „Verdammt ich lieb dich“.  Schunkelgefahr besteht ist für den Hörer zwar immer noch aber kombiniert mit stilechtem Headgebange. Metalheadchen und Oma können dies ausnahmsweise gemeinsam tun.

Sataninchen ist ein Ein-Mann-Satire-Projekt mit einer Mischung aus Musik, Stand-Up-Comedy, dazu passenden schrägen, aber durchaus gekonnten Grafikprojekten wie Ansichtskarten oder Stickern und – das muss ich wohl nicht extra betonen – ebenso schrägen Videos.

Gastmusiker

  • Winter Solitude Studio
  • Eden Weint Im Grab
  • Luci van Org
  • Jasn Moritz von Stimmgewalt
  • Nina Jiers

Was soll ich noch sagen, hört selbst 😀

Release Date: May 25, 2017

Eigenproduktion / selfproduction
theARTer

Hörprobe auf YouTube von „Griechischer Wein“:

Tracks
1.) Morgen mit Sorgen (Intro)
2.) Nur geträumt
3.) Griechischer Wein
4.) Wahnsinn
5.) Einmal möchte ich ein Böser sein
6.) Katzelied
7.) Atemlos durch die Nacht
8.) Sun Of Jamaica
9.) Er gehört zu mir (Bonus)
10.) Der Teufel und der junge Mann
11.) Lay All Your Love
12.) Zu spät
13.) Besonders schön
14.) Mädchen
15.) Verdammt ich lieb dich
16.) Atemlos durch die Nacht feat. Nina Jiers (Bonus)
17.) Katzelied (Piano-Version) feat. Düsterpiano (Bonus)

Weitere Releases findet Ihr unter dem Menüpunkt “Releases” auf Metalogy.de, dem etwas anderen Metal Magazin.
Metalogy.de, das Wissensmagazin für Metalheads und Rockfans sucht übrigens dringend Sponsoren, Werbekunden und Unterstützer.

Im Google-Ranking befindet sich Metalogy auf Platz 3 /Seite 1 der Metal-Magazin-Suche.
Wir würden uns sehr freuen, wenn du unsere Artikel, Termine und Beiträge in den sozialen Netzwerken teilen und die neue Metalogy.de Facebook Seite unter https://www.facebook.com/metalogy.de liken und deine Freunde dazu einladen würdest.

Denn Heavy Metal ist nicht nur eine Musikrichtung sondern eine Lebenseinstellung.
Vielen Dank für deinen Support.

Das interessiert euch bestimmt auch:

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de