OceanCare und ITCHY kämpfen mit „I Care“ gegen Einwegplastik OceanCare und ITCHY kämpfen mit „I Care“ gegen Einwegplastik
ITCHY und die internationale Meeresschutzorganisation OceanCare rufen gemeinsam die Öffentlichkeit dazu auf, sich bei „I Care“-mitzumachen. Mit dem Ziel die Menge an Einwegplastik im... OceanCare und ITCHY kämpfen mit „I Care“ gegen Einwegplastik

ITCHY und die internationale Meeresschutzorganisation OceanCare rufen gemeinsam die Öffentlichkeit dazu auf, sich bei „I Care“-mitzumachen. Mit dem Ziel die Menge an Einwegplastik im Alltag zu reduzieren und so die Vermüllung der Meere zu stoppen.
Die erschreckenden Zahlen: Pro Kopf werden in Deutschland jährlich 207 Einweg-Plastikflaschen verbraucht und stündlich landen über 320.000 Einwegbecher für Kaffee und andere Take-Away-Getränke auf dem Müll. Deutschland liegt in der Abfallproduktion deutlich über dem EU-Durchschnitt. Der verschwenderische Umgang mit Ressourcen stellt eine immense Umweltbelastung dar. Neben den fünf allgemein bekannten Müllteppichen gilt das Mittelmeer inzwischen als sechster Müllstrudel. Die Suppe aus Plastikteilen im Mittelmeer besteht vor allem aus Fragmenten von Flaschen, Verschlusskappen, Taschen und natürlich aus Verpackungen aller Art. In den Mägen von Fischen, Vögeln, Schildkröten und Walen wird Plastik gefunden.

Wir müssen sofort handeln 

Um die Öffentlichkeit für die Problematik zu sensibilisieren und zum Handeln zu bewegen, ruft OceanCare die Mitmach-Bewegung „I Care“ ins Leben. Auf der dazugehörigen Kampagnenseite kann jeder Versprechen abgeben, um den eigenen Einwegplastikgebrauch zu reduzieren. Ein Rechner zeigt die Auswirkungen der Versprechen auf das Ausmaß an konsumiertem Plastik an. Damit will OceanCare vor Augen führen, dass selbst kleine Verhaltensänderungen im Alltag einen wesentlichen Beitrag zur Reduzierung  des Plastikmüllproblems leisten kann.

ITCHY unterstützt das Projekt

ITCHY (ehem. Itchy Poopskid) setzen sich seit Jahren für den Umwelt- und Meeresschutz ein. Für die
„I Care“-Kampagne veröffentlichen sie ein Video zum Kampagnensong „The Sea“, in dem die Verschmutzung an Stränden und im Meer aufgezeigt wird. Zudem gehen ITCHY mit gutem Beispiel voran und verzichteten bei den Verpackungsmaterialien des neuen Albums  auf das Einschweißen der Deluxe Box des Albums. Ebenso wurden bei der Vinyl-CD zu 100% recyceltes PVC eingesetzt und die Plektren werden nicht in Plastik, sondern in Papier verpackt. Merchandise-Artikel wie Shirts und Pullover bestehen zudem hauütsächlich aus recycelter Baumwolle und Plastikmüll, der aus den Ozeanen geholt wurde.

Außerdem will die Band auf der kommenden Tour die Unmengen an Einwegbechern reduzieren: „Wir sind mit den Veranstaltungsorten der Konzerte in Kontakt und verlangen dort, wo nicht bereits implementiert, Mehrwegsysteme für die Getränkebecher. Damit wollen wir verhindern, dass bei unseren Auftritten mehr Plastik als nötig verbraucht wird. Zusammen mit der Sensibilisierungsarbeit durch OceanCare erhoffen wir uns einen Aha-Effekt bei den Konzertbesuchern“, so Sebastian Hafner, Sänger und Gitarrist der Band.

„Gerade junge Menschen, die im Zeitalter unserer Wegwerfgesellschaft gross geworden sind, haben es in der Hand, einen Wandel herbeizuführen. Durch das Engagement von ITCHY erreichen wir diese Zielgruppe, was die Kooperation so wertvoll für unsere Arbeit macht“, ergänzt Sigrid Lüber die Präsidentin von OceanCare.

OceanCare wird bei allen Itchy Tourdates mit einem Infostand vertreten sein. Tolle Sache! Macht mit!

Begleitet wird die Aktion vom Kampagnensong und dem zugehörigen Video „The Sea“


Weitere Artikel zu ähnlichen Themen findet Ihr unter dem Menüpunkt “Dies & Das” und „Wissenswertes“ auf Metalogy.de, dem etwas anderen Metal Magazin.

Metalogy.de, das Wissensmagazin für Metalheads und Rockfans sucht dringend Sponsoren, Werbekunden und Unterstützer. Im Google-Ranking befindet sich Metalogy unter den TOP 3 (auf Platz 3 /Seite 1) der Metal-Magazin-Suche. 

Wir würden uns sehr freuen, wenn du unsere Artikel, Termine und Beiträge in den sozialen Netzwerken teilen und die neue Metalogy.de Facebook Seite unter https://www.facebook.com/metalogy.de liken und deine Freunde dazu einladen würdest. 

Denn Heavy Metal ist nicht nur eine Musikrichtung sondern eine Lebenseinstellung.

Vielen Dank für deinen Support.

Das interessiert euch bestimmt auch:

Lydia Dr. Polwin-Plass

Promovierte Journalistin und Texterin, spezialisiert auf die Themen Kultur, Wirtschaft, Marketing, Vertrieb, Bildung, Karriere, Arbeitsmarkt, Naturheilkunde und Alternativmedizin. Mehr über Dr. Lydia Polwin-Plass auf ihrer Website: http://www.text-und-journalismus.de