Salvation For Me mit Debutalbum „Keep“ Salvation For Me mit Debutalbum „Keep“
KEEP ist das extrem gelungene Debutalbum der russischen Metalcore-Band Salvation For Me. Die Jungs aus St. Petersburg präsentieren frischen Metalcore mit Einflüssen von Death... Salvation For Me mit Debutalbum „Keep“

KEEP ist das extrem gelungene Debutalbum der russischen Metalcore-Band Salvation For Me. Die Jungs aus St. Petersburg präsentieren frischen Metalcore mit Einflüssen von Death bis Progressive. Mal filigran, mal hämmernd, aber auf jeden Fall immer leidenschaftlich.

Nach ihrer Debut-EP „Across all trials“ (2015) starten die Metalcore-ler von SALVATION FOR ME nun mit ihrem Erstling KEEP durch. Eine schmetternde Metalcore-Basis wird durch stilistische Anleihen vor allem aus Death (Man könnte auch von Deathcore reden) und Progressive Metal bzw. Progressive Metalcore aber auch Industrial oder Hip-Hop verfeinert. Die Einstellung und eine Orientierung an Metalcore-Heroen wie Killswitch Engage und Bring me the Horizon deuten den Weg für KEEP. Als gelungene Symbiose dieser Einflüsse sind die Songs facettenreich und komplex, und dennoch kurz und prägnant. Die Drums arbeiten mal hämmernde Double-Bases, mal sind sie progressive rhythmisch, die Gitarren sind schmetternd vorantreibend bis filigran gefühlvoll. Leidenschaftliche Metalcore-Shouts wechseln sich mit tiefen Death-Growls ab, garniert mit ein wenig Klar-/Sprechgesang. Diese frische Mischung hebt sich von so manchem Metalcore-Einheitsbrei oder in den kompletten Klargesang abgewanderten (eher chartorientierten) Bands ab.

Salvation For Me - Keep

Salvation For Me – Keep

Anspieltipp gibt es auf KEEP vor allem einen: Das komplette Album. KEEP verzeichnet keinen einzigen Ausfall und das macht Spaß. Auf ihrer Facebookseite stellt die Band dem geneigten Metalhead Videos zu SPINS, FAREWELL und dem Titelsong KEEP zum Training der Nackenmuskulatur zur Verfügung. Live sind die Songs definitive Pit-Garanten und Nackenbrecher, was schon bei Gigs mit Metalcore-Größen wie We Butter The Bread With Butter ausreichend bewiesen wurde. Besonders hervorzuheben ist zudem für dieses Debut die hervorragende Produktion. Boris Miroslav schafft es, alle Facetten und die grenzenlose Energie von KEEP in einen glasklaren, perfekt ausbalancierten Sound zu verpacken.

Band: Salvation For Me

Album: Keep

Land/Country: Russia

Stil/Style: Metal

Veröffentlichung/Release date: 1. August 2016

Auf Facebook

Text: Michael Gläser

Songs auf KEEP:

  1. Save
  2. As the Ones
  3. Crimson Dawning
  4. One the Edge
  5. Spins
  6. EGO
  7. Humanity Farewell
  8. On the opposite shores
  9. Keep

Weitere Releases findet Ihr unter dem Menüpunkt “Releases” auf Metalogy.de, dem etwas anderen Metal Magazin

Ich würde mich sehr freuen, wenn du meine Artikel und Termine in den sozialen Netzwerken teilen und meine neue Facebook Seite zu meinem Metal Magazin metalogy.de liken und teilen würdest unter https://www.facebook.com/metalogy.de. Vielen Dank für deinen Support. 

Englisch

We have already proven that we can deliver a mighty powerful performance at our gigs, some of which supported such juggernauts as We Butter The Bread With Butter, I Declare War, My Autumn and other bands.

It would seem that there aren’t many new things one could bring to the table of the metalcore genre these days. However, that doesn’t mean that said one couldn’t combine the best and ballsiest parts of multiple other music genres, such as, for example, alternative metal and even hip-hop, and create such an amazing mix of powerful, melodic, and catchy music, that genre categorisation would lose its significance to even the most elitist metal trolls. You will easily hear influences from such bands as Norma Jean and Killswitch Engage, as well as the idols of metalcore – Bring Me The Horizon. Don’t waste your time worrying about the mixing and mastering quality on their record either – severe cranial trauma and complete facemelting are absolutely unavoidable when recording and producing is done by none other than Boris Miroslav (Napoleon, Famous For Nothing).

Remember: Salvation is nigh.

Das interessiert euch bestimmt auch:

Gastbeitrag